Neue APUs der E-Serie von AMD

Mehr Takt, Turbofunktion und eine Llano-APU im LowEnd

Wie X-bit Labs berichtet, plant AMD für das 3. Quartal dieses Jahr seine Palette an Prozessoren der E-Serie zu erweitern. Die E-Serie ist Teil der Fusion-APU-Familie und bedient das LowEnd-Segment. Und so werden sich zum bereits erhältlichen E-350 noch die Modelle E-450 sowie E-300 gesellen. Darüber hinaus soll noch ein Prozessor mit der Bezeichnung E2-3250 in den Markt entlassen werden. Dieser wird aber nicht wie die drei zuvor genannten Prozessoren auf der Zacate-APU basieren, sondern wird eine LowEnd-Variante der Llano-APU sein.

Anzeige

Der E-450 und E-300 werden, wie schon der bereits erhältliche E-350, auf der Zacate-APU basieren, die aus zwei Bobcat-Kernen sowie einer integrierten Grafikeinheit mit 80 Shadern besteht. Beide weisen wie der E-350 eine TDP von 18 Watt auf und werden in 40nm gefertigt werden, sollen aber darüber hinaus auch über einen Turbomodus verfügen. Des Weiteren verfügt die GPU des E-450 über einen höheren Takt als die der E-3xx-APUs und wird deshalb als HD 6320 bezeichnet. Der E-300 soll die Ein-Kern-APU E-240 ersetzen, während der E-450 die Palette nach oben hin abrunden wird.

Der E2-3250 wird auf dem Llano-Design basieren, zwei Husky-Kerne besitzen und die integrierte Grafikeinheit (HD 6370) wird im Gegensatz zu den anderen Modellen der E-Serie über 160 Shader verfügen. Der E2-3250 wird schon im 32nm Fertigungsverfahren hergestellt, besitzt aber dennoch mit 65 Watt eine deutlich höheren TDP als die anderen E-Serien-Modelle.

AMD E-Serie 2011
Modell E2-3250 E-450 E-350 E-300 E-240
APU Husky Bobcat Bobcat Bobcat Bobcat
Kerne (CPU) 2 2 2 2 1
Takt (CPU) ? 1,65 GHz 1,60 GHz 1,30 GHz 1,50 GHz
GPU HD 6370 HD 6320 HD 6310 HD 6310 HD 6310
Shader 160 80 80 80 80
Takt (GPU) 443 MHz 508/600 MHz 492 MHz 488 MHz 500 MHz
Cache 1 MByte 1 MByte 1 MByte 1 MByte 512 KByte
RAM (DDR3) 1600 MHz 1333 MHz 1066 MHz 1066 MHz 1066 MHz
Fertigung 32 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
TDP 65 Watt 18 Watt 18 Watt 18 Watt 18 Watt
Turbo ? ja nein ja nein
Sockel FM1 FT1 FT1 FT1 FT1

Quelle: X-bit Labs

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.