Externe Festpalttengehäuse: Abschirmung

RAM, Festplatten, DVD, CD, Sticks, Zip, Streamer und andere Massenspeicher
Antworten
MillsMess
Lieutenant
Beiträge: 75
Registriert: 08.03.2004, 11:44

Externe Festpalttengehäuse: Abschirmung

Ungelesener Beitrag von MillsMess » 16.03.2017, 15:32

Hi alle zusammen,

ich habe hier eine Dockingstation für Festplatten stehen, wo SATA-Platten einfach von oben eingeschoben werden können.
Problem: Wenn die Platten da drin laufen und das Ding neben meinem Laptop steht, geht die WLAN-Geschwindigkeit gegen 0. Auch das Babyfon hat, wenn es neben den laufenden Platten steht, keinerlei Empfang mehr. Hier scheinen also die offen liegenenden Platten massiv zu stören, und zwar über unterschiedliche Freqenzen hinweg.

Für ein persönliches Projekt möchte ich nun einen Raspberry Pi mit einer externen Festplatte betreiben. Das Ganze wird direkt neben meiner Fritz Box stehen. Wie sind Eure Erfahrungen mit der Abschirmung von externen Gehäusen für 3,5"-Platten? Muss ich damit rechnen, dass mein WLAN zusammen bricht, weil ich eine externe Festplatte neben der Fritz Box stehen habe, oder ist hier die Abschirmung besser? Welche Gehäuse könnt Ihr empfehlen, um einen möglichst störungsfreien Betrieb des WLAN zu gewährleisten? Bei den Herstellern sind dazu leider quasi keine Angaben zu finden.

Danke schonmal vorab!
MM

Benutzeravatar
Jaegerschnitzel
Hartware.net
Beiträge: 1043
Registriert: 08.03.2004, 14:27

Re: Externe Festpalttengehäuse: Abschirmung

Ungelesener Beitrag von Jaegerschnitzel » 08.04.2017, 19:02

Das Problem liegt nicht an der Festplatten, sondern an USB 3.0. Versuche die Festplatte weit weg von der Fritz!Box zu positionieren, notfalls mit einem Verlängerungskabel arbeiten.

Google mal nach USB 3 und WLAN, dann findest du hunderte Treffer, auch direkt von AVM: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbo ... -0-Geraet/

Antworten