News | eLive Micro Keyboard im Test

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9767
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 03.02.2011, 14:37

Das eLive Micro Keyboard ist die kleinste Tastatur, die Hartware.net bisher unter die Lupe nehmen konnte. Trotz Abmessungen von nur 155x61x12 mm verfügt es über 71 Tasten und ein integriertes Touchpad sowie Maustasten an der Seite. Es gibt zwei Modellvarianten: mit Laserpointer oder mit Taschenlampe. Durch Bluetooth kann es nicht nur mit dem PC, sondern z.B. auch mit iPad, Smartphones oder PS3 verbunden werden. Wie das eLive Micro Keyboard im Praxistest abschneidet, klärt der neue Review.


http://www.hartware.net/news_50899.html

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Re: News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 03.02.2011, 15:15

Mich würde allgemien mal interssieren, warum Geräte mit BT deutlich teurer sind als ohne bzw. mit RF o.ä.. Sind da die Lizenzkosten so hoch oder kosten wirklich die Chips so viel mehr? Oder gibts nen anderen Grund?
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

dLightman
Deckschrubber
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2011, 02:56

Re: News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von dLightman » 04.02.2011, 03:02

Ich hab mir vor 1,5 Jahren eine Tastatur von Keysonic mit BT gekauft u hatte sie auf Win7 und Ubuntu nun in Gebrauch. Was mich sehr stört
ist die gefühlte Ewigkeit wenn die Tastatur sich nach 5 Minuten abschaltet und wieder Kontakt mit dem Rechner aufnimmt. Das dauert nicht
selten über 20sekunden. Völlig nervig wenn man mal Pause drücken möchte.
Mit Funk besteht dies Problem sicher nicht?!
Grüße dLight

nimrod

Re: News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von nimrod » 04.02.2011, 08:19

Ist ein deutlich teurerer knock-off der rii mini die es bei ebay über hongkong gibt.Die kostet aber mit versand nur ca.30€ ausserdem ist dort die tastenanordnung besser wie ich finde

Gast2

Re: News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von Gast2 » 04.02.2011, 09:41

Das Ganze gibts schon länger von Logitech auch in schön :D Nur leider nochmal ne Ecke teurer...

http://www.logitech.com/de-de/keyboards ... vices/3848

Wobei leider auch nicht zu 100% gut, was so Sachen wie die F-Tasten anbelangt.

Gast

Re: News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von Gast » 07.02.2011, 09:57

Ich bin ein glücklicher Besitzer von eLIVE micro Tastatur, allerdings als wireless versioin, damit steuer ich mein wohnzimmer PC, verbunden mit meiner 42" LG LCD Fernseher, es funktioniert einwandfrei, kann ich nur empfehlen. Ich muss gestehen, die Tasten sind zu klein für uns, aber die tastatur von meinem blackberry handy ist noch kleiner, lässt sich trotzdem gut bedienen.

Leuchtmeister 333

Re: News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von Leuchtmeister 333 » 03.06.2011, 13:24

Hab das Review gerade gelesen, sieht echt nice aus!
Hat jemand Erfahrungen mit der Akkulaufzeit? Wie lang hält der?

guest

Re: News | eLive Micro Keyboard im Test

Ungelesener Beitrag von guest » 12.11.2011, 01:17

Schade schade,

an sich ein tolles Gerät, liegt super in der Hand, funktioniert, Reichweite gut (auch durch eine Wand gehts noch...) usw. Tocuhpad hat zwar keine Scrollfunktion aber damit könnte ich leben.

ABER...

Ich muss leider gerade die zweite eLive zurückschicken.
Bei beiden Geräte (einmal Wireless/Flash, einmal BT/Laser) ist die Beschriftung der Tasten fehlerhaft!!!
Ich spreche hier NICHT davon das wegen platzmangel ein paar Tasten fehler, oder eben nur über FN zu nutzen sind.
Auch liegts nicht an einer falschen Sprachversion oder Tastaturlayout.

Nein bei beiden Geräte fehlt jeweils eine Taste komplett dafür ist an der Stelle eine andere doppelt vorhanden.
Technisch gesehen funktioniert die Eingabe zwar trotzdem (d.H. das Betriebsystem gibt das Zeichen aus das eigentlich fehlt) aber in der Preisklasse sind solche Mängel definitiv nicht tragbar!

Vermutlich kommt dieser Fehler öfter vor, es waren jeweils verschieden Tasten betroffen.
- bei der 2.4GHzWireless Tastatur fehlte das "V", dafür war das "Z" doppelt vorhanden.
- bei der Bluetooth Variante habe ich jetzt keine "3" dafür zweimal "5"

Bei den Kosten erwarte ich dann doch eine Qualitätskontrolle.
Ich frage lieber jetzt mal nicht unter welchen Bedingungen die Arbeiter diese Tastatur herstellen. Kann nur folgern der Druck ist wohl ziemlich hoch wenn solch offensichtliche Fehler passieren.
und wieviel von den Kosten jetzt Herstellungskosten sind möchte ich besser auch nicht wissen.

wie gesagt schade das es da so mangelt, wäre sonst ein schönes Gerät...

mfg

Antworten