HDMI 1.3 ist fertig

Mehr Farben, höhere Bandbreite, weiterer Anschluss

Für das kopiergeschützte „High-Definition Multimedia Interface“ (HDMI) wurde die Spezifikation 1.3 herausgegeben. Diese erweitert die Bandbreite und Farbtiefe und addressiert einige Probleme der älteren Revisionen. Zudem wurde eine weitere Steckergröße für HD-Camcorder spezifiziert. Eines der ersten Geräte, die mit HDMI 1.3 ausgeliefert werden, dürfte die Playstation 3 von Sony sein.

Anzeige

Die wichtigeste Neuerung dürfte der erweiterte Farbraum sein. Bis zu Version 1.2 arbeitete HDMI mit 24 Bit (16 Millionen Farben), nun sollen auch 30, 36 oder 48 Bit Farbtiefe möglich sein (RGB oder YUV). Möglich wird dies durch die erweiterte Bandbreite von HDMI 1.3. So wurde bei einer Single-Link-Verbindung die maximale Geschwindigkeit von 165 MHz auf 340 MHz mehr als verdoppelt. Dies entspricht einer Bandbreite von 10,2 Gigabit pro Sekunde (bisher 4,95 GBit/sec). Die erhöhte Bandbreite wird auch für die Übertragung von unkomprimierten Audiodaten verwendet, wie sie beispielsweise in „Dolby TrueHD“ vorkommen.

Eine neue Funktion namens „Lip Sync“ soll auftretenden Zeitversatz zwischen Ton und Bild automatisch korrigieren. Für Camcorder und andere, kleine Geräte wurde ein neuer Mini-Stecker spezifiziert.

Wer in Zukunft hochauflösende Filme aus Hollywood ansehen will wird am HDMI-Standard mit dem integrierten Kopierschutz nicht vorbeikommen. Auch die Gerätehersteller setzen zunehmend auf HDMI, um vom High-Definition-Kuchen auch ein großes Stück abzubekommen. Geräte, die das „HD Ready“-Logo tragen wollen, müssen beispielsweise mit der HDMI-Schnittstelle ausgestattet sein.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.