AMD investiert in Chipsätze?

Freier Posten bei SiS bietet AMD die Möglichkeit zur Beteiligung

AMD hat zuletzt zu Beginn der Athlon-Ära eigene Chipsätze angeboten, arbeitet aber natürlich laufend mit den Chipset-Entwicklern zusammen, um eine reibungslose Unterstützung der eigenen Prozessoren zu gewährleisten. Möglicherweise engagiert sich AMD künftig stärker in diesem Bereich, denn nun berichten Quellen aus Taiwan, dass sich AMD derzeit in Gesprächen über eine Beteiligung beim Chipsatz-Entwickler SiS befindet.

Anzeige

Daniel Chen von United Microelectronics Corporation (UMC) hat kürzlich seinen Posten im Aufsichtsrat von SiS frei gemacht. UMC hält die Mehrheit bei SiS und plant wohl nicht, diesen Posten neu mit einem eigenen Vertreter zu besetzen. Chen wird aber weiterhin als President und Chief Executive Officer von SiS fungieren.
Der freie Posten bei SiS hat nun Spekulationen genährt, dass AMD in das Unternehmen investieren will. Gespräche darüber hätten angeblich in der letzten Woche stattgefunden, berichtet eine taiwanesische Zeitung.
AMD und UMC wollten dazu keinen Kommentar abgeben. SiS hat dementiert, dass sich AMD in größerem Ausmaß an der Firma beteiligen wird.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.