Zune verspätet sich

Markteinführung in Europa nicht im Herbst 2007

2007 scheint als Starttermin für Microsofts iPod-Konkurrenten „Zune“ in Europa nun endgültig gestorben zu sein. Während der Musik-Player und das dazugehörige Online-Angebot in Amerika schon seit 2006 angeboten wird will man vor der Ausweitung auf weitere Länder zuerst bestimmte Ziele erreichen. Wann dies so weit sein könnte weiß man bei Microsoft allerdings noch nicht. So äußerte sich Microsoft-Chef Steve Ballmer in einem Interview mit der Wirtschaftswoche:

Anzeige

Bisher verlieren wir in dem Geschäft Geld, weil wir investieren müssen. Daher haben wir uns entschieden, noch nicht in neue Märkte zu gehen. Das lohnt sich erst, wenn wir mehrere der skizzierten Ziele erreicht haben. Wann das der Fall sein wird, kann ich heute nicht sagen.

Weiterhin ließ sich Ballmer entlocken, dass Microsoft für Zune neue Dienste brauche; der Musikshop allein sei nicht ausreichend auf dem derzeitigen Markt. Man darf gespannt sein was sich der Konzern aus Redmond einfallen lassen wird.

Quelle: WiWo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.