HP-Chefin zurückgetreten

Carly Fiorina mit sofortiger Wirkung nicht mehr Chefin von Hewlett-Packard

Kurz vor der Veröffentlichung der neuen Quartalsergebnisse in der nächsten Woche ist die bisherige Chefin von Hewlett-Packard (HP) – Carleton S. Fiorina – überraschend heute von ihren Ämtern zurückgetreten. Offiziell gab es “Differenzen mit dem Vorstand über die Ausführung von HPs Strategien“. Vor kurzem wurden allerdings angeblich bereits die Kompetenzen von Carly Fiorina, eine der wenigen Frauen in Führungspositionen weltweit tätiger Unternehmen, beschnitten. Nach Insider-Berichten soll sie zuviele Dinge an sich gerissen haben, so dass Prozesse verlangsamt wurden.

Anzeige

Vorläufig übernimmt Robert P. Wayman, bisher Chief Financial Officer und schon 36 Jahre bei HP, den Interimsposten als Chief Executive Officer. Der Vorstand will sofort die Suche nach einem neuen CEO aufnehmen. Weiteres Stühlerücken an der Konzernspitze wird derzeit nicht erwartet.

Carly Fiorina war eine der führenden Kräfte hinter der Übernahme von Compaq im Herbst 2001. Damals hatte sich Hewlett-Packard Compaq für 25 Milliarden US-Dollar einverleibt.

Carleton (Carly) Fiorina

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.