Microsoft „Handpose“ erfasst kleinste Fingergesten

Demonstrations-Video veröffentlicht

Microsoft hat mit „Handpose“ eine neue Software vorgestellt, welche Hand- und Fingerbewegungen besonders präzise erfassen kann. Als potentielle Anwendungsgebiete sieht Microsoft beispielsweise die Zeichensprache an, welche durch „Handpose“ in Echtzeit in gesprochenes Wort übertragen werden könnte. Natürlich käme die Software auch für Games in Frage. Weiterhin könnte „Handpose“ als Steuerungsmöglichkeit für Roboter fungieren, die etwa bei Rettungseinsätzen zum Einsatz kommen. Auch im Büroalltag könnte „Handpose“ hilfreich sein.

Anzeige

Lucas Bordexau, ein leitender Ingenieur im Bereich der Software-Entwicklung bei Microsoft Research, gesteht „Handpose“ auch den Einsatz im Virtual-Reality-Markt zu. Als Basis-Kamera kommt in Prototypen auch Microsofts Kinect zum Einsatz. Laut Bordeaux seien gerade Hand- und Fingerbewegungen für Software schwer zu erkennen, da hier viele, detaillierte Gesten auf kleinem Raum stattfänden. Zudem passiere es leicht, das einzelne Finger, die sich hinter andere Finger schieben, falsch erkannt würden. Deswegen benötige man zur Erkennung und Echtzeit-Auswertung eine besonders leistungsfähige bzw. komplexe Software. Genau dies biete nun eben „Handpose“.

Ein Video führt „Handpose“ bereits mit seinen aktuellen Möglichkeiten vor:

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.