Frage zum Wehrdienst

Offtopic und anderes Gelaber
Benutzeravatar
-sTeLzBoCk-
Lt. Commander
Beiträge: 128
Registriert: 08.03.2004, 13:26
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Frage zum Wehrdienst

Ungelesener Beitrag von -sTeLzBoCk- » 09.03.2004, 18:56

Hallo!

Mache gerade eine auf 2 Jahre verkürzte Ausbildung, die allerdings in 3 Monaten vorbei ist.
Vor 1 1/2 Jahren habe ich dem Kreiswehrersatzamt den damals noch 3 jährigen Ausbildungsvertrag geschickt, heute hatte ich ein Schreiben in der Post in dem sie nach einem neuen Nachweis verlangen...

Da ich aber eigentlich vor hatte ab Wintersemester zu studieren kommt das alles zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt! Ich bin jetzt 23, werde im September 24 und hab eigentlich damit gerechnet nicht mehr zum bund zu müssen, gemustert wurde ich vor einigen Jahren als T2.

Was kann ich da machen? Für mich wäre es wirklich sehr schlecht jetzt noch zum Bund zu gehen, ich bin so schon 28 1/2 wenn ich mit dem Studium fertig bin und noch ein Jahr später wird sich sicherlich nicht gut für die spätere Jobsuche auswirken! Kann ich die Geschichte irgendwie umgehen?

Wäre echt super, wenn Ihr mir bei dem Problem helfen könntet!

Teron

Ungelesener Beitrag von Teron » 09.03.2004, 20:00

Umgehen:
  1. Du kannst Zivildienst machen. Dauert für dich wahrscheinlich auch 9 Monate, zum Bund müsstest du somit aber immerhin nicht :)
    Studium wäre dann erst zum SS2005 möglich.
  2. Du kannst bei der Feuerwehr/THW usw einen mehrjährigen Ersatzdienst am Wochenende leisten. Damit wäre ein gleichzeitiges Studium möglich.
  3. Du kannst deine deutsche Staatsbürgerschaft niederlegen.
  4. Du wirst alternativ Polizist, Pfarrer oder heiratest und wirst ganz schnell Vater und wahrscheinlich noch eine Reihe weiterer Ausnahmen die ich grade nicht im Kopf habe.
  5. Du bleibst einfach weg. Meist läuft das dann aber auf eine Geld- bzw Bewährungsstrafe hinaus.
  6. Du verschwindest einige Zeit ins Ausland.
  7. Du beantragst eine neue Musterung weil sich dein Gesundheitszustand in den letzten drei Jahren verschlechtert hat. Wirst du wieder T2 gemustert legst du Widerspruch ein. Entspricht das nächste Ergebnis auch nicht deinen Vorstellungen klagst du dagegen vor dem Verwaltungsgericht. Nachteil: Nimmt viel Zeit in Anspruch und du hast keine absolute Sicherheit dass das erfolgreich ist.
  8. Du klagst gegen die Wehrpflicht. Solange deine Klage nicht entschieden ist wirst du auch nicht eingezogen.
  9. Du tust nichts und hoffst dass du nicht eingezogen bist. Sehr einfach aber riskikobehaftet.

Benutzeravatar
Aero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2755
Registriert: 08.03.2004, 16:17
Wohnort: Münster

Ungelesener Beitrag von Aero » 09.03.2004, 20:03

Du bleibst einfach weg. Meist läuft das dann aber auf eine Geld- bzw Bewährungsstrafe hinaus.
Oder es kommen Feldjäger dich besuchen ;-)

Crashman
Commander
Beiträge: 466
Registriert: 08.03.2004, 13:31
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Crashman » 09.03.2004, 20:10

Naja, solange du deine Wohnung nicht verlässt können dir die Feldjäger nix.

MfG









....die kommen dann aber mit der Polizei wieder *g*

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 09.03.2004, 20:18

Nachteil: Nimmt viel Zeit in Anspruch
wieso nachteil? mit 27 (25?) isser doch eh zu alt, dann kommt er ganz drumrum... kostet halt evtl. nen batzen geld...
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

tbabik
Rear Admiral
Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2004, 11:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tbabik » 09.03.2004, 20:19

Du wirst im September ja schon 24, dann ist die BW sowieso hinfällig, oder ist es jetzt doch wieder 25? Hab da schon verschiedenes gehört.
Naja also wenn 23 die Grenze ist, sagst dein Gesundheitszustand hat sich verschlechtert und beantragst ne neue Musterung, dann hast schonmal bisschen Zeit, bist die den Papierkram erledigt haben, in der Zeit gehst regelmässig zum Arzt und klagst über irgendwelche Probleme die hast, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, oder wenn ganz Krass drauf bist kannst dir auch den Armbrechen oder Brechen lassen ;)
Dann bist auch erstmal weg vom Fenster mit 24 bist.

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 09.03.2004, 20:32

Wenn du studieren willst: Schick dem KWEA (Kreiswehrersatzamt) den Bescheid, wo drin steht, dass du "da" auch wirklich studierst. Dann lassen die dich normalerweise in Ruhe.
Wenn du noch nix festes hast, bist du schon fast Soldat / Zivi.
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
-sTeLzBoCk-
Lt. Commander
Beiträge: 128
Registriert: 08.03.2004, 13:26
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von -sTeLzBoCk- » 09.03.2004, 21:36

Ich habe am Freitag Aufnahmetest, ist eine private FH, erfahre dann auch direkt ob ich genommen werde...

Mit der Antwort ans KWEA habe ich bis zum 31. März Zeit, bis dahin muss ich nen Plan haben, wie ich sie am besten bescheisse, hehe.
(Falls ein Mitarbeiter vom KWEA mitliest, --> war natürlich ein Scherz, ;-))

Werde am 6. September 24, Ausbildung ist voraussichtlich Anfang Juni vorbei, Studium würde im Oktober beginnen...
Könnte natürlich versuchen ein Praktikum im Ausland zu machen, dann bin ich erstmal für ein, zwei Monate weg.

Benutzeravatar
Eventer
Commander
Beiträge: 340
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von Eventer » 09.03.2004, 21:39

Die zeihen doch eh nut noch bis 23 Jahre...
Kumba Yo!

tbabik
Rear Admiral
Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2004, 11:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tbabik » 09.03.2004, 21:43

@Stelzbock halte ich für unwahrscheinlich, ob die so Fies sind dich gerade in den 3 Monaten bist du 24 bist einziehn.
Müsstest halt durch irgendwelchen Papierkram 3 Monate hinauszögern.
Studium ist glaub keine Entschuldigung, also zwischen den Semestern dürfen die dich schon einziehn, glaub ich zumindest, will jetzt nix falsches sagen.
Hatte das Glück und wurde T5 gemustert.

Benutzeravatar
usr
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2338
Registriert: 08.03.2004, 17:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von usr » 09.03.2004, 21:46

Zum Glück bin ich T3 geworden. Mein Tipp: Brille + Gehört (hohe Töne) :o)

tbabik
Rear Admiral
Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2004, 11:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tbabik » 09.03.2004, 21:50

Also ich seh da kein Problem, 3 Monate bis zum erreichen der 24 Jahre, halt ich für ausgeschlossen das die dich noch einziehn.
Könntest ja noch anrufen und fragen.
Sagen das deine Ausbildung auf 2 Jahre gekürzt worden ist und du Oktober mit Studium anfangen willst. Das deine jetzige Ausbildung im Juni rum ist und du schon im September 24 wirst. Die werden dir dann schon sagen ob man dich noch einziehn kann oder nicht. Am besten nochmal schriftlich geben lassen, sicher ist sicher.

Benutzeravatar
Eventer
Commander
Beiträge: 340
Registriert: 08.03.2004, 11:35
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von Eventer » 09.03.2004, 21:52

T5 ?
Ich hoffe die mustern mich T3 und nicht besser...
Kumba Yo!

tbabik
Rear Admiral
Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2004, 11:20
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tbabik » 09.03.2004, 21:55

T3 wäre ich schon ohne mein Asthma geworden haben die zu mir gemeint.
Ich bin also voll am Ar*** was Fitness angeht aber so ist das anscheinend mit der heutigen Jugend, dabei Rauch ich nicht und ernähr mich garnicht so ungesund.
Könnte auch sein das es daran liegt das ich beim Hörtest immer erst paar Sek. zu Spät gedrückt habe und ich die letzte Zeile nicht lesen wollte/konnte ;)

Benutzeravatar
Meusterchef
Deckschrubber
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2004, 20:09

Re: Frage zum Wehrdienst

Ungelesener Beitrag von Meusterchef » 09.03.2004, 21:56

-sTeLzBoCk- hat geschrieben: Vor 1 1/2 Jahren habe ich dem Kreiswehrersatzamt den damals noch 3 jährigen Ausbildungsvertrag geschickt
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du zu dieser Zeit eine Zurückstellung beantragt hast. Damit kannst du meines Wissens nach bis zum 25. Lj zur Wehrpflicht 'gezogen' werden...

Tut mir leid!

Benutzeravatar
Buddha
Commander
Beiträge: 256
Registriert: 08.03.2004, 11:24
Wohnort: Darmstadt/Dieburg/Altheim
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Buddha » 09.03.2004, 23:00

Ich muss auch bald schauen wie ich denen entgehe.. wurde erst vor kurzem mit T2 gemustert und bin auch in 2-3 Monaten fertig mit der Ausbildung. Wenn ich dann nicht an der FOS wo ich hin will genommen werde, weils da schon recht voll ist wies aussieht, muss ich schauen wie ich hier weg komme.

In die Schweiz kann man ja nicht fliehen oder?

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 09.03.2004, 23:14

tbabik hat geschrieben:Studium ist glaub keine Entschuldigung, also zwischen den Semestern dürfen die dich schon einziehn, glaub ich zumindest, will jetzt nix falsches sagen.
Falsch. Hallo? Wenn du mitten im Studium bist zieht dich keiner, nein, nichtmal die Bw daraus ;P.

"Wir" sind auch nur Menschen :>
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
-sTeLzBoCk-
Lt. Commander
Beiträge: 128
Registriert: 08.03.2004, 13:26
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von -sTeLzBoCk- » 09.03.2004, 23:33

Ich könnte natürlich auch den alten 3-jährigen Ausbildungsvertrag hinschicken, wenn Sie sich dann nächstes Jahr melden, sage ich, dass ich kurzfristig einen ziemlich guten Studienplatz bekommen habe und deshalb die Ausbildung verkürzt habe, ist allerdings ziemlich riskant...

Natürlich könnte ich denen beim Amt ne plausible Erklärung liefern, aber falls das nicht klappt wissen die direkt, dass ich jetzt fertig bin!

@Meusterchef
So schaut es aus, wurde für die Dauer der Ausbildung zurückgestellt.

Wie sieht denn die ganze Geschichte aus wenn ich fest den Studienplatz fürs WS habe? Ist immerhin ne gute private FH, die viel Geld kostet, die Möglichkeit bekommt man nicht immer...
Im Prinzip würde mir der Wehrdienst alles kaputt machen, ein Jahr länger kann ich mir eigentlich nicht leisten.

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 09.03.2004, 23:41

Wie ich schon sagte: mit ziemlicher Sicherheit (also 99,9%) wirst du studieren gehen. Wenn du ein Schreiben dem KWEA von der FH vorlegst, wo offiziell bescheinigt wird, dass du dort in der nächsten Zeit anfängst, dann *dürfen* die dich gar nicht mehr einziehen.
Zur Not gehste vor Gericht und kriegst in jedem Fall recht :>
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2357
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PdW » 09.03.2004, 23:46

Seid ihr euch wirklich alle so sicher, dass ein 2. Ausbildungsweg auch noch als Hinderungsgrund zählt?
Das wäre ja eine gute Rechnung: Statt fast ein Jahr zu verschenken mache ich einfach nach der Berufsausbildung noch nen Bachelor und das ist "netto" 1 Jahr. Nur ob das wirklich geht? So lange ausbilden lassen bis man zu alt ist?
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
Rayzor
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 3885
Registriert: 08.03.2004, 17:04
Wohnort: Waterkant
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Rayzor » 09.03.2004, 23:49

Ausbildung geht nunmal vor. Aber mal im ernst. So schlimm sind/waren die 9 Monate doch gar nicht :)) Hatte eigentlich viel Spaß und habs jetzt immer noch ;p
[~X~]
1909% BVB

Benutzeravatar
PdW
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2357
Registriert: 08.03.2004, 17:21
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von PdW » 09.03.2004, 23:56

bundeswehr.de hat geschrieben:Wehrpflichtige mit Hochschul- oder Fachhochschulreife werden zunächst nicht zum Wehrdienst herangezogen, wenn sie einen Ausbildungsvertrag für eine betriebliche Ausbildung abgeschlossen haben. Die Zurückstellung gilt bis zum Ende der betrieblichen Ausbildung, der dann die Einberufung zum Wehrdienst folgt. Bereits zugestellte Einberufungsbescheide werden widerrufen. Nach der Berufsausbildung ist eine Einberufung bis zum 25. Lebensjahr möglich. Die Regelung gilt nicht für Abiturienten oder Fachoberschüler die ein Studium aufnehmen wollen.
@Rayzor:

Was meinst du mit "Hatte eigentlich viel Spaß und habs jetzt immer noch ;p" ?
Heisst das etwa, dass du genau wie ich noch etwas ähm hintendrangehängt hast? :)
Wenn ja zu wieviel Jahren hast du dich selbst verknackt? :)
... Signatur ist momentan im Wartungsmodus.

Benutzeravatar
-sTeLzBoCk-
Lt. Commander
Beiträge: 128
Registriert: 08.03.2004, 13:26
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von -sTeLzBoCk- » 10.03.2004, 09:16

@PdW

Das hört sich ja garnicht gut an, wenn ich das richtig verstanden habe!

Was eine scheisse, weiß nicht was ich machen soll, naja, erstmal die Aufnahmeprüfung und dann muss ich irgendwas machen um nicht einberufen zu werden...

HELFT MIR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! BITTE!!!!!!!!!!!!!! ;-)

Benutzeravatar
Epfi
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10520
Registriert: 08.03.2004, 11:02
Wohnort: Haus, das Verrückte macht
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Epfi » 10.03.2004, 09:23

streite dich ein jahr lang gerichtlich mit denen, dann biste 25 und alles is gut... erstmal nochmal mustern lassen. dann das nochmal anstreiten und so weiter...
oder frag mal hier: http://www.dfg-vk.de/ die haben mir auch mal recht schnell und nett geholfen...
hartware.net - *** ****** ***, ** ************ **** **** *********** ****.

Benutzeravatar
QuaX
Lt. Commander
Beiträge: 143
Registriert: 09.03.2004, 18:19

Ungelesener Beitrag von QuaX » 10.03.2004, 10:16

naja erstmal net melden - erst wenn die dir Strafe androhen melden - vorher is wurscht
geht ja um jeden Tag

Antworten