VIA K8T890 – der weltweit erste PCI Express-Chipsatz für den AMD Athlon Prozessor

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Taipei, Taiwan, 24. September 2004 – VIA Technologies, Inc, führender Anbieter und Entwickler siliziumbasierter Chip-Technologien und PC-Plattform-Lösungen, hat den VIA K8T890-Chipsatz vorgestellt. Dieser ermöglicht fortschritt-liche PCI Express Connectivity auf Motherboards für die neuesten AMD Athlon(tm) 64-, AMD Opteron(tm)- und AMD Sempron(tm)-Prozessoren.

Anzeige

Der VIA K8T890-Chipsatz wurde für die wachsenden Multimedia-Anforderungen an den PC entwickelt. Diese ergeben sich aus Anwendungen wie High-Definition-Videoerstellung, Multistreaming Audio und den neuesten 3D-Spiele-Engines, die immer höhere Niveaus an Systembandbreite erfordern. Ausgestattet mit der einzigartigen VIA Flex Express-Architektur bietet der VIA K8T890-Chipsatz Unterstützung für die neuesten PCI Express x16-Grafikkarten, die von 4GB/s Bandbreite (upstream/downstream) profitieren.

Der K8T890-Chipsatz unterstützt auch bis zu vier PCI Express x1-Verbindungen, wobei jede 250MB/s Bandbreite pro Richtung bietet, ausgelegt für eine große Palette an Peripheriegeräten. Damit steht etwa das Doppelte der maximal theoretisch verfügbaren Bandbreite bestehender PCI 2.2-Peripherie-Verbindungen zur Verfügung. Zu den Peripheriekomponenten, die am meisten von der erhöhten Bandbreite profitieren werden, gehören Gigabit-Ethernet-Verbindungen und Bandbreiten-intensive HDTV-Tuner-Karten. Letztere sind damit in der Lage, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, ohne durch limitierte Bus-Bandbreite eingeschränkt zu werden.

„Mit der Verfügbarkeit des neuen Chipsatzes der VIA K8T890-Serie, setzt VIA seine Führungsrolle auf der AMD-Plattform fort und stellt die Features, Performance und Stabilität bereit, die unsere Kunden erwarten“, kommentierte Wenchi Chen, CEO VIA Technologies Inc. „Durch die Unterstützung von PCI Express glauben wir, dass alle nötigen Bestandteile nun auf der AMD64-Prozessorplattform vereint sind. Alle Benutzer können nun auf einen 64-Bit-AMD-Prozessor aufrüsten und darauf vertrauen, dass sie über eine zukunftssichere Plattform verfügen.“

„Wir sind sehr erfreut, dass VIA als einer unserer Premium-Partner
Unterstützung für PCI Express auf die AMD64-Plattform bringt“, kommentierte
Marty Seyer, Corporate Vice President und General Manager der MicroProcessor
Business Unit bei AMD. „Die Kombination aus phänomenaler Bandbreite und PCI
Express Connectivity mit derHyperTransport™-Technologie sowie der neuesten
High-Performance-Grafikkarten und Peripheriekomponenten ermöglichst es
Kunden, das volle Performancepotenzial der AMD64-Technologie auszuschöpfen.”

Die VIA Flex Express-Architektur
Die VIA Flex Express-Architektur wurde entwickelt, um flexible
Implementierungen von VIA Core-Logic-Chipsätzen mit Unterstützung für PCI
Express zu ermöglichen. Es können verschiedene Gerätekonfigurationen
implementiert werden, mit Unterstützung für bis zu fünf PCI Express-
Komponenten, direkt in die North Bridge des Chipsatzes und insgesamt 20 PCI
Express Lanes für eine kombinierte Bandbreite von 5GB/s.

Da die PC-Nutzer von heute verschiedene Festplatten, optische Laufwerke sowie
USB/1394-Komponenten nutzen, gelangen größere Datenlasten an die South
Bridge des Chipsatzes. Das Vermeiden von Flaschenhälsen zwischen der North
und South Bridge ist entscheidend, um ein stabiles Niveau der
Systemperformance zu halten. Die VIA Flex Express-Architektur wird dieser
Anforderung gerecht, indem PCI Express x1-Verbindungen direkt durch die North
Bridge „geroutet“ werden. Dadurch werden potenzielle Engpässe in der
Verbindung von North zu South Bridge umgangen, woraus eine reduzierte
Latenzzeit resultiert.

Der VIA K8T890-Chipsatz
Der VIA K8T890 wurde entwickelt, um eine komplette Palette von AMD Athlon
64-, AMD Athlon 64 FX- und AMD Opteron-Prozessoren sowie 754- und 939-Pin-
Versionen des AMD Sempron-Prozessors zu unterstützen. Der Chipsatz bietet
hohe Performance, umfassende Features und enorme Stabilität. Der K8T890-
Chipsatz bietet Unterstützung für die neuesten PCI Express x16-Grafikkarten und
verfügt über vier PCI Express x1-Verbindungen zu High Speed PCI Express-
Peripherie.

Ein weiteres Merkmal des VIA K8T890-Chipsatzes ist die asynchrone Bus-
Architektur, die verbesserte Optionen zur Systemoptimierung bereitstellt, damit
Power User das Maximum aus ihren Systemen holen können.

Dank eines Ultra V-link Bus mit hoher Bandbreite ermöglicht der K8T890 die
Kommunikation zwischen der North und South Bridge mit 1GB/s, wodurch I/OBandbreiten-
Probleme reduziert werden. In Kombination mit der VIA VT8237
South Bridge und einer breiten Palette von VIA Companion Chips, bietet der VIA
K8T890-Chipsatz ein umfassendes Angebot an Storage-, Multimedia- und
Connectivity-Features für die AMD64-Prozessorplattform, einschließlich native
Serial ATA und V-RAID, 6-Kanal oder 8-Kanal VIA Vinyl Audio, USB2.0 und 1394.

Der VIA K8T890 ist Teil von VIAs Modular Architecture Platform (V-MAP), die
Entwicklungszeiten und die Time-to-Market für Motherboard-Partner durch einen
flexiblen, Pin-kompatiblen Designansatz für VIA-Core-Logic-Lösungen reduziert.
Die Motherboard-Partner können dadurch mehrere Marktsegmente mit weniger
Design-Ressourcen abdecken und profitieren von einer einheitlichen Treiberbasis.

(Visited 1 times, 1 visits today)