Geringerer Gewinn bei nVidia

Umsatz gestiegen, aber höhere Ausgaben halbieren den Gewinn

Der kalifornische Grafikchiphersteller nVidia hat seine finanziellen Ergebnisse für das vierte Quartal seines Geschäftsjahres 2004 bekannt gegeben. Das fiskalische Jahr von nVidia endete am 25. Januar. Dabei ging der Gewinn im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres um mehr als die Hälfte zurück – trotz leichter Umsatzsteigerung, denn höhere Ausgaben drückten das Gesamtresultat.

Anzeige
Das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2004 brachte einen Umsatz von 472,1 Millionen US-Dollar, etwas mehr als die $469 Mio. im Vorjahresquartal. Durch gestiegene Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie für den Verkauf und administrative Zwecke sank der Gewinn von $50,9 Mio. in Q4/2003 auf $24,2 Mio. im letzten Quartal.

Betrachtet man das gesamte fiskalische Jahr 2004 von nVidia, gingen im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr sowohl Umsatz als auch Gewinn zurück. Der Umsatz sank von 1,91 Milliarden US-Dollar auf $1,82 Mill., während der Jahresgewinn von $90,8 Mio. auf $74,4 Mio. fiel.
Dieses Jahresergebnis konnte man fast erwarten, nachdem Ende Januar bekannt wurde, dass nVidia im Laufe des letzten Jahres mehr als 6% Marktanteile eingebüßt hat. Konkurrent ATI Technologies konnte im gleichen Zeitraum dagegen um fast 5% zulegen.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.