News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Newsbot
Hartware.net
Beiträge: 8613
Registriert: 06.07.2009, 04:02
Kontaktdaten:

News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Newsbot » 01.01.2016, 23:03

Habt ihr zu Weihnachten einen Gaming-PC bekommen? Dann prüft doch mal, ob das Netzteil die Mindestanforderungen erfüllt, die der Grafikkartenhersteller angibt! In Großbritannien bieten zwei Händler den HP Envy Phoenix Gaming-PC u.a. mit einer GeForce GTX 980 Ti und einem 500-Watt-Netzteil an. Das Problem: Laut Nvidia sollte das Netzteil für diese Grafikkarte mindestens 600 Watt liefern.


http://www.hartware.de/news_64826.html

Ein Gast
Lt. Commander
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2014, 07:30

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Ein Gast » 02.01.2016, 03:31

Ist das nicht völlig egal, was Nvidia verlangt? Ob das Netzteil groß genug ist, hängt doch allein vom Verbrauch der Grafikkarte und der restlichen Komponenten ab. Und wenn alles zusammen vom Netzteil abgedeckt wird, ist es doch gut.

RealGast2
Lt. Junior Grade
Beiträge: 42
Registriert: 04.09.2012, 09:51

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von RealGast2 » 02.01.2016, 08:41

Der Netzteilrechner von BQ hat mir sogar ein 430W NT empfohlen.Bei einem I7 4790K.Das wird dann allerdings zu 93% genutzt.500W sind also nicht direkt zu wenig.Sollte aber schon was hochwertigeres sein.
Zuletzt geändert von RealGast2 am 02.01.2016, 12:03, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 02.01.2016, 10:28

Nvidia rechnet mit größeren Reserven um sich abzusichern, die Hersteller lassen sie weg um Geld zu sparen. Solange der Rechner nicht ständig durch Überlast abstürzt wird man kaum reklamieren können. Man sollte aber auch bedenken das bei Netzteilen mit zunehmendem Alter die Nennleistung sinkt.

Wenn man (mit Reserve) mit 300W für GPU und 100W für CPU rechnet bleiben noch 100W für MB, HDDs, SSDs und BD/DVD. Dürfte im Normalfall reichen, das Netzteil arbeitet aber vermutlich oberhalb vom Effizienzmaximum und höhere Last lässt es auch schneller altern.

Benutzeravatar
g1n
Lt. Commander
Beiträge: 204
Registriert: 20.12.2009, 23:20

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von g1n » 02.01.2016, 11:36

Wildfire hat geschrieben:Nvidia rechnet mit größeren Reserven um sich abzusichern, die Hersteller lassen sie weg um Geld zu sparen. Solange der Rechner nicht ständig durch Überlast abstürzt wird man kaum reklamieren können. Man sollte aber auch bedenken das bei Netzteilen mit zunehmendem Alter die Nennleistung sinkt.

Wenn man (mit Reserve) mit 300W für GPU und 100W für CPU rechnet bleiben noch 100W für MB, HDDs, SSDs und BD/DVD. Dürfte im Normalfall reichen, das Netzteil arbeitet aber vermutlich oberhalb vom Effizienzmaximum und höhere Last lässt es auch schneller altern.
sehe ich genauso ...der hersteller rechnet mit einer großen reserve, da es auch heute noch NTs mit schlechter effizienz gibt...bei einen wirkungsgrad von unter 80% sollte man schon auf ein 600er zurückgreifen. ich für meinen teil setzen auf ein bquiet dark power pro 12 550W... da is die effizienz so hoch dass ich auch was größeres als eine 980ti betreiben könnte.

frohes neues :]

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 02.01.2016, 13:58

g1n hat geschrieben:sehe ich genauso ...der hersteller rechnet mit einer großen reserve, da es auch heute noch NTs mit schlechter effizienz gibt...bei einen wirkungsgrad von unter 80% sollte man schon auf ein 600er zurückgreifen
Sorry, ich glaube das mit der Effizienz hast du etwas missverstanden :D

Wenn 500 Watt draufsteht sollten schon annähernd 500 Watt rauskommen. Der Wirkungsgrad sagt aus wie viel du reinstecken musst, damit diese Leistung rauskommt ;) Also bei 80% Effizienz musst du vorne 625 Watt reinstecken damit hinten 500 Watt rauskommen (der Rest wird zu Abwärme). Und der Wirkungsgrad hängt auch von der Auslastung des Netzteils ab. Irgendwo gibt es ein Optimum, oberhalb und unterhalb dieser Auslastung sinkt der Wirkungsgrad.

Wenn dein PC das 500 Watt Netzteil zu 60% auslastet (also 300 Watt zieht), dann hat es ggf. 80% Wirkungsgrad, während das 600 Watt Netzteil bei derselben Auslastung (300 Watt ~ 50%) evtl. 90% Wirkungsgrad hat. Es geht Nvidia aber glaube ich eher darum das kurzzeitige Spitzen das 500 Watt NT überfordern könnten. Und du hast eben mehr Reserven für zusätzliche Peripherie.

Dir (und den anderen) auch noch ein frohes Neues :)
Zuletzt geändert von Wildfire am 02.01.2016, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

Schluri
Fleet Captain
Beiträge: 1371
Registriert: 25.04.2011, 20:52

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Schluri » 02.01.2016, 14:24

Ich sag mal ein hochwertiges 500W-NT hat damit keine Probleme

Nvidia gibt erhöhte Werte an weil man dort weiß das immer noch Chinesen-NTs im Markt, besonders bei Ebay & Co. rumschwirren die bei über 50% der angegeben Leistung abrauchen.

Ich hatte früher viel mit normalen HP-PCs zu tun, da waren HP-gelabelte Liteon-NTs drin, ist das noch immer so? Nervig fand ich auf jeden Fall dass man dort keine Standard-ATX-NTs verwendet hat, andere Maße, einfacher Austausch mit Nicht-HP-Nts nicht möglich

Benutzeravatar
g1n
Lt. Commander
Beiträge: 204
Registriert: 20.12.2009, 23:20

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von g1n » 02.01.2016, 17:58

Wildfire hat geschrieben:
g1n hat geschrieben:sehe ich genauso ...der hersteller rechnet mit einer großen reserve, da es auch heute noch NTs mit schlechter effizienz gibt...bei einen wirkungsgrad von unter 80% sollte man schon auf ein 600er zurückgreifen
Sorry, ich glaube das mit der Effizienz hast du etwas missverstanden :D

Wenn 500 Watt draufsteht sollten schon annähernd 500 Watt rauskommen. Der Wirkungsgrad sagt aus wie viel du reinstecken musst, damit diese Leistung rauskommt ;) Also bei 80% Effizienz musst du vorne 625 Watt reinstecken damit hinten 500 Watt rauskommen (der Rest wird zu Abwärme). Und der Wirkungsgrad hängt auch von der Auslastung des Netzteils ab. Irgendwo gibt es ein Optimum, oberhalb und unterhalb dieser Auslastung sinkt der Wirkungsgrad.

Wenn dein PC das 500 Watt Netzteil zu 60% auslastet (also 300 Watt zieht), dann hat es ggf. 80% Wirkungsgrad, während das 600 Watt Netzteil bei derselben Auslastung (300 Watt ~ 50%) evtl. 90% Wirkungsgrad hat. Es geht Nvidia aber glaube ich eher darum das kurzzeitige Spitzen das 500 Watt NT überfordern könnten. Und du hast eben mehr Reserven für zusätzliche Peripherie.

Dir (und den anderen) auch noch ein frohes Neues :)
ich hätte das zitat auf "Nvidia rechnet mit größeren Reserven um sich abzusichern, die Hersteller lassen sie weg um Geld zu sparen" kürzen sollen ... dann wäre es verständlicher gewesen worauf ich hinaus will ;)
Die effzienz bei maximal möglicher energierausschüttung nimmt nvidia hier anhaltspunkt, vermute ich. bei einem wirkungsgrad von 80% wären das 480W und leistungsspitzen abzudecken. selbst wenn die effizienz be geringerer auslastung sinkt ist das ja unerheblich. übrigrens fallen die spitzennetzteile selbst bei einer auslastung von 20% nie unter 90% effizienz ;) selbst bei 10% noch 86% :] siehe anhang
Dateianhänge
effizienz_c.png

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 02.01.2016, 18:48

Bin nicht ganz sicher ob ich dir folgen kann :) Laut deiner Grafik hat das DPP 11 bei ~40% Last (220 Watt) den maximalen Wirkungsgrad (~93,5%). Das heißt das Gerät hat dabei eine Leistungsaufahme von ~235 Watt. Bei Spitzenlast (550 Watt) hat es noch einen Wirkungsgrad von ~93% also Leistungsaufnahme von ~591 Watt. Das heißt mit einer 980 Ti dürfte es unter Last recht genau im Optimum operieren.

Ich glaube aber nicht das sich Nvidia wirklich Gedanken um den Geldbeutel der Kunden macht und auf maximalen Wirkungsgrad achtet. Ich denke @Schluri hat recht, und Nvidia will einfach billigen Netzteilen vorbeugen. Wäre schlechte Publicity wenn die 500 Watt empfehlen und das Gerät dann beim Spielen abraucht, weil das Netzteil bei >250 Watt in die Knie geht.
Zuletzt geändert von Wildfire am 02.01.2016, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.

Ein Gast
Lt. Commander
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2014, 07:30

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Ein Gast » 02.01.2016, 21:45

Es ist doch recht sinnfrei, ein Netzteil so zu kaufen, dass man bei Vollauslastung des Systems gerade mal am Effizienz-Maximum des Netzteils liegt. Dann kommt man nämlich gerade bei wenig Auslastung (und das dürfte oftmals die meiste Zeit sein) in den uneffizienten Bereich - die Grafik verdeutlicht das sehr schön.

Benutzeravatar
burninghey
Lieutenant
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2005, 23:04
Kontaktdaten:

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von burninghey » 02.01.2016, 23:46

Ein Gast hat geschrieben:Es ist doch recht sinnfrei, ein Netzteil so zu kaufen, dass man bei Vollauslastung des Systems gerade mal am Effizienz-Maximum des Netzteils liegt. Dann kommt man nämlich gerade bei wenig Auslastung (und das dürfte oftmals die meiste Zeit sein) in den uneffizienten Bereich - die Grafik verdeutlicht das sehr schön.
Sehr schön, dann bin ich ja doch nicht alleine mit meiner Einschätzung!
Habe mir vor zwei Monaten eine Gaming Rig mit 300W Netzteil aus genau diesem Grund zugelegt (i5-6500, alte übertaktete GTX 560). Unter Volllast mit Prime und Furmark ziehe ich damit bis zu 378 Watt aus der Dose. Bei Youtube etc sinds grade mal 62W. Bei der TDP der ollen alten 560 wäre locker auch eine GTX 970 drin für die Nvidia ein 500W Netzteil vorsieht.

ps: LC-Power LC7300 Billig-Netzteil
Zuletzt geändert von burninghey am 02.01.2016, 23:49, insgesamt 1-mal geändert.
ever change a running system!

Benutzeravatar
g1n
Lt. Commander
Beiträge: 204
Registriert: 20.12.2009, 23:20

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von g1n » 03.01.2016, 02:00

sorry hab mich falsch ausgedrückt, ich meinte natürlich die effizienz im umgedrehten sinne. ich meinte also nvidia geht mit seiner 600w empfehlung von einem netzteil mit sehr geringer effizienz aus, wie es häufig bei billigen NTs der fall ist. wenns NT bei auslastung entsprechend effizient ist, braucht man natürlich keine 600w.

@ein gast, das halte ich nicht für sinnvoll. am sinnvollsten ist es ein NT danach auszuwählen dass es auch dauerhaft eine hohe leistung liefern kann (je nachdem wie man sein system ausstatten möchte) ohne den geist aufzugeben, aber zeitgleich auch im niedrigen verbrauchsbereich effizient arbeitet. das ist beim darkpower pro ziemlich gut der fall. bei einer auslastung von 10% (ergo 55w brutto in diesem fall) noch einen wirkungsgrad von 86% hinzubekommen zeugt schon von hoher kunst und guten komponenten. würde man ein kleines, sehr effizientes NT nehmen, etwa um die 400w, hat man im idle zwar evtl. eine minimal bessere effizienz, aber keine reserven nach oben.

ich hatte vorher mit 450w enermax (80plus bronze) eine übertaktete r9 280x (aufnahme >275w) und ein ci5 2500k (3,8ghz) drin. da lief des NT bei minimaler übertaktung schon am limit, nach dem einbau meiner monsterwakü brauchte ich was größeres, da die 25w der wakü schon zuviel waren ... ich wollte dann noch luft für eine graka im 300w bereich haben mit etwas reserve zum übertakten, daher das 550er. seit dem geht geht die graka gut auf 1220mhz gpu und 1700mhz speicher....wahrscheinlich frisst dass ding bei den taktenraten über 300W ;) aber hej 39°C unter vollast gehts doch :D

@burnignhey ... das geht auf dauer aber in die hose wenn du das NT bei längeren zock-sessions, die zwar zugegebenermaßen selten 100% dauerhaft fordern, aber dennoch gut last verursachen können. dann fliegen dir die kondis um die ohren ... bei großen luftschlitzen gibts ne gute sauerei ;)

Ein Gast
Lt. Commander
Beiträge: 133
Registriert: 20.02.2014, 07:30

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Ein Gast » 03.01.2016, 03:00

g1n hat geschrieben:ich meinte also nvidia geht mit seiner 600w empfehlung von einem netzteil mit sehr geringer effizienz aus, wie es häufig bei billigen NTs der fall ist. wenns NT bei auslastung entsprechend effizient ist, braucht man natürlich keine 600w.
Die Effizienz des Netzteils ist für den Fall Nvidia völlig belanglos. Ein 600 W Netzteil gibt 600 W ab, egal ob mit 70 % oder mit 90 % Effizienz. Einzig die Stromaufnahme ist unterschiedlich. Ein anderer Fall sind natürlich die "Chinaböller", also Netzteile, die weit unterer ihrer angegebenen Leistung liefern.
@ein gast, das halte ich nicht für sinnvoll. am sinnvollsten ist es ein NT danach auszuwählen dass es auch dauerhaft eine hohe leistung liefern kann (je nachdem wie man sein system ausstatten möchte) ohne den geist aufzugeben, aber zeitgleich auch im niedrigen verbrauchsbereich effizient arbeitet. das ist beim darkpower pro ziemlich gut der fall. bei einer auslastung von 10% (ergo 55w brutto in diesem fall) noch einen wirkungsgrad von 86% hinzubekommen zeugt schon von hoher kunst und guten komponenten. würde man ein kleines, sehr effizientes NT nehmen, etwa um die 400w, hat man im idle zwar evtl. eine minimal bessere effizienz, aber keine reserven nach oben.
Ich rede ja nicht davon, das Gerät bis auf den letzten Watt auszulasten - im Gegenteil, ich sprach davon, dass es bei Volllast am Effizienz-Maximum liegt. Dieses liegt aber bei irgendwas zwischen 40 % und 50 % Last; man bräuchte also bei 400 W Leistungsaufnahme des Systems ein 800 W Netzteil, und das wäre völlig überzogen. Reserve zu haben ist gut und gerade dann sinnvoll, wenn man aufrüsten möchte - ich zumindest kaufe mir dann nicht unbedingt ein neues NT.

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von poiu » 03.01.2016, 10:57

Nvidia und AMD gehen davon aus das die NT die die Kunden nutzen schlicht schlecht sind.

Die meisten hochwertigen NT bieten heute auch genügend Reserven, hatte selsbt 460W LC Power das 700W liefern konnte die Spannung waren nicht mehr schön... aber es läuft und das bei einem Billo NT.


Die Grafikkarten brauchen das heute kaum noch, selsbt als Heizkraftwerke verschriene reichen 550W Netzteile und selsbt für multi GPU Systeme sind 500-650W vollkommen uasreichend
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

Benutzeravatar
Wildfire
Fleet Captain
Beiträge: 1206
Registriert: 24.01.2011, 11:07

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Wildfire » 03.01.2016, 16:24

Ein Gast hat geschrieben:Die Effizienz des Netzteils ist für den Fall Nvidia völlig belanglos. Ein 600 W Netzteil gibt 600 W ab, egal ob mit 70 % oder mit 90 % Effizienz. Einzig die Stromaufnahme ist unterschiedlich. Ein anderer Fall sind natürlich die "Chinaböller", also Netzteile, die weit unterer ihrer angegebenen Leistung liefern.
Genau dasselbe habe ich oben auch schon versucht zu erklären ;) Die Effizienz sagt wie viel du reinstecken musst, damit die 600 Watt rauskommen.
Ein Gast hat geschrieben:Ich rede ja nicht davon, das Gerät bis auf den letzten Watt auszulasten - im Gegenteil, ich sprach davon, dass es bei Volllast am Effizienz-Maximum liegt. Dieses liegt aber bei irgendwas zwischen 40 % und 50 % Last; man bräuchte also bei 400 W Leistungsaufnahme des Systems ein 800 W Netzteil, und das wäre völlig überzogen. Reserve zu haben ist gut und gerade dann sinnvoll, wenn man aufrüsten möchte - ich zumindest kaufe mir dann nicht unbedingt ein neues NT.
Richtig. Die meiste Zeit verbringt ein Rechner normalerweise im Idle-Betrieb bzw. knapp darüber. Das heißt wenn das Netzteil bei Idle ca. 40% ausgelastet ist verbringt es die meiste Zeit im Idealbereich. Und bei höheren Auslastungen sinkt die Effizienz ja auch nicht so stark wie darunter. Sieht man ja auch schön an der Grafik. Danach sollte man es normal kaufen. Der maximalen Auslastung sollte es natürlich auch standhalten.

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von poiu » 03.01.2016, 19:06

40% ausgelastet Oo was für ein NT ist das 100W kein PC heute nicht mal die fetten gehen heute über 100W last im idle
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

Dino
Commander
Beiträge: 468
Registriert: 25.10.2012, 14:15
Wohnort: Keller

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Dino » 03.01.2016, 22:18

poiu hat geschrieben:40% ausgelastet Oo was für ein NT ist das 100W kein PC heute nicht mal die fetten gehen heute über 100W last im idle
*räusper* Sowas geht ziemlich schnell, S2011 Plattform, Raid Controller + Expander, CPU + RAM deiner Wahl und du hast ohne jegliche Last schon 120+ W im Idle :D Ohne Festplatten ;) reicht gerade mal ... macht immerhin 20% ;)

Für die 40% im Idle hätte ich da mit der genannten Konfiguration schon eine Idee ... how about: 28x 4 TB HGST 7k RPM Enterprise HDDs? Reicht für den Rest auf die 40% vom BQ DP Pro 11 ;D und für ein bisschen Storage ... ;)

Auch von mir noch nachträglich ein Frohes neues Jahr! :)

Benutzeravatar
poiu
Hartware.net
Beiträge: 467
Registriert: 06.04.2011, 14:16

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von poiu » 03.01.2016, 22:27

100W sind aber keine 40% was hast du da ein 250W NT ;-)

ich meine ich hab selsbt hier so einem six Core hier der brüllt 100W im idle aber jeder 08/15 i5 Quadcore liegt bei 40-50W im idle
hart, härter, Redakteur bei hartware.net

Dino
Commander
Beiträge: 468
Registriert: 25.10.2012, 14:15
Wohnort: Keller

Re: News | Gaming-PC? Prüf das Netzteil!

Ungelesener Beitrag von Dino » 04.01.2016, 05:13

ich weiß, deswegen schrieb ich ja die Hälfte ist immerhin noch drin & eine Lösung für die andere Hälfte ... ;D So'n 250 W NT mit der Effizienzkurve vom DP 11 wäre schon pervers geil :/

Antworten