Apple MacBook Pro

MacBook löst PowerBook ab: Apple zeigt erstes Notebook mit Intel CPU

Apple hat mit dem „MacBook“ sein erstes auf einem Intel Prozessor basierende Notebook vorgestellt. Erhältlich ist die neue Serie vorerst mit zwei unterschiedlich schnellen Dual-Core CPUs: 1,66 GHz sowie 1,83 GHz. Laut Apple soll die Top-Version mit 1,83 GHz bis zu viermal schneller sein als ein PowerBook G4. Die neuen Notebooks kommen weiterhin mit einem 15,4 Zoll großen Bildschirm, der eine maximale Auflösung von 1.440 x 900 Pixel darstellen kann. Oberhalb des Bildschirms findet sich eine interne Kamera.

Anzeige

Die kleinere Version mit 1,66 GHz Prozessor wird mit 512 MByte RAM, einer 80 GByte großen Festplatte und einer ATI Mobility Radeon X1600 mit 128 MByte Speicher erscheinen. Das rund 2,54 Kilogramm schwere MacBook soll ab Februar für rund 2100 Euro erhältlich sein.

Für die schnellere 1,83 GHz Variante sind hingegen rund 2600 Euro zu berechnen. Hierfür gibt es allerdings auch eine 100 GByte große Festplatte sowie eine ATI Mobility Radeon X1600 Grafikkarte mit 256 MByte Grafikspeicher. Auch soll es möglich sein, eine zusätzliche Hardwareausstattung, wie beispielsweise einen maximalen Arbeitsspeicher von 2 GByte oder eine größere Festplatte mit 120 GByte auszuwählen.

Beide MacBooks werden weiterhin über zwei USB 2.0 Anschlüsse, FireWire 400, Bluetooth 2.0 und LAN verfügen.
Beim Betriebssystem setzt Apple auf sein MacOS X in der Version 10.4.4.


Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.