News | Defender - Das smarte Pfefferspray

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 9144
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Defender - Das smarte Pfefferspray

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 27.07.2014, 00:05

Auf der Crowdfunding-Plattform IndieGoGo läuft aktuell eine kuriose Kampagne zu dem smarten Pfefferspray namens Defender. So soll sich das Endprodukt mit Smartphones vernetzen. Zudem ist eine eigene Kamera verbaut. Über eine spezielle App lassen sich dann die Fotos von Angreifern mitsamt GPS-Daten an den Hersteller übermitteln. Jener benachrichtigt dann je nach Lage die Polizei oder ein Krankenhaus für das Opfer und leitet direkt das entsprechende Foto des Täters weiter. Ab 159 US-Dollar können sich Unterstützer Defender sichern.


http://www.hartware.de/news_61322.html

Benutzeravatar
one
Fleet Captain
Beiträge: 1054
Registriert: 13.05.2012, 23:21

Re: News | Defender - Das smarte Pfefferspray

Ungelesener Beitrag von one » 27.07.2014, 00:31

Ja, man darf sich in Deutschland damit nicht gegen Menschen wehren die einen bedrohen, ausrauben oder gar vergewaltigen wollen. Im eigentlichen Sinne begeht man dann eine Straftat und kann auf Schmerzensgeld verklagt werden.

Benutzeravatar
g1n
Lt. Commander
Beiträge: 204
Registriert: 20.12.2009, 23:20

Re: News | Defender - Das smarte Pfefferspray

Ungelesener Beitrag von g1n » 27.07.2014, 01:17

Im Falle einer Notwehr ist jedes Mittel recht, selbst wenn der Angreifer dabei drauf geht. Der Ausübende kann dafür rechtlich nicht belangt werden. Die Kennzeichnung zur Tierabwehr ist ein Trick der Hersteller um das Waffengesetz zu emgehen, und somit leichteren Zugang zu ermöglichen.

§ 32 Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

§ 33 Überschreitung der Notwehr

Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft.

push
Captain
Beiträge: 944
Registriert: 08.03.2004, 14:04
Wohnort: Schüttorf
Kontaktdaten:

Re: News | Defender - Das smarte Pfefferspray

Ungelesener Beitrag von push » 27.07.2014, 11:50

Wie unser Repetitor immer sagte: Notwehr ist ein schneidiges Recht. Das heißt, du darfst den Angreifer unter Umständen auch erstechen. Das kommt immer ganz auf die Situation an, aber wenn du kein milderes gleich wirksames Mittel in der Situation zur Verfügung hast, darfst du den Angreifer auch töten.
Ehrlich gesagt finde ich diese Gesetzeslage viel besser als z.B. in den USA, wo man u.U. auch Menschen abknallen darf die einen gar nicht bedrohen.
Auspacken, schütteln, glücklich sein

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | Defender - Das smarte Pfefferspray

Ungelesener Beitrag von Schluri » 27.07.2014, 18:36

Aber nur wenn man sich bedroht "fühlt"

push
Captain
Beiträge: 944
Registriert: 08.03.2004, 14:04
Wohnort: Schüttorf
Kontaktdaten:

Re: News | Defender - Das smarte Pfefferspray

Ungelesener Beitrag von push » 28.07.2014, 18:20

Also an die Notwehrlage werden in Deutschland schon einige Voraussetzungen geknüft. Selbst wenn man über eine solche Lage irrt gibt es Regelungen.
Auspacken, schütteln, glücklich sein

Antworten