VIA VN800 Chipset

VIA stellt neuen Chipsatz VN800 für Notebooks vor

VIA hat heute mit dem VN800 seinen neuen Chipsatz für Intels Pentium M und den eigenen Prozessor C7-M vorgestellt.

Anzeige
Als Grafik dient ein UniChrome Pro Chip von S3 Graphics, welcher über zwei Pipelines und eine 128bit Speicheranbindung verfügt. Der Grafikspeicher greift dabei auf den Hauptspeicher, der aus DDR2-400 oder DDR2-533 Modulen bestehen kann, zurück. Die Nachrüstung einer weiteren Grafikkarte ist über einen 8x AGP-Slot möglich.

Der VIA VN800 beherrscht hardwarebasiertes MPEG2 Decoding, Adaptive De-Interlacing und Video Deblocking.
Als Southbridge arbeitet der mittels V-Link Bus angeschlossene VIA VT8237. Diese bietet SATA, 8 Kanal Audio und USB 2.0. PCI Express wird jedoch nicht unterstützt.
VIA äußerte sich bislang weder über einen genauen Preis noch über die Verfügbarkeit.

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.