Radeon X550 angekündigt

Neue Grafikkartenmodelle auf Basis der Radeon X300 (RV370) Technologie

Auf der Computermesse Computex in Taiwan Anfang diesen Monats hatten einige Grafikkartenhersteller bereits erste Radeon X550 Modelle gezeigt (Hartware.net berichtete). Mittlerweile sind PCI Express Grafikkarten dieser Art auch offiziell angekündigt worden, u.a. von HIS und GeCube. Außerdem unterstützt ATI mit dem Catalyst 5.6 nun ebenfalls offiziell die Radeon X550.

Anzeige

Die Radeon X550 basiert auf dem gleichen Grafikchip wie die Radeon X300 Serie, dem RV370, verfügt also über vier Pipelines und zwei Vertex Shader Einheiten, besitzt aber etwas höhere Taktraten. Statt 325/200 MHz (X300 Standard) läuft die X550 mit 400/250 MHz. Weiterhin wird ATI HyperMemory unterstützt, so dass die Grafikkarte bei erhöhtem Speicherbedarf auch auf den Hauptspeicher des Systems zurückgreifen kann.
Die Speicherschnittstelle kann 128bit, aber auch 64bit breit sein. Das ist abhängig vom Modell. GeCube hat beispielsweise zwei Radeon X550 Grafikkarten angekündigt, wobei das 128MB-Modell mit der Nummer HM550L-C3 in Low-Profile Bauweise nur mit einem 64bit RAM-Interface ausgestattet ist. Das HM550-C3/D3 Modell ist dagegen mit einer 128bit Speicherschnittstelle ausgestattet und kann neben 128MB auch mit 256MB RAM versehen werden.
HIS hat den Start der Massenproduktion seiner Radeon X550 iFan mit 128MB oder 256MB für Mitte Juni angekündigt. Ende diesen Monats sollen diese Grafikkarten dann erhältlich sein.

GeCube X550 (HM550-C3/D3)
GeCube X550 Low-Profile (HM550L-C3)

Quelle: PC Watch

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.