Viren in digitalem Bilderrahmen

Best Buy verkaufte digitale Bilderrahmen mit Viren

Digitale Bilderrahmen der Marke Insignia wurden mit einem Virus auf den Markt gebracht. Betroffen sind 10,4″-Bilderrahmen mit der Modellnummer NS-DPF10A. Der Virus ist schon ein paar Jahre alt und soll sich von Virenscannern problemlos erkennen lassen. Um von dem Virus angesteckt zu werden muss der Bilderrahmen direkt an den PC angeschlossen werden.

Anzeige

Eine Übertragung per USB-Stick oder Speicherkarte ist somit nicht möglich. An Betriebssystemen ist ausschließlich Microsoft Windows betroffen. Die Verbreitung von Viren über digitale Bilderrahmen stellt ein Novum da. Bisher waren hauptsächlich MP3-Player von dem Problem betroffen. Als Grund für die Infektion wird eine Verletzung der Sorgfaltsplicht bei der Produktion der Geräte vermutet. Da nicht alle Geräte betroffen sind scheint ein nicht ausreichend geschütztes Testsystem als Quelle für die Viren wahrscheinlich.

Quelle: Sophos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.