Radeon HD 4770 für AGP?

PowerColor arbeitet an neuer AGP-Grafikkarte, aber nicht 4770

Im März gab es bereits Berichte, dass PowerColor an einer neuen Grafikkarte für den mittlerweile veralteten, aber immer noch in vielen Systemen präsenten AGP-Bus arbeitet. Zunächst ging man von einem Modell der Radeon HD 4600 Serie aus, aber jetzt wird in Nordamerika eine PowerColor Radeon HD 4770 für AGP angeboten. UPDATE: Auf Nachfrage von Hartware.net bestätigte PowerColor die Entwicklung neuer AGP-Grafikkarten, allerdings handelt es sich tatsächlich um 4600er und keine 4770.

Anzeige

Nach Angaben von PowerColor hat man tatsächlich eine Radeon HD 4600 für AGP entwickelt, aber es gibt noch keinen Treiber für eine solche Grafikkarte. Dieser muss von AMD kommen und ist noch nicht fertig.
Da aktuelle Grafikchips der Radeon HD 4000 Serie für die PCI Express Schnittstelle konzipiert wurde, benötigt man für eine AGP-Grafikkarte einen entsprechenden Bridge-Chip, der die Signale in die passende Form umwandelt. Die meisten Hersteller scheuen davor zurück, eine solche Grafikkarte zu bauen, weil sie keinen großen Markt mehr dafür erwarten.
Bei dem Angebot von Amazon.com – eine PowerColor Radeon HD 4770 AGP (mit 512 MByte GDDR5-Speicher) für 99 US-Dollar – handelt es sich also um einen Fehler. Gemeint ist die PCI Express Variante.

NACHTRAG:
Leider gab es ein Missverständnis im gestrigen Gespräch mit PowerColor. Während wir von der 4770 sprachen, meinte PowerColor eine 4670, so dass die ursprüngliche Meldung leider nicht korrekt war. Wir bitten um Entschuldigung.

PowerColor Radeon HD 4770 für PCI Express

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.