mir tuts in den Augen weh (Vernichtung Plagiate durch Zoll)

Offtopic und anderes Gelaber
Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

mir tuts in den Augen weh (Vernichtung Plagiate durch Zoll)

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 12.03.2008, 20:52

gerade im TV gesehen, Tonnen gefälschter Artikel (Schuhe glaube ich) -
alles in den Reisswolf/unter die Walze statt an bedürftige/Obdachlose zu verschenken, nur damit die Gewinne für die Konzerne sicher bleiben.
Die können sich eh keine Adidas/Puma/Nike-Scheisse leisten. So was von pervers.

Benutzeravatar
usr
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2338
Registriert: 08.03.2004, 17:32
Kontaktdaten:

Re: mir tuts in den Augen weh (Vernichtung Plagiate durch Zo

Ungelesener Beitrag von usr » 12.03.2008, 21:00

quadpumped hat geschrieben: Die können sich eh keine Adidas/Puma/Nike-Scheisse leisten. So was von pervers.
Muss sich das auch jeder leisten können? Ist ja eher pervers, dass Firmen nicht mal ihr Markenrecht usw. schützen dürfen sollen ;)

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 12.03.2008, 21:10

Das beschwört doch wieder dieselbe Diskussion herauf wie bei den Tauschbörsen.
- User A würde Lied B eh nicht kaufen, Verlust C ist also nicht gegeben.
=
- Penner A könnte Schuh B eh nicht kaufen, Verlust C ist nicht gegeben.

Verlust C könnte gegeben sein, wenn der "Penner" das dann doch irgendwo veräussert. Schwierige Grenze...
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 12.03.2008, 21:18

Markenrecht ist überbewertet und gehört meiner Meinung nach eh heftig eingeschränkt.

@Rabbit: der Zusammenhang zu kopierten Liedern ist nicht angebracht, es sind ja nicht diejenigen die Plagiate importieren, die das Zeug geschenkt haben könnten.

Es werden Produkte vernichtet, aufgrund des Markenrechts, da hörts bei mir auf.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Benny » 12.03.2008, 21:20

Wieso? Wer sich Marken Sachen kaufen will lass ihn doch.

Für die anderen gibts immernoch C&A und H&M und Konsorten.

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 12.03.2008, 21:21

Oh mann Benny, darum gehts hier nicht!

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 12.03.2008, 21:24

Und dann bekommt der Penner (korrekt wäre Person ohne festen Wohnsitz) nen Senkfuss und verklagt den echten Hersteller auf Schadenersatz...
Ist ja schön, dass du an finanziell Benachteiligte denkst, aber da ist die Gefahr, dass die vertickt werden, recht gross. Und das kann ja auch nicht Sinn der Sache sein.
>kq

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 12.03.2008, 21:26

Man könnte sie ja eindeutig und nicht entfernbar kennzeichnen. Dem Mittellosen dürfte es egal sein, hat er doch ordentliches Schuhwerk.
Und verkaufen unter falschem Markennamen ist nicht mehr.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 12.03.2008, 21:28

Ein Obdachloser zieht vor Gericht, sehr theoretisches Szenario.
Wie kann ein Hersteller überhaupt für etwas verklagt werden, was er nicht hergestellt hat? Dass es sich um ein Plagiat handelt wüsste sowohl der Nutzer als auch der Hersteller.
Da wird Arbeit, Kapital und Zeug vernichtet, was andere sehr gebrauchen können. Wahnsinniges Rechtssystem.
Ausserdem würde das evtl. echte Käufer davon abhalten Fälschungen zu kaufen wenn jeder Penner damit rumläuft.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 12.03.2008, 21:35

hat er doch ordentliches Schuhwerk - Das glaube ich nicht. Ich wage zu bezweifeln, dass Plagiate sowas wie ein Fussbett haben.
@quad: meine Postings enthalten gelegentlich Ironie, Satire oder Sarkasmus ohne genauere Kennzeichnung.
>kq

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 12.03.2008, 21:57

quadpumped hat geschrieben:Wie kann ein Hersteller überhaupt für etwas verklagt werden, was er nicht hergestellt hat? Dass es sich um ein Plagiat handelt wüsste sowohl der Nutzer als auch der Hersteller.



Da wird Arbeit, Kapital und Zeug vernichtet, was andere sehr gebrauchen können. Wahnsinniges Rechtssystem.
Ausserdem würde das evtl. echte Käufer davon abhalten Fälschungen zu kaufen wenn jeder Penner damit rumläuft.
a)
Was meinst du wie viele Plagiate entdeckt werden, wenn Otto Normalverbraucher mit seinem Riesenschnäppchen zu Adidas kommt, weil sich schon nach ner Woche die Sohle ablöst?

b)
Gehen wir mal davon aus, dass du in den nächsten paar Wochen, mit hunderten Stunden Arbeitseinsatz und 100.000€ an investiertem Kapital, ein neues Spielzeug entwickelst (sagen wir eine Flugzeugabsturz-Zuschauerpuppe oder so), was der absolute Renner wird. Und übermorgen kommen 400 türkische, chinesische, polnische Firmen daher, bieten dieses Produkt unter deinem Markennamen für ein Zehntel des Preises und mit geringerer Qualität an.
Dir brechen die Gewinne ein, und alle viertel Stunde ruft jemand an dessen Kind wegen dem Asbest das im Plagiat krank geworden ist, und von dir nun ne Million haben will. Was würdest du sagen?
Fändst du super, oder?

Noch dazu kommt, dass Plagiate in erschreckend vielen Fällen nicht nur schlecht verarbeitet, sondern gefährlich, gesundheitsgefährdend und sogar giftig sind (z.B. wird oft davon berichtet, dass Giftstoffe in Parfum-Fälschungen oder Jeans enthalten sind).
####

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 12.03.2008, 22:01

a) Der Otto Normalverbraucher soll das Zeug ja auch nicht bekommen. Und wenn sozialschwache das bekommen dann sollen sie natürlich darüber aufgeklärt werden was das ist und es auf Eigenverantwortung annehmen können.

b) schafft man damit nicht mehr Anreiz für die Schwarzhersteller das Zeug zu kopieren als jetzt schon denn denen dürfte es herzlich egal sein ob es vernichtet oder verschenkt wird, in beiden Fällen machen sie damit keine Kohle.

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 12.03.2008, 22:01

wo bekommt man diese plagiate denn her? ich denke mal nicht nur auf sowas wie 'nem schwarzmarkt, oder?

online shops sind dafür doch bestimmt ideal.

ich kaufe kleidung aber sowieso nur in den filialen oder online shops der designer (z.b. hilfiger o.ä.). kostet halt...bis zu nem gewissen punkt kriegst du aber auch die beste qualität. danach zahlst du nur noch den namen.

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 12.03.2008, 22:03

es geht um die vom Zoll beschlagnahmte Ware.

Benutzeravatar
ictrout
Rear Admiral
Beiträge: 3306
Registriert: 09.10.2005, 15:32

Ungelesener Beitrag von ictrout » 12.03.2008, 22:06

ah, also importiert aus der türkei, tschechien o.ä.

da ist schwarzmarkt bzw gefälschte produkte kaufen ja an der tagesordnung ;)

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 12.03.2008, 22:07

ne die werden ja hier beschlagnahmt und vernichtet.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 12.03.2008, 22:21

Auf Flohmärkten und so werden die Sachen oft verhökert, außerdem bekommt man tonnenweise davon auf eBay.

@quad:
nochwas -
"Ausserdem würde das evtl. echte Käufer davon abhalten Fälschungen zu kaufen wenn jeder Penner damit rumläuft."
Außerdem würde das auch echte Käufer davon abhalten das echte Produkt zu kaufen, weil ja jeder Penner damit rumläuft.

Das ist es eben, eine Firma gibt Unmengen an Geld aus, um ein Produkt designen zu lassen, testen zu lassen, unmengen von Prototypen herzustellen, Werbekonzepte zu erstellen, Werbung zu produzieren, ein Image für das Produkt aufzubauen, Maschinen bauen zu lassen um das Produkt möglichst günstig mit möglichst hoher Qualität herstellen zu können, usw. und so fort.

Und dann wird es von etlichen Plagiateuren schlecht kopiert, aber unter dem echten Namen, mit dem richtigen Emblem, vermutlich mit Kinderarbeit produziert und verkauft.
Und dann soll auch noch jeder Penner damit herumlaufen. Das versaut auf der Stelle das Image. Adidas, Schuhe für Sportler, Gewinner, Lifestyle-begeisterte. Und natürlich Penner.

Deine Idee ist ein Witz.
####

Benutzeravatar
totalscorn
Captain
Beiträge: 649
Registriert: 08.03.2004, 17:42
Wohnort: Göteborg/Hamburg

Ungelesener Beitrag von totalscorn » 12.03.2008, 23:59

quadpumped hat geschrieben:Es werden Produkte vernichtet, aufgrund des Markenrechts, da hörts bei mir auf.
Was wäre denn die Alternative?
Es werden auf lange Sicht Arbeitsplätze vernichtet, weil dann irgendwann die "echten" Hersteller dieser Artikel dicht machen müssen, hinter den Arbeitsplätzen sitzen Familien, Existenzen, etc. Würdest du genauso denken, wenn du für Nike, Adidas etc. arbeiten würdest?
Einfach ma n bischen weiterdenken, bevor du hier auf die Alarmglocke haust.

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 13.03.2008, 00:14

Die Arbeitsplätze sind nicht weg. Die hat dann nur jemand anderes. Und wahrscheinlich werden sogar noch Arbeitsplätze geschaffen, weil die Nachbauer mit Sicherheit Menschen finden, die billiger arbeiten als Maschinen...
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
PatkIllA
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 14630
Registriert: 08.03.2004, 11:07
Wohnort: Dortmund

Ungelesener Beitrag von PatkIllA » 13.03.2008, 00:36

Da fallen dann aber bei uns Arbeitsplätze weg, weil hier designt, geforscht und die Maschinen hergestellt werden.
Ich finds absolut in Ordnung, zumal die echen Hersteller nicht nur den Image und Umsatzschaden haben, sogar auch noch für Entdeckung und Vernichtung der Plagiate mitzahlen.
Die Kosten beim Zoll noch gar nicht eingerechnet.

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 13.03.2008, 00:47

Ja, natürlich fallen sie hier weg. Aber sie sind nicht vernichtet.

Kopieren ist trotzdem nicht die feine Art und IMO sollte man das Zeug aus dem Verkehr ziehen und dem Hersteller alle Kosten auf die Nase drücken. Gestaltet sich aber wahrscheinlich in den meisten Fällen eher schwierig...
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
Schatten
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 1081
Registriert: 08.03.2004, 11:44

Ungelesener Beitrag von Schatten » 13.03.2008, 04:36

es gibt genug günstiges/kostenloses schuhwerk in der EU.... zeig mir einen bedürftigen der barfuß rumrennt.

der zoll muss das zerstören, weil es illegale ware ist und eine sinnvolle
weiterverwendung viel zu viel geld kosten würde...
dann bleibt noch die abschreckung...


schlimm ist daran nur unter welchen umständen das zeug produziert wird und von wem.

Benutzeravatar
LordLinse
Vice Admiral
Beiträge: 6355
Registriert: 08.03.2004, 11:11
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von LordLinse » 13.03.2008, 08:54

Warum habe ich die Ahnung das das genau so ein Bananenthread wird wie mit dem Nichtraucherschutz???

Benutzeravatar
alkoholminister
Captain
Beiträge: 785
Registriert: 16.06.2004, 18:32

Ungelesener Beitrag von alkoholminister » 13.03.2008, 09:21

weil.......1. ich diese befürchtung auch habe ;D .......und 2. diejenigen, die hier mitreden (wollen) weder die weder nötige erfahrung, noch die nötige kompetenz, noch die erforderliche toleranz besitzen! sondern allenfalls danken, sie könnten bei alle themen etwas sinnvolles besteuern und ihren geistigen unrat ablassen! wie halt beim raucherthread ;)
alkoholismus gibt es nicht, das ist nur ein gerücht! und bier macht keinen dicken bauch!

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Dude » 13.03.2008, 11:33

Kannst ruhig sagen wen du doof findest ;-P
####

Antworten