Android-Chef tritt zurück

Andy Rubin wechselt den Posten

Andy Rubin, bisher für Google Leiter der Android-Sparte, tritt von seiner Position zurück. Rubin hat die Entwicklung des Betriebssytems entscheidend beeinflusst. Seine Position übernimmt Sundar Pichai, der bei Google bisher für Chrome, Google Drive und Gmail veranwortlich war. Larry Page, der Google-Mitbegründer und aktuelle Geschäftsführer, lobt Rubins Arbeit in den höchsten Tönen, verschweigt aber, welche neuen Aufgaben Rubin jetzt für Google übernehmen wird. Google legt jetzt die Android- und Chrome-Abteilungen zusammen, um noch mehr Synergien zu schaffen.

Anzeige

Diese Entscheidung lobt Michael Gartenberg, ein Analyst der Firma Gartner, als logisch: „Vorher hatte man das Chrome OS und die Android-Abteilung. Beide haben an vielen Produkten getüftelt, die sich am Ende ohnehin überschnitten haben.“

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.