MSI P45-8D “Memory Lover“

Anzeige

Einleitung


Der Zusatz „Memory Lover“ verrät bereits das herausragende Merkmal der heute getesteten Platine von MSI: Das P45-8D kommt mit ganzen acht RAM-Slots daher, vier für DDR2 und vier für DDR3. Wir haben das Mainboard mit beiden Speicherarten bestückt und getestet, im folgenden Review beziehen wir uns für die Leistungsvergleiche aber generell auf die DDR2-Performance. Zudem zeigen wir auf, in welchen Bereichen das Board ansonsten Stärken und Schwächen hat.


MSI P45-8D „Memory Lover“

Test-Setup
Unser Testsystem bestand aus:

  • Intel Core 2 Duo E6700 mit Intel Standardkühler
  • Crucial Ballistix 2x 1 GByte DDR2-800 SDRAM (5-4-4-12-1T)
  • GeForce 8800 GTS (G80)
  • Hitachi Deskstar T7K250 250 GByte SATA II Festplatte

Eingesetzte Software / Treiber:

  • Microsoft Windows XP mit SP2
  • nVidia ForceWare 169.21
  • restliche Treiber / Utils jeweils aktuell vom Hersteller

Durchlaufene Benchmarks (jeweils mit schnellstmöglichen RAM-Timings und ohne VSync):

  • Sandra 2007
  • PCMark05
  • 3DMark06
  • F.E.A.R.
  • Prey
  • Enemy Territory: Quake Wars
  • Crysis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.