iPhone ist eine Piraten-Plattform?

Entwickler beschwert sich über Raubkopierer

Der Entwickler Smells Like Donkey beklagt sich über Raubkopien auf Apples iPhone: Laut Smells Like Donkey verwenden 90 % der Spieler ihres Titels „Tap-Fu“ eine illegale Version – dies habe man durch das Auswerten der Online-Highscores entdeckt. Laut den Entwicklern sind sie nicht allein mit diesem Problem und das iPhone sei „verseucht mit Raubkopien“. Apple wisse von dem Problem, unternehme jedoch zu wenig dagegen.

Anzeige

Smells Like Donkey hat IDs von iPhones mit illegalen Kopien mit denen der legalen Spieleversion verglichen, um festzustellen ob Besitzer von Piratenversionen vielleicht später die offizielle Version von „Tap-Fu“ erwerben. Leider ergaben die Untersuchungen, dass die Umstiegsrate bei Null liegt.

Die Entwickler von „Tap-Fu“ meinen, dass Apple den Problemen mit Raubkopien nicht genügend Bedeutung beimisst – sie wollen in Zukunft selbst mögliche Vorkehrungen gegen Raubkopien sondieren.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.