Nahost-Konflikt gefährdet P4?

Pentium 4 Produktionsstätte Fab18 könnte zum Krisengebiet werden

Wie The Register berichtet, könnte eine Eskalation des aktuellen Nahost-Konfliktes zwischen Israel und den Palästinensern erhebliche Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Pentium 4 Prozessoren haben. Grund ist, dass die von Intel mit der Produktion der meisten P4 CPUs beauftragte Fab18 in Qiryat Gat an der Stelle errichtet wurde, wo früher die palästinensische Stadt Al Faluja stand. Diese wurde 1949 während der Besetzung Israels von Palästina zerstört.

Anzeige
Sollte sich der Konflikt auf dieses Gebiet ausweiten, wäre die weltweite Versorgung mit Pentium 4 Prozessoren nicht mehr sichergestellt. Aber dies ist dann sicher die geringste Sorge der in diesen Ländern lebenden Menschen…
Dank an Jens für den Hinweis auf diesen Artikel!

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.