GeForce G210 doch für Retail-Markt

Einstiegsgrafik mit 16 Stream-Prozessoren und 64-bit-Interface

Ursprünglich war die GeForce G210 nur für den OEM-Sektor gedacht. DigiTimes berichtet nun, dass die GeForce G210 ab Oktober auch im Retail-Markt erhältlich sein soll. Mit 16 Stream-Prozessoren und einem 64-bit-Speicherinterface ist die Grafikkarte jedoch höchstens für den Low-End-Bereich interessant. Gleichzeitig deutet diese Meldung darauf hin, dass TSMC die Probleme der 40-nm-Fertigung endlich in den Griff bekommen haben, wie wie bereits vor drei Tagen im Bezug auf AMDs RV870 vermeldet haben.

Anzeige

Nvidia GeForce G210

Quelle: DigiTimes

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.