nVidia zeigt neuen Power-Chip

NV17M mit PowerMizer für mobile Geräte

nVidia kommt – wie auf der Comdex in LasVegas angekündigt – Anfang nächsten Jahres mit einem neuen Grafikchip, der momentan den Entwicklungsnamen ‚NV17M‘ trägt. Der Chip ist eine Neuentwicklung und hat nichts mit den bisher verwendeten Chips auf den GeForce2 oder 3 Grafikkarten zu tun. Durch seine Winzigkeit ist er vom Hersteller vor allem für den Einsatz in Handhelds, PDAs und in neuen Tablet PCs vorgesehen.

Anzeige
Die technischen Daten der beiden erscheinenden Serien sind wie folgt:

2xx-Reihe 4xx-Reihe
32MB DDR-RAM an einer 64bit breiten Pipeline 64MB DDR-RAM an einem 128bit-Speicherinterface
Core als auch Speicher sind mit 250 MHz getaktet Core als auch Speicher sind mit 250 MHz getaktet
Speicherbandbreite 4 GB pro Sekunde Speicherbandbreite 8 GB pro Sekunde

Im Unterschied zum GeForce2 Go besitzt der NV17M eine Vertex-Shader-Beschleunigung, ebenso ist Anti-Aliasing beim ‚Neuen‘ fünfmal schneller als noch beim Vorgänger.

Der einzige Unterschied bei den beiden Serien besteht im Grunde darin, dass die Komponenten anders angeordnet sind (s. Abbildung). Für Neuentwicklungen hat nVidia schon vorgesorgt. So müssen bei den beiden Serien nur die Komponenten ausgetauscht werden, wodurch der Vorgang erheblich beschleunigt und verbilligt wird.
Ein offizieller Namen für den NV17M ist bis dato von nVidia noch nicht bekannt.
nVidia hat auch einen sogenannten PowerMizer vorgestellt. Er setzt sich aus einer Hardware- und Software-Komponente zusammen, die gemeinsam jedem Notebook-Besitzer viele Möglichkeiten zur Systemenergie-Steuerung bieten. PowerMizer paßt sich ändernden Anwendungsnachfragen und Benutzerpräferenzen an und stellt selbständig Energie nur den Teilen des Chips zur Verfügung, die verwendet werden und liefert so eine möglichst große Energieersparnis. So wird z.B. auch die Ausnutzung der GPU bei Wiedergabe von DVDs und 3D-Anwendungen erheblich reduziert, die Anwendungsleistung verbessert und das Batterieleben erhöht.
Die neuen, mobilen, GPUs sind derzeit in der Massenproduktion und werden wohl ab Anfang 2002 in Notebooks zu finden sein.

NV17M

Quelle: nVidia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.