News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 8711
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 23.06.2014, 11:35

Das dt. Entwicklerstudio Crytek ("Far Cry", "Crysis", "Ryse: Son of Rome") galt hierzulande lange Zeit als Vorzeigeunternehmen: Endlich konnte eine deutsche Firma in der Spieleindustrie weltweit mit ihren Titeln für Aufmerksamkeit sorgen. Jetzt steckt Crytek allerdings offenbar in einer tiefen, finanziellen Krise. Demnach stehe der Entwickler kurz vor der Insolvenz. Ursachen sind zum einen die geringe Adoptionsrate der lizenzierbaren CryEngine des Studios sowie die hohen Entwicklungskosten des Ende 2013 veröffentlichten Konsolenspiels "Ryse: Son of Rome".


http://www.hartware.de/news_61044.html

Benutzeravatar
bimbo
Lt. Commander
Beiträge: 243
Registriert: 17.04.2013, 11:28

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von bimbo » 23.06.2014, 16:13

Kein Wunder, bei dem Mist den die Verzapfen und Produzieren.
Crytek war mir nie sympatisch, deren Spiele waren auch nur Grafikblender, von daher ist mir das egal, sollte Crytek pleite gehen. Mir tun nur die Mitarbeiter leid.
Zuletzt geändert von bimbo am 23.06.2014, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 23.06.2014, 17:11

Anscheinend noch nie Far Cry gespielt ;)

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von sompe » 23.06.2014, 17:31

Ich kann mich noch an die Crysis Demo erinnern und muss aus dieser Erfahrung bimbo recht geben.
Sicherlich gibt es auch gute Spiele aber auch bei der Far Cry Reihe war die eine oder andere Ratte dabei. Unter dem Strich sehe ich Crytek in einer ähnlichen Position wie id Software. Die Spiele dienen primär der Vermarktung der hauseigenen Engine.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 23.06.2014, 17:56

Nur Far Cry 1 war von Crytek und das war ein Top Game, nicht nur in der Grafik wegweisend.

http://www.metacritic.com/game/pc/far-cry

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 23.06.2014, 18:56

Daran merkt man eigentlich nur, dass die meisten Reviewer das Spiel nicht durchgespielt haben. Denn das Ende war eine einzige Katastrophe, Yerli hat ja sogar selbst gesagt, dass sie da keine Zeit mehr hatten.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 23.06.2014, 19:38

Das Ende war keine Katastrophe, sondern Geschmackssache. Die Mutanten mochte nicht jeder, ich fand sie OK ;)
Zuletzt geändert von AndyydnA am 23.06.2014, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 23.06.2014, 20:27

Das lag ja nicht nur an den Mutanten, das hatte insgesamt nichts mehr mit Gamedesign zu tun.
http://www.computerandvideogames.com/16 ... -horrible/

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 23.06.2014, 21:37

Es geht doch aber nicht unbedingt nur um die Spiele von Crytek, sondern primär um deren Engine. Die wird offenbar nicht oft genug lizensiert, im Gegensatz zum Beispiel zur Unreal Engine.

Schaut euch mal um wie viele Spiele die Unreal Engine verwenden. Wie viele Spiele verwenden im Gegensatz dazu die CryEngine? Ich hab jetzt mal nur die Titel gezählt die 2014 oder später erschienen sind/erscheinen werden:
~33 Titel verwenden die CryEngine (http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_ga ... _CryEngine)
>250 Title verwenden die Unreal Engine (http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Un ... gine_games)

Insgesamt hat die Unreal Engine natürlich noch wesentlich mehr, auch einfach natürlich weil sie schon sehr viel früher am Markt waren. Aber die alten Titel sollten wohl irgendwann nicht mehr so viele Lizenseinnahmen bringen.
Zuletzt geändert von Wildfire am 23.06.2014, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 23.06.2014, 21:55

Doch, bei Crytek geht es eben doch erst mal nur um die Spiele eben weil sie nicht von der Engine leben können. Epic kann das scheinbar mittlerweile, ansonsten würden mehr Games direkt von Epic kommen bzw. sie könnten das neue Unreal Tournament nicht unter diesen Voraussetzungen (komplett kostenlos) entwickeln. Imho leidet Crytek ein Stück weit an Größenwahn und wollte zu schnell zu viel.

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Schluri » 23.06.2014, 21:58

Groß angefangen und klein aufgehört

Die anfänglichen Games waren noch ok, teils sogar innovativ, aber dann waren es nur noch Grafikdemos

Und sympathisch waren mir die Entwickler nie, einige Aussagen zeugten von purer Arroganz

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 23.06.2014, 22:35

Genau deswegen geht's imho primär um die Engine. Spiele die sich verkaufen muss man erst mal entwickeln und das bedeuted Investitionen. Eher schlecht wenn man nur noch wenig Kohle hat. Die Engine ist schon da, es fehlen nur die Kunden die sie auch wollen. Und genau dafür sind "Grafikdemos" doch eigentlich nicht schlecht, also zeigen was die Engine so kann, aber für Entwickler zählt halt auch das drumherum (Editor, Tools, Tutorials, ...). Und da hat Epic einfach den Vorteil als erstes da gewesen zu sein.

So gesehen sind die Unreal (Tournament) Titel auch immer nur ein Neuaufguss vom gleiche Spiel mit der jeweils aktuellsten Technik. Aber das reicht erst mal um zu zeigen was die Engine so kann und dann eben noch den (erst mal) kostenlosen Editor dazu und 'ne große Community mit vermutlich abertausenden Designern/Entwicklern mit Erfahrung in UE. Wofür werden die wohl meistens stimmen wenn's darum geht welche externe Engine man für's nächste Spiel einkaufen soll? Imho hat Epic aber auch von Anfang an gesagt das es ihr langfristiges Ziel ist von der Engine zu leben und nicht von eigenen Spielen.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 23.06.2014, 23:25

Wollte ich auch gerade sagen, ich kenn die beiden nicht aber Tools usw. spielen auch eine Rolle, da kann die Engine noch so fancy sein. Ich hab mir das Lizensierungsmodell nicht näher angesehen, aber beide versuchen offensichtlich die Leute früh abzuholen.
http://techcrunch.com/2014/03/19/epic-g ... 9-a-month/
http://cryengine.com/news/cryengine-now ... -per-month

Benutzeravatar
AndyydnA
Teamleiter Moderatoren
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 18390
Registriert: 08.03.2004, 15:15
Wohnort: Ruhrpott

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von AndyydnA » 23.06.2014, 23:25

Wildfire hat geschrieben:Genau deswegen geht's imho primär um die Engine. Spiele die sich verkaufen muss man erst mal entwickeln und das bedeuted Investitionen.
Da beißt sich die Katze in den Schwanz ;). Man kann es auch anders sehen, erst wenn lohnende Games entwickelt wurden bzw. werden kann man sich den Luxus erlauben eine Engine (deren Entwicklung erst mal nichts einbringt) zu produzieren und lizenzieren, weil dann die Mittel dafür da sind. Kein Studio ist durch die reine Entwicklung einer Engine groß geworden, erst waren die Games da (Unreal bzw. Unreal Tournament, Doom/Quake). Techdemos haben da nicht ausgereicht ;).

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von sompe » 24.06.2014, 00:58

Böse Zungen meinen das Unreal, Doom, Quake und co. bereits die Techdemos waren.. ;D

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 24.06.2014, 06:46

AndyydnA hat geschrieben:Man kann es auch anders sehen, erst wenn lohnende Games entwickelt wurden bzw. werden kann man sich den Luxus erlauben eine Engine (deren Entwicklung erst mal nichts einbringt) zu produzieren und lizenzieren...
Die Engine ist doch aber schon da und wird ja auch schon Lizensiert (siehe Link von Iruwen) nur eben nicht oft genug. Also müsste man die wohl noch besser vermarkten. Ohne Engine hätten sie ja auch keine eigenen Spiele entwickeln können, ebensowenig wie Epic und Id. Deswegen meine ich ja, ein weiteres Spiel auf Basis dieser Engine kostest Geld und du weißt nicht wie gut es beim Publikum ankommt, eine Engine sollte sich mit rein technischen Argumenten verkaufen lassen (und wenn die Konkurrenz gleich stark ist natürlich auch über den Preis).

Aber wer weiß, Chris Roberts hat letztens ja schon gemeint sie wissen inzwischen nicht mehr wohin mit der Kohle, evtl. können die ja Crytek aufkaufen ;) Immerhin verwendet Star Citizen die CryEngine.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von sompe » 24.06.2014, 13:51

Nun ja, die Vermutung liegt aber nahe das es unterm Strich billiger ist für ein Spiel eine Engine zu lizensieren anstatt selbst eine zu basteln.
Man kann also durchaus eigene Spiele entwickeln ohne eine eigene Grafik Engine zu basteln allerdings muss man sich dann auch nach deen Fähigkeiten richten oder diese nochmal modifizieren.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 24.06.2014, 14:00

Korrekt, aber was hat das jetzt mit Crytek zu tun? Die haben doch bereits eine eigene Engine entwickelt. Der Punkt ist also abgehakt. Sie bekommen die Engine aber nicht oft genug lizensiert. Vermutlich weil UE in dem Sektor einfach stärker vertreten ist.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von sompe » 25.06.2014, 01:55

Genau das ist der Knackpunkt.
Sie haben eine eigene Engine entwickelt, welche aber offenbar nicht oft genug lizenziert wird als das sich diese Entwicklung rentieren würde.
Auch bringt man nicht genug Spiele raus bzw. verkaufen sich nicht gut genug als das sich die gesparten Kosten für die Lizenzierung einer anderen Engine rentieren würde.
Man sitzt also in der Kostenfallen.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 25.06.2014, 23:02

Das Kind ist aber schon in den Brunnen gefallen, die Investition kannst du jetzt nicht mehr rückgängig machen. Klar hätten sie statt was eigenes zu machen ebenfalls z.B. UE verwenden können. Aber zu dem Zeitpunkt war ja wohl noch das Geld für was eigenes da. Jetzt noch umzusteigen wäre Unsinn, dann war die Investition wirklich komplett vergebens. Jetzt müssen sie halt schauen das sie ihr Produkt verkauft bekommen, alles andere hilft nix.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 26.06.2014, 21:04

We did an outright buyout of the engine last year and have the source code, so while we hope all the noise about Crytek blows over, as they are great partners and friends to the project, if the worse happened we would be ok, as we’ve already branched the engine and have a large team that is adding features and supporting it every day here at CIG. So even in the worst case scenario we should be fine, but obviously we hope it does not come to that.
https://forums.robertsspaceindustries.c ... nt_2895381

SC ist also jedenfalls schonmal safe.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08
Wohnort: Bremen

Re: News | Deutscher Entwickler Crytek in der Krise

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 04.07.2014, 13:32

[Update] Reports are saying that, after not having been paid full wages, the staff at Crytek UK has filed grievance letters and left work.

Kotaku, citing multiple sources, is reporting that over 100 Crytek UK employees have left and are not reporting, after repeated problems with not receiving paychecks or receiving partial paychecks. According to the report, Deep Silver, which was slated to publish Crytek UK's Homefront: The Revolution, is trying to rectify the situation.
http://www.gameinformer.com/b/news/arch ... stion.aspx

Antworten