Intels neue Centrino Generation

Neue Pentium-M CPUs, neuer 915 Chipsatz, neue WLAN Komponenten

Wie erwartet hat Intel heute die neue Generation seiner Centrino Mobiltechnologie vorgestellt, die bisher unter dem Codenamen ‚Sonoma‘ gehandelt wurde. Dazu gehören neue Pentium-M Prozessoren, der Intel 915 Chipsatz (Codename: Alviso) und die Intel PRO/Wireless 2915 ABG oder 2200BG WLAN Komponenten.

Anzeige

Über die neuen Pentium-M CPUs mit höherem Front Side Bus (533 statt wie bisher 400 MHz), 1.6 bis 2.13 GHz und optional auch Unterstützung für die Execute Disable Bit Technologie (durch ein ‚J‘ an der CPU-Nummer gekennzeichnet) hatte Hartware.net schon mehrfach berichtet. Daneben bietet Intel künftig auch eine LV-Version (Niedrigspannungsvariante) des Pentium-M Prozessors mit 1.5 GHz und eine ULV-Version (Kleinstspannungsvariante, Pentium-M 753) mit 1,20 GHz an. Außerdem wurde das Angebot an günstigen Celeron-M CPUs mit dem 370er (1.5 GHz) und dem ULV 373 mit 1.0 GHz erweitert.
Der 915 Chipsatz besitzt mit dem Intel Graphics Media Accelerator 900 einen schnelleren Grafikkern und unterstützt Zweikanal DDR2 SDRAM sowie PCI Express. High-Definition Audio mit Dolby Digital 7.1 Surround Sound ist möglich, wenn der Notebook-Hersteller dies verwenden möchte.
Weitere Informationen sind der ausführlichen Pressemitteilung von Intel zu entnehmen.

Fujitsu Siemens hat mit dem Lifebook E8020 bereits ein solches ‚Sonoma‘ Notebook mit 15,1-Zoll SXGA+ Display und optional auch ATI Mobility Radeon X600 Grafik angekündigt. Es soll ab Ende Februar erhältlich sein.

Fujitsu Siemens Lifebook E8020 auf 'Sonoma' Basis

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.