ATI CrossFire mit Intel Chipsets

Neue Treiber unterstützen Dual-VGA auf Mainboards mit Intel 955X

Für eine nVidia SLI Konfiguration mit zwei GeForce Grafikkarten ist ein Mainboard mit nForce4 (SLI) Chipsatz notwendig. Konkurrenz ATI Technologies öffnet dagegen seine Dual-VGA Lösung CrossFire auch für Mainboards mit Chipsets, die nicht von ATI kommen. Nach Angaben von Quellen bei taiwanesischen Mainboard-Herstellern erlaubt ein neuer ATI-Treiber CrossFire auch auf Platinen mit Intel 955X Chipsatz.

Anzeige

Mainboards, u.a. von ASUS und Gigabyte, mit Intel 955X Chipsatz und zwei PCI Express Graphics (PEG) Steckplätzen sollen im nächsten Monat auf den Markt kommen. Solche Hauptplatinen hatte man bereits auf dem Intel Developer Forum in Taiwan im April sehen können.
Im August sollen auch endlich die bereits Ende Mai angekündigten Radeon X800 und X850 “CrossFire Edition“ Grafikkarten erhältlich sein, mit denen der Dual-Betrieb erst möglich wird. Außerdem werden demnächst die beiden Chipsätze von ATI für CrossFire, RD480 für AMD64 und RD400 für Intel CPUs, verfügbar sein.
Neben dem Intel 955X könnten auch andere Chipsätze mit ATI CrossFire kompatibel sein. So bietet zum Beispiel ASUS das P5LD2 Deluxe Mainboard mit Intel 945P Chipset und zwei PEG Steckplätzen an, was ein Hinweis auf die Unterstützung einer Dual-VGA Technik sein könnte.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.