AMD: ‚Barcelona‘ im August

Quad-Core Opteron ab September als Standard- und Low-Power-Modell

Offenbar hatte AMD die vielen Mutmaßungen über eventuelle Verzögerungen satt und hat nun offiziell verkündet, dass die Quad-Core Opteron Prozessoren für Server und Workstations ab August ausgeliefert werden. Systeme mit den bislang unter dem Codenamen ‚Barcelona‘ bekannten 4-Kern-CPUs sollen im September erhältlich sein. Für den Anfang verspricht AMD Taktraten bis zu 2,0 GHz mit höheren Frequenzen dann im vierten Quartal.

Anzeige

Laut AMD entsprechen die neuen Quad-Core Opteron Prozessoren in der Leistungsaufnahme den aktuellen Opteron CPUs mit zwei Kernen, besitzen aber bei bestimmten Datenbank-Anwendungen eine bis zu 70 Prozent höhere Leistung. Bei bestimmten Floating-Point-Anwendungen soll schätzungsweise eine bis zu 40 Prozent höhere Rechenleistung erzielt werden.
Details zu den neuen Prozessormodellen nannte AMD noch nicht. Die Cache-Struktur ist allerdings bereits seit längerer Zeit bekannt. Die AMD Opteron CPUs auf Basis der ‚Barcelona‘ Quad-Core Architektur verfügen neben 128 KByte Level-1 und 512 KByte Level-2 Cache pro Kern zusätzlich noch einen 2 MByte großen Level-3 Cache, auf den alle Kerne zugreifen können.
Inoffizielle Quellen berichten, dass die ersten 4-Kern-Opteron die Modellnummern 2348 und 2350 tragen, mit 1,9 und 2,0 GHz getaktet sind und im Großhandel 320 bzw. 390 US-Dollar kosten sollen. Weitere geplante Quad-Core Opteron Modelle sind der folgenden Tabelle zu entnehmen:

AMD Prozessor Modell-
nummer
Takt-
frequenz
Strom-
verbrauch
Preis Termin
Quad-Core Opteron ‚Barcelona‘

(65nm, 4x 512 KByte L2-Cache,
2 MByte L3-Cache)

2348 1,9 GHz 95W $320 Sep
2350 2,0 GHz 95W $390 Sep
2352 2,1 GHz 95W $450 Okt
2354 2,2 GHz 95W $610 Okt
2356 2,3 GHz 95W $795 Okt
2358 2,4 GHz 120W $1180 Okt
2360 2,5 GHz 120W ? ?

Alle Preise verstehen sich als Stückpreise im Großhandel, d.h. bei Abnahme von mindestens 1000. Die Einzelhandelspreise können davon abweichen.

AMDs Henri Richard mit Barcelona links und Intel Quad-Core CPU rechts

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.