PSP Europa Termin bekannt

Handheld in der EU kein günstiger Spaß

Nach vielen Verschiebungen hat Sony endlich genaue Daten zum EU-Launch der PSP bekannt gegeben. So wird der starke Handheld hierzulande am 1. September im Value Pack für einen Preis von rund 249,- Euro auf den Markt kommen. Das Bundle enthält neben dem Gerät ein Softcase, einen 32MB Memorystick, den AC-Adapter, eine Demo UMD ohne spielbare Demos, den Akku und passende PSP-Kopfhörer mit Fernbedienung. Angesichts der, im Vergleich, niedrigen US- und JP-Preise, dürfte Sony wohl aber auch viele europäische Kunden vergraulen.

Anzeige

So ist das Gerät sowohl in den USA als auch in Japan wesentlich günstiger. Derzeit dürfte es sich sogar eher lohnen eine PSP zu importieren, da man hier mit einem Value Pack immer noch günstiger weg kommt als mit dem angekündigten EU-Preis. Wie Sony diesen Unterschied rechtfertigt, ist nicht bekannt. Da sich der Handheld technisch nicht von den anderen Versionen unterscheidet und sogar die amerikanischen und japanischen Geräte mit verschiedenen Sprachen, unter anderem auch Deutsch, daher kommen, ist eine solche Preissteigerung nur schwer nachvollziehbar. Wer derzeit auf die PSP wartet, sollte seinen Handheld daher lieber importieren. Zusammen mit dem relativ teuren Versand kommt man so noch immer günstiger weg. Da die PSP auch keinen Regionalcode für Spiele enthält, gibt es auch keine Probleme mit hierzulande gekaufter Software.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.