Print war gestern – dem „BuchStick“ gehört die Zukunft

Verbatim-„BuchStick“ verbindet den Komfort zeitgemäßer E-Books mit der Haptik klassischer Bücher

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Eschborn, 15. Oktober 2012 – Verbatim präsentiert erstmalig in Zusammenarbeit mit der mediathek.eu und dem Bestseller-Autor Wolfgang Hohlbein die Idee des „BuchSticks“, ein extrem vielseitiges und innovatives Konzept. Es verbindet den Komfort zeitgemäßer E-Books mit der Haptik klassischer Bücher. Der „BuchStick“ ist ein fast normaler USB-Stick, jedoch mit ausgefeilten Extras: Die Lesesoftware befindet sich, zusammen mit den Inhalten, direkt auf dem „BuchStick“.

Anzeige

Die mediathek.eu bietet ein universelles, medienübergreifendes Shop-System für Buch-Inhalte jeglicher Art. Dabei entstand der Begriff „360-Grad-Ansatz“, da die mediathek.eu neben dem im Zentrum stehenden „BuchStick“ auch andere Kanäle wie etwa iPad, Kindle und Smartphone via QR-Code sowie Print-on-demand Bücher usw. bedient. Diese innovative Medienstrategie stellt die Inhalte in den Vordergrund und überlässt es dem Anwender, wo und wie er sich mit dem Buch auseinander setzen möchte.

Verbatim stellt den praktischen und stylischen „BuchStick“ bereit, der den Mittelpunkt dieses Ansatzes darstellt. „Der mit dem ‘reddot design award‘ ausgezeichnete USB-Stick Store `n´ Go Clip-it eignet sich ideal für dieses Konzept“, erklärt Enrico Friedrich, Brand Manager DACH & CEE. „Er ermöglicht es dem Benutzer, auf praktische und gleichzeitig formschöne Weise, seine elektronischen Dateien, in diesem Fall den Inhalt des Buches, jederzeit und überall bei sich zu haben. Neben seinem extravaganten Design kann der Clip-it mit aufgedruckten Logos kundenspezifisch individualisiert werden – ein intelligentes und innovatives Gegenmodell zum klassischen Buch.“ Zusätzlich wird es eine kombinierte mBook-Version mit integriertem Verbatim USB-Stick geben. Das mBook kombiniert das klassische Buch mit den neuen, digitalen Distributions-Formaten.

Auf der Frankfurter Buch­messe 2012 präsentierte Wolfgang Hohlbein – mit 40 Millionen verkauften „traditionellen“ Büchern der auflagenstärkste Autor Deutschlands – seine Geschichte „Erstkontakt“ exklusiv auf einem Clip-it-„BuchStick“ aus dem Hause Verbatim und fungiert als Vorreiter bei diesem Konzept. „Der BuchStick ist für mich die zeitgemäße Form des Buches“, schwärmt Hohlbein. „Die Idee ist eigentlich ganz simpel: Das Werk wird auf einem speziell gestalteten Clip-it USB-Stick aufgespielt, auf den bedarfsweise auch weitere Folgen einer Geschichte online nachgeliefert werden können. Der Stick selbst wird in einer ansprechenden Box geliefert und bedruckt.“ In einem digitalen Zeitalter, in dem alles kleiner, schlanker und mobiler wird, stellt der „BuchStick“ eine interessante Alternative zu dem klassischen Print-Buch dar.

(Visited 1 times, 1 visits today)