Nvidia liefert Kepler-GPUs 2011 aus

Verfügbarkeit im Handel bleibt offen

Nvidia hat im Rahmen einer Konferenz bestätigt, dass das Unternehmen weiterhin plant seine neuen GPUs mit dem Codenamen Kepler noch vor Ende 2011 auszuliefern. Gleichzeitig lässt Nvidia aber offen, ob tatsächlich noch 2011 erste Grafikkarten im Handel verfügbar sein werden. Zumindest die Vorstellung der neuen GPU-Generation scheint für 2011 aber garantiert zu sein. Nvidias Senior-Vizepräsident für Forschung, Chris Malachowsky, verspricht: „Kepler verdreifacht die Leistung pro Watt im Vergleich zu Fermi. Wir wollen Kepler bis Ende des Jahres 2011 ausliefern.“

Anzeige

Nvidia will mit Kepler zudem neue Funktionen einführen, wie etwa Virtual Memory Space, was CPUs und GPUs erlaubt gemeinsamen virtuellen Speicher zu nutzen. Pre-emption soll der GPU dagegen ermöglochen Daten komplett ohne CPU-Unterstützung zu verarbeiten.

Kepler entsteht im 28-Nanometer-Verfahren. Aufgrund des neuen Herstellungsprozesses zweifeln Analysten daran, dass Nvidia die Chips noch 2011 großflächig ausliefern kann. Nvidia selbst bleibt optimistisch, was die Herstellung bei TSMC betrifft. Im Handel dürften die neuen Chips in Grafikkarten der GeForce-600-Reihe auftauchen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.