News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Made
Lieutenant
Beiträge: 91
Registriert: 29.03.2012, 12:52

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Made » 26.12.2013, 05:32

Elkinator hat geschrieben:geil, hier tummeln sich schon wieder die "experten"^^

8x 1,5Ghz?
wenn man nichtmal die technischen daten kennt sollte man einfach den mund halten!
Oh, entschuldige vielmals.
8x1,6Ghz. Feel the difference.

@K10:
Für Downloads und Social Stuff gibt es einen extra Chip, dafür werden die Jaguar Kerne nicht genutzt.
http://www.gamesindustry.biz/articles/2 ... ystation-4

AMD_K10

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von AMD_K10 » 26.12.2013, 05:48

Ja, das ist richtig - die PS4 hat noch nen extra Chip für jene 'kleinen' Aufgaben. Dies ändert aber nichts an der Feststellung, dass für die meissten Games & Multithreading Programierung nur ein Quad-Core-Modul (4-Cores) zur Verfügung steht und sicher nie die vollen 8-Cores der Jaguar-based APU (two x86 quad-cores) - und genau dass ist mein Punkt (Augenöffner)!

Benutzeravatar
Elkinator
Commander
Beiträge: 278
Registriert: 10.09.2013, 21:26

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Elkinator » 26.12.2013, 05:53

und genau das ist blödsinn, das OS der konsole reserviert sich keine 4 kerne...

AMD_K10

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von AMD_K10 » 26.12.2013, 05:59

Wir (Ich) dürfen Dir leider nicht meinen Source-Code der 'frost&biss' Engine (Würfel) offenlegen... aber darin wir genau dies geregelt ;o)

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von sompe » 26.12.2013, 06:11

Wen juckts das die Intel Kerne schneller sind?
Microsoft und Sony hatten nach einem Chip für ihre Konsolen gesucht und offensichtlich konnte nur AMD die Rahmenbedingungen dafür erfüllen.
Klar hätten sie auch eine Konsole mit einer dickeren CPU und einer noch dickeren GPU bauen können die locker flockig ihre 300-400W frißt, mindestens doppelt so gross ist, dabei ordentlich Radau macht und ohne weiteres das 3-4 fache kostet aber wer kauft sowas noch?

Es ist auch vollkommen egal welcher Fertigungsprozess verwendet wird. Der einzige Zeiptunkt wo etwas verlötet wird ist wenn der fertige Chip auf seinen Träger kommt. Du versuchst dich also rauszureden und deinen Murks zu vertuschen.

Dalai

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Dalai » 26.12.2013, 07:52

Hallo zusammen, mein Senf!

Ich stimme allen zu.
Der Jaguar ist wirklich ein Low end CPU, der Aber durch Sony so getuned wurde,
(8 kerne, etc.) das er sich für Konsolen die neuerdings nicht mehr im 600 Euro sondern 400 Euro markt konkurrieren wunderbar funktionieren wird.
Um die Leistung von 8 parallelen Kernen optimal ausnutzen wird es lange dauern. Wobei der Hauptteil der Grafik von der internen Gpu kommen wird.

Meiner Meinung nach hat hier jeder Recht und es gibt keinen Grund zu streiten ;)

Zumindest gibt es Puffer nach oben für die nächste und übernächste Konsolen gen, wohingegen die CPU Leistung im PC Segment seit 4 Jahren stagniert

Benutzeravatar
Elkinator
Commander
Beiträge: 278
Registriert: 10.09.2013, 21:26

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Elkinator » 26.12.2013, 11:38

und nochmal, warum etwas das nicht gegen die richtlinien verstößt gelöscht wird ist mir ein rätsel...
der Aber durch Sony so getuned wurde,
nein, sind normale jaguarkerne.
Meiner Meinung nach hat hier jeder Recht
da es hier ziemlich gegenteilige aussagen gibt geht das nicht.
Zumindest gibt es Puffer nach oben für die nächste und übernächste Konsolen gen
welcher puffer?

Gast

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Gast » 26.12.2013, 12:10

AMD_K10 hat geschrieben:Glückwunsch - Nur Dummies & AMD Fanboys glauben AMD's PR Märchen Geplapper von AMD 8-Cores Next-Gen HighEnd Gamekonsolen APU - dann herzlich Willkommen... kurz vor dem Jahre 2014 !!!

PlayStation 4 technical specifications / Central processing unit: http://en.wikipedia.org/wiki/PlayStatio ... ifications

The central processing unit (CPU) consists of two x86-64 quad-core (8 cores) modules based on Jaguar CPU architecture from AMD. The CPU clock speed is said to be 1.6 GHz.
Hoere auf staendig so schlecht von Dir yu reden! So bloed bist Du auch wieder nicht!

Gast

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Gast » 26.12.2013, 12:16

Elkinator hat geschrieben:
Zumindest gibt es Puffer nach oben für die nächste und übernächste Konsolen gen
welcher puffer?
Ich glaube er meint damit, das sich die nächste Konsolengeneration nochmal stark steigern kann, weil man noch nicht das Maximale verbaut hat.

Benutzeravatar
Elkinator
Commander
Beiträge: 278
Registriert: 10.09.2013, 21:26

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Elkinator » 26.12.2013, 12:31

das maximale ist nie verbaut, mehr geht immer, das nennt sich fortschritt!

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von sompe » 26.12.2013, 12:36

Ich dene eher das damit gemeit ist das mit der aktuellen Konsolengeneration schon deutlich mehr möglich ist als mit der alten.
Alternativ kann man deren Spiele auch den gleichen Detailgrad wie den Spielen der letzten Generation geben und das Teil hat vermutlich auch genug Leistung für die 4K Auflösung und AA bis zum abwinken, nur was ändert das an Matsch Texturen und Co.?

@Elkinator
Zumal die Leistungssteigerung der Grafikkarten nicht zuletzt mit einer Verbrauchssteigerung erkauft wurde...
Zuletzt geändert von sompe am 26.12.2013, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Elkinator
Commander
Beiträge: 278
Registriert: 10.09.2013, 21:26

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Elkinator » 26.12.2013, 12:48

das ist ja auch normal, auch mit der xbox360 und PS3 war mehr möglich als mit den vorgängern.
es hat sich nichts geändert, das wird auch bei der nächsten generation so sein.

die konsolen haben am anfang immer mehr gebraucht, die aktuelle generation braucht eh weniger als früher.
mit einem shrink sind der verbrauch dann nochmal.

.RealGast2

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von .RealGast2 » 26.12.2013, 13:06

Elkinator hat geschrieben:und nochmal, warum etwas das nicht gegen die richtlinien verstößt gelöscht wird ist mir ein rätsel...
Weil eben DOCH der eine oder andere Post von dir mal wieder gegen die Netiquette verstösst.Zb:
Elkinator hat geschrieben:geil, hier tummeln sich schon wieder die "experten"^^

8x 1,5Ghz?
wenn man nichtmal die technischen daten kennt sollte man einfach den mund halten!
Das kann man erwähnen,muss man aber beileibe nicht,aber vor allem nicht in so einem "Ton".
Gast hat geschrieben:Ich glaube er meint damit, das sich die nächste Konsolengeneration nochmal stark steigern kann, weil man noch nicht das Maximale verbaut hat.
Selbstverständlich hat man nicht das Maximale verbaut.Dann könnte man ja einen normalen Highend-PC mit entsprechendem Betriebssystem versehen.Ansonsten hab ich die Aussage auch nicht verstanden...
Dalai hat geschrieben:Der Jaguar ist wirklich ein Low end CPU, der Aber durch Sony so getuned wurde,
(8 kerne, etc.)
Elkinator hat geschrieben:nein, sind normale jaguarkerne.
Nach meinem Verständniss geb ich euch beiden Recht.An den Cores wurde ansich nichts getunt.Einzig der GDDR5 Speicher ist momentan relativ ungewöhnlich,aber eine ungemeine Speedspritze.
AMD_K10 hat geschrieben:Ja, das ist richtig - die PS4 hat noch nen extra Chip für jene 'kleinen' Aufgaben. Dies ändert aber nichts an der Feststellung, dass für die meissten Games & Multithreading Programierung nur ein Quad-Core-Modul (4-Cores) zur Verfügung steht und sicher nie die vollen 8-Cores der Jaguar-based APU (two x86 quad-cores) - und genau dass ist mein Punkt (Augenöffner)!
Elkinator hat geschrieben:und genau das ist blödsinn, das OS der konsole reserviert sich keine 4 kerne...
Augenmass!!Für die meissten Games & Multithreading Programierung nur ein Quad-Core schreibt er.Was aber auch komisch klingt.Bei gescheiter Programmierung bekommt eine Anwendung die Leistnug,die zur Verfügung gestellt werden kann.
Und das werden tatsächlich nie alle 8 Cores sein können.Das OS ansich brauch ja auch ein paar Ressourcen.Aber bestimmt keine 4Cores.

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Schluri » 26.12.2013, 13:08

sompe hat geschrieben:@Schluri
Lies mal richtig, es geht um die Singlecore Leistung davon gibt es gleich 8 Stück.
Dennoch gehe ich jede Wette ein das die singlecore Leistung immernoch höher als die der letzten Konsolen Generation ist.
Bei der Programmierung muss ganz einfach das gemacht werden was seit Jahren massiv vernachlässigt wurde.
So weit kenne ich mich aus, das solltest du doch inzwischen wissen :)

Trotzdem liegen selbst die 8 kerne in der Gesamtleistung unter einem 4-Kern Desktop-APU.

was aber manche wieder freuen könnte, weil man mit einem nicht übertrieben teuren Quad-Core oder Quad-Moduler noch sehr lange gut fahren dürfte, außer die Konsolen-Portierungen sind so schlecht gemacht wie GTA4

ekodesgarrigues

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von ekodesgarrigues » 26.12.2013, 21:02

Ich möchte auch mal meinen Senf dazugeben:

Googleearth!!!

Auf einem normalen PC mit normalem Bildschirm läuft alles relativ flüssig. Aber spannt mal ein Surround-Setup mit 7680x1440 Bildpunkten auf und geht in die Neigung um z.B. ein schönes Panorama über 3 Monitore zu sehen. Da lädt das Programm fast 15 Minuten an nur einer einzigen Einstellung. Wahnsinn! Und es liegt nicht an der Internetgeschwindigkeit, die hier mit VDSL hoch genug ist. Der Taskmanager bestätigt folgendes:

-maximal 2 virtuelle Kerne ausgelastet zu 100% (8 virtuelle Kerne wären verfügbar) durch das Rendern der Landschaft
-GPU ist quasi im Leerlauf
-RAM-Verbrauch geht nicht über ca. 1GB (dreht man die Ansicht, und wieder zurück, wird wieder neu geladen)

Das dreiste an der Geschichte: es betrifft ALLE Googleearth-Versionen, egal ob Free, Pro, oder Enterprise. Ein absolut erbärmliches Bild was Google sich hier leistet. An finanziellen Mitteln kann es bei Google ja nicht mangeln. Hier müsste der jeweilige Produktmanager mal davon in Kenntnis gesetzt werden und seinen Programmierern Feuer unterm Arsch machen. Leider lässt sich Google irgendwie nicht kontaktieren. Zumindest bei so einer speziellen Anfrage.

Gast

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Gast » 26.12.2013, 21:20

ekodesgarrigues hat geschrieben:Ich möchte auch mal meinen Senf dazugeben:

Googleearth!!!

Auf einem normalen PC mit normalem Bildschirm läuft alles relativ flüssig. Aber spannt mal ein Surround-Setup mit 7680x1440 Bildpunkten auf und geht in die Neigung um z.B. ein schönes Panorama über 3 Monitore zu sehen. Da lädt das Programm fast 15 Minuten an nur einer einzigen Einstellung. Wahnsinn! Und es liegt nicht an der Internetgeschwindigkeit, die hier mit VDSL hoch genug ist. Der Taskmanager bestätigt folgendes:

-maximal 2 virtuelle Kerne ausgelastet zu 100% (8 virtuelle Kerne wären verfügbar) durch das Rendern der Landschaft
-GPU ist quasi im Leerlauf
-RAM-Verbrauch geht nicht über ca. 1GB (dreht man die Ansicht, und wieder zurück, wird wieder neu geladen)

Das dreiste an der Geschichte: es betrifft ALLE Googleearth-Versionen, egal ob Free, Pro, oder Enterprise. Ein absolut erbärmliches Bild was Google sich hier leistet. An finanziellen Mitteln kann es bei Google ja nicht mangeln. Hier müsste der jeweilige Produktmanager mal davon in Kenntnis gesetzt werden und seinen Programmierern Feuer unterm Arsch machen. Leider lässt sich Google irgendwie nicht kontaktieren. Zumindest bei so einer speziellen Anfrage.
Google Earth ist jetzt auch schon relativ alt und wurde nie wirklich weiterentwickelt, wozu auch, das Programm reicht für 99,9999% der Anwender völlig aus. Man kann doch nicht jedes Programm für einen unwahrscheinlichen Fall entwerfen und optimieren.

Benutzeravatar
FragCool
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2034
Registriert: 08.03.2004, 11:55
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von FragCool » 26.12.2013, 21:55

Wer von euch hat schon mal Multithreading beim Entwickeln genutzt? Bzw. wirklich gezielte Mehrkernunterstützung?

Da kann man schon was machen, aber der Aufwand ist gigantisch, und gerade Google Earth ist das Paradebeispiel wo man nur unnötig (Entwicklungs)Resourcen verschwenden würde, würde man da eine Performanceoptimierung einbauen für einen Anwendungsfall der zu 99.99% nie auftritt.

Als Entwickler ist mir eine schnelle Singlecore Lösung meist lieber als eine Multicore Umgebung, und ich glaube nichts anderes wollte Andy Tudor in der Stellungnahme sagen
Zuletzt geändert von FragCool am 26.12.2013, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.

admi1968

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 00:49

FragCool hat geschrieben: 1.Wer von euch hat schon mal Multithreading beim Entwicklung genutzt.

2.Als Entwickler ist mir eine schnelle Singlecore Lösung meist lieber als eine Multicore Umgebung, und ich glaube nichts anderes wollte Andy Tudor in der Stellungnahme sagen
1. Niemand würde ich behaupten, zumal es nicht einfach ist den mittels Spielengine vorgegebenen Renderpfad der mit Singlethreadberechnung abgearbeitet wird, auf ein Multicoredesign aufzuteilen.

2. Genau das hat er gemeint. Das Command List Building muss auf 4 Kerne verteilt werden. Dann hat man Probleme mit der Ausnutzung des Zwischenspeichers. Insgesamt sind die Ressourcen der Konsole gegenüber anderen Plattformen stark eingeschränkt. Man erwarte im Januar wiederum neue Fortschritte.

@AMD_K10
Der PS4 Octacore ist im 2x4 Design aufgeteilt um mehrere Cores einfach abzuschalten, um Energie zu sparen wenn sie nicht gebraucht werden. Das ist sparsamer als jeden Kern einzeln anzusteuern und ihn in den Ruhezustand zu versetzen.

Was ist denn mit der Frostbite-Engine? Die unterstützt doch 8xCore CPUs und damit Multicores. Sieht man an den Test von BF4 doch sehr gut. Da können die Octacores von AMD doch gut mithalten.

@all
Ja die PS4 unterstützt 4k ala UHD, aber nur für Bilder und Videos, Spiele scheiden aus, die Leistung ist definitiv zu gering und das ändert man erstmal auch nicht. BF4 reizt die Konsole zu 95% aus. Daran kann man sich ungefähr orientieren, bzw. prognostizieren was noch gehen könnte.
Zuletzt geändert von admi1968 am 27.12.2013, 01:24, insgesamt 3-mal geändert.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von sompe » 27.12.2013, 01:10

@Schluri
Die Preisfrage ist letztendlich doch auch wieviel Rechenleistung wirklich benötigt wird.
Wie hoch ist im Desktop Bereich überhaupt der taktgleiche Leistungsunterschied zwischen den Jaguar- und den Bulli Kernen? Ein Desktop- Konsolen Vergleich würde aufgrund des unterschiedlichen Optimierungsgrades enorm hinken.

Auf die Schnelle habe ich jetzt nur einen Test bei Computerbase gefunden bei dem ein Kabini mit 4x 1,5 GHz und ein Brazos mit 2x 1.75 GHz dabei waren und hier war der kabini trotz deutlich geringerer Taktfrequenz bei Multicore Benchmarks im Schnitt mehr als doppelt so schnell. Ich denke das man hier von einer IPC Steigerung von 30-40% ausgehen kann.
http://www.computerbase.de/artikel/proz ... im-test/6/

In einem anderen Laptop Test war ein E-350 (2x 1,6 GHz) und ein Trinity A8-4500m (4x 1,9 GHz) dabei und letztere war mit 20% mehr Taktfrequenz und doppelt so viel Kernen ca. 2,25x so schnell. Die IPC dürfte also ohne FMA und AVX ca. vergleichbar sein.
http://www.computerbase.de/artikel/note ... rinity/15/

Schon kann man davon ausgehen das 8 Jaguar Kerne @ 2 GHz von der Gesammtleistung her durchaus mit 2 Modulen eines A10-6800K vergleichbar oder gar leistungsfähiger wären.
Leider hatte ich nach einem direkten Vergleichstest vergebens gesucht und mußte deshalb diesen Umweg gehen.

Um die Brücke zum Konsolenmarkt zu schlagen können wir uns velleicht etwas an der Vorstellung der Mantle Techdemo orientieren, bei der der CPU Bedarf nochmal sehr deutlich nach unten ging.
Die Konsolen arbeiten schließlich ebenfalls sehr hardwarenah.

Deshalb denke ich das der CPU Part zwar kein Renner ist aber dennoch mehr als ausreichend sein dürfte, sofern die Kerne auch genutzt werden.

Bei dem vergleich offenbart sich auch recht schnell warum man vermutlich den Weg über den 8 Kerner gegangen ist. Der A6-5200 mit 4 Jaguar Kernen @ 2GHz hat eine TDP von 25W, ein A10-6800k hat eine TDP von 100W. Die 8 Kerne haben also eine vergleichbare Leistung, sind aber deutlich sparsamer.

@Elkinator
Und genau hier schließe ich mich an dein Posting beim Vergleich der Konsolen Generationen an. ;)
Ich vermute das der hohe Strombedarf leistungsfähigerer Hardware das größte Problem sein dürfte. Erinnern wir uns doch mal zurück an die Hitzeprobleme beim Start der xbox 360 bzw. PS3, wo vor allem die xbox 360 nur all so gern wegen Überhitzung den Geist aufgab. Wohl nicht zuletzt wegen ungünstiger Aufbauorte wie einem Videowagen mit Glastür, wo der Hitzestau vorprogrammiert ist. Auch hier kann ich durch meinen Video PC aus eigener Erfahrung sprechen.
Mit Standard Spannung auf dem A10 kommt der Rechner beim Zocken auf gute 130W, bei dem Computerbase Test kam die PS4 im Spieletest auf gute 145W.
Mit geschlossener Glastür dauert es nicht lange bis die Propeller wegend es Hitzestaus mehr und mehr hochdrehen und das trotz singleradi Wakü und mehrerer Gehäuselüfter. Bei max. last per Auslastungstests geht das bis zum thermal throttling. Mit offener Tür drehen sie hingegen kaum schneller.
Ein wichtiger Grund warum diese Leistungsklasse gewählt wurde könnte also auch ganz einfach sein das bei einer höheren Verlustleistung die Gefahr einer Überhitzung einfach zu groß ist.

admi1968

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 01:24

Die anfänglichen Ausfälle der XBOX360 waren auf fehlerhafte Warmeleitpaste oder Pats zurückzuführen (Ring of Death). Mit der Leistungsaufnahme an sich hing das nicht unbedingt zusammen.

Benutzeravatar
Elkinator
Commander
Beiträge: 278
Registriert: 10.09.2013, 21:26

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Elkinator » 27.12.2013, 01:33

der verbrauch ist bei den aktuellen konsolen trotzdem nicht höher.

http://www.hardware-infos.com/news/2541 ... d-ps3.html

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von sompe » 27.12.2013, 06:24

@admi1968
Die Leistungsaufnahme hängt mit der Abwärme zusammen und die Abwärme ist entscheidend für den Aufbauort. ;)
Der „Red Ring of Death“ war eine Folge von Überhitzung die aufgrund der Temperaturwechsel bei dem neuen Lot zu brüchigen Lötstellen führte. Eine Story zu dem Elend steht auch bei Wikipedia.
http://de.wikipedia.org/wiki/Xbox_360#.C3.9Cberhitzung

@Elkinator
Es war auch nicht von einem höheren Strombedarf die Rede sondern davon das die aktuelle Generation ebend nicht mehr Strom frißt bzw. meiner Meinung nach aufgrund des naheliegenden Aufbauortes auch nicht mehr Strom fressen darf.

Benutzeravatar
Elkinator
Commander
Beiträge: 278
Registriert: 10.09.2013, 21:26

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von Elkinator » 27.12.2013, 08:46

Der PS4 Octacore ist im 2x4 Design aufgeteilt um mehrere Cores einfach abzuschalten, um Energie zu sparen wenn sie nicht gebraucht werden. Das ist sparsamer als jeden Kern einzeln anzusteuern und ihn in den Ruhezustand zu versetzen.
es kann aber jeder kern per power-gating abgeschaltet werden.

man hat nur 2 quadblöcke genommen weil das einfach schon fertig entwickelt ist.
es ist einfacher einfach die blöcke zu kopieren als an einem block noch 4 kerne dran zu machen.
genauso wären 12kerne einfacher in der herstellung als 10 kerne, einfach weil kopieren immer schneller geht.

.RealGast2

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von .RealGast2 » 27.12.2013, 09:41

Elkinator hat geschrieben:es kann aber jeder kern per power-gating abgeschaltet werden.

man hat nur 2 quadblöcke genommen weil das einfach schon fertig entwickelt ist.
Sehe ich auch so.Ist doch auch schnurz wie die 8 Cores organisiert ist.Ob 4*2 oder 2*4 oder gar alle 8 zusammen.Auch wenn sie auf 2 verschiedene DIE´s sind.So oder so lässt sich der Core ohne zusätzlichen Aufwand abschalten.

admi1968

Re: News | Entwickler: PS4-Entwicklung sei herausfordernd

Ungelesener Beitrag von admi1968 » 27.12.2013, 12:49

Elkinator hat geschrieben:es kann aber jeder kern per power-gating abgeschaltet werden.man hat nur 2 quadblöcke genommen weil das einfach schon fertig entwickelt ist.
Hast du dazu was zur Hand, würde mich interessieren. Ich habe mich jetzt nicht abschließend mit dem Thema ansich beschäftigt, und will auch keine Konsole erwerben. Aber rein vom dem was wir bei AMDs nächster Generation erwarten können, wäre dies interressant. Ich habe dazu bisher nichts aussagekräftiges gefunden.

Mir ist bekannt das es sich bei der PS4 CPU um ein Bobcatähnliches Derivat handelt, dass auf Jaguarähnlichen Kernen aufbaut (Größe der Kerne und Fertigungsprozess sparen definitiv Platz auf dem Die und grenzen die Leistungsaufnahme ein). Vorgänger dieser Bauweise sehen generell keine einzelne Abschaltung von Kernen vor. C6 für einzelne Kerne ist erst ab einer jaguargleichen Architektur vorgesehen. Dies ist abhängig vom verfügbaren L2D Speicher und dessen Aufbau (2mb Aufteilung in 512kb Blöcken, für 4 Kerne die einzeln abgeschaltet werden können). Nach Abschaltung einzelner Kerne wird den Verbleibenden aktiven dieser freie Bereich aus dem L2 zur Verfügung gestellt, was gleichzeitig die Leistung pro Takt erhöht. Dabei müssen sich alle Daten des L2 zugleich im L1 befinden und der L2 mit gleichen Takt wie die CPU Kerne betrieben werden können.

AMDs sogenannte "AMD Compute Unit" (im 4 Kern Design) ist ab einer bestimmten Bauweise für die einzelne Abschaltung durch C6 vorgesehen, nur weiss ich nicht ob diese bei der PS4 Octakern CPU schon berücksichtig wurde. Andere Versionen sahen nur die Abschaltung einer gesamten Unit vor (z.B. Bobcat), was bedeutet dort konnten nur alle Kerne per Powergating (C6 oder Core C6) abgeschaltet werden.
sompe hat geschrieben:Der „Red Ring of Death“ war eine Folge von Überhitzung die aufgrund der Temperaturwechsel...
In der Kausalkette solcher Ausfälle gibt es natürlich unterschiedliche Möglichkeiten, mir ist aber bekannt das die Wärmeableitung auf den Dies zu gering war und das lag definitiv an den fehlerhaften Pads oder der Leitpaste.

Das es dann bei dauerhafter Überhitzung auch zu Verspannungen des Materials kommt und dabei Lötstellen beschädigt werden, dürfte bekannt sein, Nvidia konnte im Notebookbereich Seiten davon vollschreiben. Mir ist bekannt das mehrere Konsolen umgerüstet wurden, bei denen das Problem dann nicht mehr auftrat. Zugleich muss man bei den ersten Versionen (190Watt Leistungsaufnahme; CechA-B-C-E.xx) darauf achten, dass die Lüfter und Kühlelementeeinheit nicht zuviel Schmutz ansammelt, der das Phänomen des Wärmestaus wieder negativ beeinflusst.

Gehört aber eigentlich nicht zum Thema.

Antworten