Tim Cook: Brief an Apple-Mitarbeiter

Neuer Geschäftsführer von Apple gibt sich optimistisch

Steve Jobs ist als Apple-Geschäftsführer bekanntlich zurückgetreten, will dem Unternehmen aber in Zukunft als Aufsichtsratsvorsitzender erhalten bleiben. Tim Cook tritt die schwere Nachfolge des Apple-Primus an und wendet sich an seinem ersten Tag als Apples Geschäftsführer in einem offenen Brief an seine Mitarbeiter. In dem Brief lobt Cook Apple als Unternehmen und gibt sich im Hinblick auf die Zukunft der Firma optimistisch. Laut Cook werde sich Apple treu bleiben und auf dem aufbauen, was Jobs, sein ehemaliger Mentor, für die Firma erreicht habe.

Anzeige

Außer Lobeshmynen auf Apple, seine Mitarbeiter, Produkte und die Unternehmenskultur enthält der Brief allerdings noch keine Informationen über Cooks weiteres Vorgehen. Auch wenn der neue Geschäftsführer optimistisch ist und Steve Jobs dem Unternehmen aufgrund seiner zukünftigen Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender nicht als gänzlich verloren geht, sind viele Analysten skeptisch: Apples Aktienwert sank kurz nach Steve Jobs Ankündigung, seine Position als Geschäftsführer niederzulegen, zeitweise um 20 %. Einige Insider aus der Branche fürchten, dass Steve Jobs, der Apple nach einem Tief in den 90er Jahren quasi im Alleingang wieder auf Kurs brachte, im Unternehmen eine zu große Lücke hinterlässt.
Ob der neue Geschäftsführer Tim Cook oder die skeptischen Analysten Recht behalten, kann nur die Zeit zeigen.

Quelle: ArsTechnica

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.