News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9216
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 10.08.2010, 12:00

Foxconn hat weiter Probleme mit seiner Mitarbeiter-Politik: Trotz Gegenmaßnahmen reißen die Selbstmorde innerhalb der Fabriken nicht ab. So wählte zuletzt am 4. August eine junge Mitarbeiterin den Freitod und stürzte sich von einem Dach. Die Polizei vermutet, dass die Frau auch unter mentalen Problemen litt, denn in ihrem Besitz fand man Medikamente zur Behandlung von psychischen Problemen. Trotz Aufspannen von Netzen und Einstellung von buddhistischen Mönchen, die den Mitarbeitern helfen sollten innere Ruhe zu bewahren, scheinen sich die Verhältnisse bei Foxconn nicht zu bessern.


http://www.hartware.net/news_49761.html

Benutzeravatar
Luzifer
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4381
Registriert: 12.03.2005, 08:24
Wohnort: kurz vorm Wasser
Kontaktdaten:

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Luzifer » 10.08.2010, 12:09

Die Geldgier ist ja schon pervers von Foxconn. Sie gehen lieber weiter über Leichen, als die Ursache bekämpfen und doktoren lieber am Symptom rum.

Benutzeravatar
Der_KHAN
Ensign
Beiträge: 27
Registriert: 26.05.2008, 11:39

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Der_KHAN » 10.08.2010, 12:28

allein in shenzhen hat foxconn 300.000 mitarbeiter, in ganz china sind es afaik 800.000, mit dem werk in hainan werden es dann über eine million. die selbstmordrate in china ist laut wikipedia 14 selbstmorde pro 100.000 einwohner pro jahr. in deutschland sind es immerhin auch schon 10. selbst wenn man also zivilisierte, deutsche maßstäbe ansetzt müssten sich bei foxconn also mindestens 80 leute im jahr umbringen.

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 10.08.2010, 12:34

Der_KHAN hat geschrieben:allein in shenzhen hat foxconn 300.000 mitarbeiter, in ganz china sind es afaik 800.000, mit dem werk in hainan werden es dann über eine million. die selbstmordrate in china ist laut wikipedia 14 selbstmorde pro 100.000 einwohner pro jahr. in deutschland sind es immerhin auch schon 10. selbst wenn man also zivilisierte, deutsche maßstäbe ansetzt müssten sich bei foxconn also mindestens 80 leute im jahr umbringen.
Den Statsitik Schwachsinn hab ich schon öfter gelesen. Der kleine aber feine Unterschied daran ist allerdings dass sich ein Selbstmörder normalerweise nicht ausgerechnet an seinem Arbeitsplatz das Leben nimmt.

Benutzeravatar
Der_KHAN
Ensign
Beiträge: 27
Registriert: 26.05.2008, 11:39

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Der_KHAN » 10.08.2010, 13:10

sagt wer?

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 10.08.2010, 13:19

Der Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention zum Beispiel:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/s ... z-1.507321

Mir ist auch kein einziger solcher Fall aus dem Bekanntenkreis oder den Medien bekannt. Dafür einige eben nicht am Arbeitsplatz allein im Bekanntenkreis. Dir etwa?

Außerdem vergleichst Du in der Statikstik Äpfel mit Birnen denn die Lebensumstände sind nicht eins zu eins vergleichbar. Wir sprechen im Falle von Foxconn zB ausschließlich von Menschen mit geregeltem Einkommen damit fällt Arbeitslosigkeit als Motiv schon mal weg. Ich könnte Dir noch mehr Unterschiede anführen.
Zuletzt geändert von Pangalactic am 10.08.2010, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 10.08.2010, 13:49

Ich glaube nicht dass Foxconn nicht versucht aus "Geldgier" an dem Problem zu arbeiten. Die wissen auch dass die Sache bei anhaltend schlechter Presse Konsequenzen für sie haben wird. Ich würde mir nicht anmaßen mir ein Urteil über Ursachen und Arbeitsbedingungen zu bilden wenn ich die Lage nicht vor Ort begutachtet habe.

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 10.08.2010, 14:02

Stimmt schon. Man sollte mit vorschnellen Urteilen ohne entspechendes Hintergrundwissen sehr vorsichtig sein.

Auffällig ist es aber trotzdem. Und Handlungsbedarf für Foxconn besteht auf jeden Fall, egal was die Hintergründe sind.

booomupss

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von booomupss » 10.08.2010, 15:35

die leute arbeiten und LEBEN auf dem Foxconn areal.

deshalb sind die löhne auch nicht so schlecht wie sie scheinen.
Gesundheitsversorgung, essen und bescheidene wohnmöglichkeiten werden von foxconn organisiert und werden nicht vom lohn abgezogen.
So funktionierts in vielen chinesischen, ostasiatischen und wohl auch in ein paar koreanischen fabriken.

vor allem seit den Lohnerhöhungen kann ich mir vorstellen dass die foxconn arbeitsplätze ziemlich begehrt sind.n

Benutzeravatar
Der_KHAN
Ensign
Beiträge: 27
Registriert: 26.05.2008, 11:39

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Der_KHAN » 10.08.2010, 15:56

Pangalactic hat geschrieben:Der Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention zum Beispiel:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/s ... z-1.507321
also ich weiss nicht wo du das da gelesen haben willst. an keiner stelle wird da erwähnt das sich die leute lieber woanders umbringen und überhaupt geht das auch völlich am thema vorbei. glaubst du das die von ihrem 300.000-mitarbeiter megakomplex irgendwohin nach hause fahren? das is eine eigene stadt.
Pangalactic hat geschrieben:Mir ist auch kein einziger solcher Fall aus dem Bekanntenkreis oder den Medien bekannt. Dafür einige eben nicht am Arbeitsplatz allein im Bekanntenkreis. Dir etwa?

Außerdem vergleichst Du in der Statikstik Äpfel mit Birnen denn die Lebensumstände sind nicht eins zu eins vergleichbar. Wir sprechen im Falle von Foxconn zB ausschließlich von Menschen mit geregeltem Einkommen damit fällt Arbeitslosigkeit als Motiv schon mal weg. Ich könnte Dir noch mehr Unterschiede anführen.
nein, in meinem bekanntenkreis hat sich auch kein foxconn-mitarbeiter von einem haus in südchina gestürzt. du musst dich mal entscheiden ob du äpfel mit birnen vergleichen willst oder mir sowas lieber zum vorwurf machen möchtest.

es gibt tausende von gründen warum menschen selbstmord begehen, aber hierzulande scheint ja jeder ein experte zu sein und genau zu wissen warum am anderen ende der welt die leute von irgendwelchen dächern springen. hauptsache man kann sich über irgendeinen buhmann aufregen.

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 10.08.2010, 16:14

Wo ich das gelesen haben will? Hier:
sueddeutsche.de: Sind Ihnen in Deutschland ähnliche Ereignisse wie bei Renault bekannt? (edit: nämlich mehrere Suizide am Arbeitsplatz)

Fiedler: Nein, da ist mir nichts bekannt. Firmen und Gewerkschaften sind ja zumindest um ein gewisses Maß an sozialer Integration bemüht - auch wegen der negativen PR, die solche Suizidserien mit sich bringen.
Und wieso bitte ist das am Thema vorbei. Findest Du das denn kein bisschen auffällig? Auch wenn das Areal groß ist, eingesperrt ist dort bestimmt niemand.

Ich vergleiche Äpfel mit Birnen? Du hast doch Deutschlands Suizidstatistik ins Spiel gebracht. Ich habe nur geschrieben dass wenn man schon unbedingt die Statistik einer Firma mit der eines Landes vergleichen will, mir trotzdem in Deutschland kein Fall von Suizid am Arbeitsplatz bekannt ist und damit belegen dass es eben nicht vergleichbar ist. Ich weiß nicht worauf Du jetzt hinaus willst.

Wo rege ich mich denn auf und wo stelle ich jemanden als Buhmann dar? Die Stelle hätte ich bitte belegt.

Ich finde es nur daneben wenn jemand nach dem Motto daher kommt: "Ist doch alles normal, was regt ihr euch auf?", und das dann mit irgendwelchen überhaupt nicht vergleichbaren Statistiken belegen will. Ab wievielen Suiziden wäre es denn nicht mehr normal für Dich oder anders formuliert: Was ist Dir ein Menschenleben wert? Wenn Foxconn etwas dagegen tun kann dann sind sie meiner Ansicht nach in der Pflicht es zu tun - unabhängig davon wo der Auslöser liegt.

Die Gründe warum es so ist kenne ich nicht und darüber habe ich mich auch nicht geäußert.
Zuletzt geändert von Pangalactic am 10.08.2010, 16:43, insgesamt 4-mal geändert.

GastStar

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von GastStar » 10.08.2010, 17:05

Newsbot hat geschrieben:... denn in ihrem Besitz fand man Medikamente zur Behandlung von psychischen Problemen.

http://www.hartware.net/news_49761.html
Hmm, schon vor oder erst nach ihrem Freitod?

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von fassy » 10.08.2010, 18:13

Pangalactic hat geschrieben:Auch wenn das Areal groß ist, eingesperrt ist dort bestimmt niemand.
Mit der Aussage wäre ich China und Taiwan sehr vorsichtig ;)
Pick up the hammer... pick it up.

Benutzeravatar
Der_KHAN
Ensign
Beiträge: 27
Registriert: 26.05.2008, 11:39

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Der_KHAN » 11.08.2010, 00:30

Pangalactic hat geschrieben:Und wieso bitte ist das am Thema vorbei. Findest Du das denn kein bisschen auffällig?
wenn sich jemand wegen der arbeitsbedingungen umbringt, macht es dann einen unterschied wo er das macht? is doch völlig unwichtig.

nach allem was wir wissen ist es normal das unter den vielen hunderttausenden die da leben und arbeiten regelmäßig einige selbstmord begehen. kein mensch hat nachgewiesen das die alle wegen der arbeitsbedingungen sterben. nur weil der eine nicht damit klargekommen ist das er in ner kneipe seinen iphone-prototypen verloren hat, muss das nicht bedeuten das foxconn alle seine mitarbeiter in den tod treibt.

sicherlich mag es in china fabriken geben in denen die arbeiter geschunden werden aber ich habe bis heute keinen beweis gesehen das foxconn dazu gehört. diese selbstherrliche empörung hierzulande finde ich deshalb völlig überzogen.

Pangalactic
Commander
Beiträge: 365
Registriert: 14.07.2010, 09:57

Re: News | Foxconn mit Mitarbeiter-Problemen

Ungelesener Beitrag von Pangalactic » 11.08.2010, 08:10

Hast Du die ganze Geschichte überhaupt verfolgt? Anders kann ich mir Deine Aussagen nicht erklären.

Die Vorwürfe kommen direkt von der Foxconn Arbeitern:
Beim Elektroriesen Foxconn haben binnen weniger Monate zehn Angestellte Selbstmord begangen. Arbeiter werfen dem Konzern unerträgliche Arbeitsbedingungen vor.
und die Chinesen selbst fordern eine Untersuchung:
"Foxconn muss die Gründe für die Selbstmorde untersuchen", forderte die Organisation Studenten und Lehrer gegen schlechte Unternehmensführung in Hongkong.
Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 11,00.html

Was ist daran dann selbstherrliche Empörung? Darf man über solche Dinge nicht mehr diskutieren? Nur wenn eine Öffentlichkeit hergestellt ist bewegt sich auch was.

So, ich hab alles zum Thema gesagt.

Antworten