Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

CPUs von AMD, Intel, VIA etc. - und ihre Plattformen
Antworten
orbagre
Lt. Junior Grade
Beiträge: 55
Registriert: 04.07.2011, 22:57

Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von orbagre » 11.06.2012, 00:31

Ich soll ein Gaming System zusammenstellen, wozu eine Ivy Bridge CPU werkeln "muss".
Ginge ja noch, jedoch sind 3.5Ghz ausdrücklich erwünscht und keine schäbigen 3.4 Ghz. Anzahl der Kerne sei egal, doch weil ich mein Maul nicht halten konnte soll es nun mind. ein Dualcore sein ;). Übertaktet soll nichts aber auch gar nichts werden.

Nun stehe ich vor dem Problem, dass ich entweder den teuren 3770K nehmen muss, oder meine Idee nun, eine i5-3550 (Turbo Boost bis 3.7).
(Über die Unsinnigkeit von 100Mhz soll hier nicht besprochen werden ;-) )

Wenn ich nun 2 Kerne im BIOS deaktiviere, erreiche ich dann die für 2 Kerne vorhergesehenen 3.5Ghz über mindestens 10 Minuten?
Oder hängt dies alleine von der Kühlung ab?

Habe leider nichts gefunden ausser diesem Test hier, jedoch scheinen mir 4 Minuten unter 100% Load nicht aussagekräftig, wenn das Teil dann den Turbo von mind. 3.5Ghz über mehr als doppelt so grossen Zeitraum halten soll.

http://www.anandtech.com/show/4955/the- ... 0-tested/4
Zuletzt geändert von orbagre am 11.06.2012, 00:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 11.06.2012, 08:00

Stell doch einfach die 100 MHz per OC ein.
Und mittlerweile ist DualCore bei einigen Games schon eine Bremse

Elmariachi
Fleet Captain
Beiträge: 1425
Registriert: 08.03.2004, 14:26
Wohnort: Dortmund

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von Elmariachi » 11.06.2012, 10:30

orbagre hat geschrieben:Ginge ja noch, jedoch sind 3.5Ghz ausdrücklich erwünscht
Für welche Lordschaft arbeitest du denn?

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von Dude » 11.06.2012, 11:13

orbagre hat geschrieben:Ich soll ein Gaming System zusammenstellen, wozu eine Ivy Bridge CPU werkeln "muss".
Ginge ja noch, jedoch sind 3.5Ghz ausdrücklich erwünscht und keine schäbigen 3.4 Ghz. Anzahl der Kerne sei egal, doch weil ich mein Maul nicht halten konnte soll es nun mind. ein Dualcore sein ;). Übertaktet soll nichts aber auch gar nichts werden.
Danach zu urteilen schätze ich das System ist für ein Kind, oder? Warum nicht einfach erklären dass du es besser weisst und mehr Kerne mit weniger Ghz empfehlen?
####

orbagre
Lt. Junior Grade
Beiträge: 55
Registriert: 04.07.2011, 22:57

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von orbagre » 11.06.2012, 12:25

Nunja Kind kann man mit 18 Jahren nicht mehr sagen, aber da seine alte Kiste 3.4Ghz hatte soll die neue "schneller" sein.
Wird wieder lange Überredungsarbeit, musste nur schon bei der Grafikkarte lange Zeit erklären, dass eine "2GB" schneller sein kann als eine "4GB" Grafikkarte.

Aber hat nun jemand Erfahrung ob dies möglich sein könnte mit Turbo Boost konstante 3.5 zu halten?

Wenn es denn nun mit Turbo Boost nicht möglich ist, werde ich ihn mal an meinen i3 ranlassen und wenn ihm die Geschwindigkeit dann "nicht reicht" (er zockt sowieso nur so Mainstream-Spiele von Valve und Blizzard) weil es nur "3.1Ghz" sind, dann werde ich ihm wohl einfach sagen, dass er entweder sein Budget aufpolieren oder aber einfach noch ein Jahr warten muss.

Ach, nächstes mal halte ich einfach mein Maul und behaupte mein System habe ich beim doppelten M gekauft ;-)

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von Dude » 11.06.2012, 12:45

Naja, wer so komische Ansprüche stellt ist nur als kindisch zu bezeichnen ^^

Die Zeiten in denen Leistung adäquat durch Ghz angegeben werden konnten sind lange vorbei, da wird es Zeit dass er in der Realität ankommt. Einen aktuellen Prozessor durch abschalten von Kernen auf einen konstant etwas höheren Takt zu zwingen ist bescheuert, und wird beim Zocken die Leistung effektiv massiv runterdrücken, statt sie zu erhöhen. Wenn jemand gegen meinen Rat etwas blödes macht oder kauft sage ich mittlerweile - dann machs halt selbst, aber heul nachher nicht rum.

Zum Zocken braucht man heutzutage gar nicht mehr den schnellsten Prozessor, und vor Allem nicht den höchsten Takt. Grafikkarten sind da viel wichtiger, und selbst dort braucht man kein Topmodell um nahezu alles butterweich auf Ultra-Einstellungen spielen zu können.
####

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14628
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 11.06.2012, 13:12

Wenn er schon 3,4 GHz hat ist die Frage ob es überhaupt sinnvoll ist was zu ändern.
Vielleicht reicht ja auch eine neue Grafikkarte. Vom Typ klingt das so, als ob er eine LowTechKarte mit reichlich Speicher und vollen Featureset hat, die aber eher langsam ist.

Außerdem steht zu beführchten, dass man da regelmäßig (kostenlosen) Support leisten muss.
Zuletzt geändert von PatkIllA am 11.06.2012, 13:16, insgesamt 2-mal geändert.

orbagre
Lt. Junior Grade
Beiträge: 55
Registriert: 04.07.2011, 22:57

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von orbagre » 11.06.2012, 14:16

Die 3.4 Ghz sind von einem Pentium 4 mit HT und die GPU ist wenn ich mich richtig erinnere eine Ati X1600.
Außerdem steht zu beführchten, dass man da regelmäßig (kostenlosen) Support leisten muss.
Ich danke dir vielmals für diese Aussage!!! Du hast mich gerade an einen einen blöden Vorfall vor ein paar Jahren erinnert!
Mir kam gerade in den Sinn ihm ein fertiges System mit einem FX-4100 vorzuschlagen, dann hat er seine "neuste CPU" und seine "3.5 Ghz" und das Wichtigste: ich werde nicht ständig um Rat gebeten wenn dann was nicht gehen sollte.

(Habe da vor ein paar Jahren sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil ich einem Kollegen half einen simplen RAM-Riegel reinzudrücken und schlussendlich war ich dann Schuld, dass nach ein paar Monaten, die Festplatte voll war...und nachdem ich die Festplatte freigeräumt hatte, war ich Schuld, dass die FPS in Spielen nicht mehr so hoch waren wie "früher"...)
Zuletzt geändert von orbagre am 11.06.2012, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
groundzero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3938
Registriert: 08.03.2004, 17:28

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von groundzero » 11.06.2012, 16:58

1. Warum lernst du nicht aus deinen Erfahrungen?
2. Warum baust du für jemanden, der eh alles besser weiß nen PC zusammen?
3. So ignorant wie der drauf zu sein scheint, hat er es verdient nen Bulldozer verbaut zu bekommen - irgendjemand muss ja AMD fördern.
My Siren's name is Brick, and sheeee .... is the prettiest.

orbagre
Lt. Junior Grade
Beiträge: 55
Registriert: 04.07.2011, 22:57

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von orbagre » 11.06.2012, 17:05

1. Ich bin vielleicht ein ganz klein wenig vergesslich.
2. Ich musste ja unbedingt damit angeben, dass ich meinen selbst zusammengebaut habe.
3. Hätte eigentlich gleich von Anfang an Richtung AMD schauen sollen :-) aber bin noch immer zu sehr von meinem kleinen i3 begeistert.
4. Fertigsysteme mit FX Prozessor sind schwere aufzufinden als gedacht.
Zuletzt geändert von orbagre am 11.06.2012, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 11.06.2012, 17:13

Ich glaube 3.) von groundzero hast du nicht verstanden ;)

Benutzeravatar
SueLzkoPP
Captain
Beiträge: 605
Registriert: 23.06.2006, 12:35

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von SueLzkoPP » 29.06.2012, 08:01

orbagre hat geschrieben: 4. Fertigsysteme mit FX Prozessor sind schwere aufzufinden als gedacht.
Wenn es hilft schau mal bei denen durch. Zuverlässiger Händler mit paar Komplett-Systemen die deinen Ansprüchen sicher gerecht sind. Den mal auf die Schnelle rausgesucht mit 3.6Ghz und halt dir fest 3GB Grafikkartenspeicher.

http://www.notebooksbilliger.de/pc+syst ... x+4100+8gb

Aber hast schon recht, wenn er sich auf deinen i3 "herablassen" würde, hätte er was Gescheiteres.

orbagre
Lt. Junior Grade
Beiträge: 55
Registriert: 04.07.2011, 22:57

Re: Turbo Boost dauerhaft durch deaktivieren von Kernen?

Ungelesener Beitrag von orbagre » 25.07.2012, 16:23

Hat sich mittlerweile erledigt. Habe bei einem kleinen Computer Shop hier in der Gegend ein Fertiges FX System entdeckt. Preis war meiner Meinung eindeutig zu hoch, dafuer ist nun eine 2GB 5670 vorhanden. Mein "Kunde" ist zufrieden ich konnte mich rausreden indem ich sagte ich habe nur Ahnung von Intel und seither sind alle glücklich. ...Auch wenn ich selbst die Augen verdrehe wenn er dann wieder mit seinem System angibt ;-).

Antworten