Details zu AMDs 4-Kern-CPUs

Quad-Core Opteron 2007 in mehreren Varianten und auch für Sockel AM2

Letzte Woche hatte AMD seinen für das nächste Jahr geplanten Opteron Prozessor mit vier Kernen demonstriert. Mit Detailinformationen hatte man sich allerdings sehr zurückgehalten. Jetzt aber ist in Asien eine Roadmap aufgetaucht, die die Spezifikationen der Quad-Core CPUs von AMD verrät. Demnach wird der 4-Kern Opteron in fünf verschiedenen Versionen erscheinen. Dabei sind überraschenderweise auch zwei Modellvarianten für den aktuellen Sockel AM2.

Anzeige

Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass die Quad-Core Opteron nur für den Sockel F (1207 Pins) erscheinen. Dies ist auch bereits die aktuelle Plattform von AMD für Server und Workstations. Mit den 4-Kern-CPUs für den Sockel AM2 ist theoretisch der Weg frei für Anwender aktueller Athlon 64 (X2) Systeme, im nächsten Jahr auf einen Quad-Core Prozessor aufzurüsten. Allerdings ist noch nicht klar, ob dies tatsächlich auch funktioniert, z.B. nach einem einfachen BIOS-Flash, oder ob doch neue Mainboards notwendig sind
Die Quad-Core Opteron CPUs sind jeweils mit 512 KByte Level-2 Cache pro Kern und einem 2 MByte großen, von allen vier Kernen gemeinsam genutzten Level-3 Cache ausgestattet. Unterschiede gibt es bei den Taktfrequenzen und dem Stromverbrauch. Hier ein kleiner Überblick:

  • Opteron 8000/2000 SE: 2.4 und 2.5 GHz, 120 Watt, Sockel F
  • Opteron 8000/2000: 2.1, 2.2 und 2.3 GHz, 95 Watt, Sockel F
  • Opteron 8000/2000 HE: 1.9 und 2.0 GHz, 68 Watt, Sockel F
  • Opteron 1000 SE: 2.4 und 2.5 GHz, 120 Watt, Sockel AM2+
  • Opteron 1000: 2.1, 2.2 und 2.3 GHz, 95 Watt, Sockel AM2+

Mit dem Sockel AM2+ ist vermutlich eine Erweiterung der aktuellen Sockel AM2 Plattform um die Unterstützung für den schnelleren HyperTransport 3.0 gemeint. Über die Abwärtskompatibilität zum Sockel AM2 – bei Verzicht auf die schnelleren HyperTransport Verbindungen – sagt das leider noch nichts aus.
Laut AMD sollen die Quad-Core Opteron Prozessoren „Mitte 2007“ eingeführt werden. Damit dürfte die 8000/2000 Serie gemeint sein. Nach Informationen aus Asien sollen die Quad-Core Opteron 1000 Modelle im dritten Quartal des nächsten Jahres erscheinen.

AMDs Henri Richard mit Quad-Core Opteron (links) und Intel Core 2 QX6700 (rechts)
Inoffzielle AMD Quad-Core Roadmap

Quelle: The Tech Report

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.