Aerocool XPredator Evil Green Edition – das ultimative Gaming-Gehäuse für Power-User

Aerocool Advanced Technologies erweitert PGS-B-Serie

(Auszug aus der Pressemitteilung)

München, 15. Dezember 2011 – Aerocool Advanced Technologies, ein führender Anbieter von PC-Gehäusen, Netzteilen und Computerperipherie, kündigt heute den Tower Aerocool XPredator Evil Green an. Nach den erfolgreichen Modellen XPredator Black, XPredator Evil Black und XPredator White ist dies ein weiteres Gehäuse aus der Produktserie PGS-B, die sich vorwiegend an Spielebegeisterte richtet.

Anzeige

Optisches Highlight
Aus 0,8 Millimeter beziehungsweise 1,0 Millimeter dickem, solidem Stahl gefertigt, besticht dieses stabile Gehäuse durch eine außergewöhnliche Farbgebung: Die Außenseiten des Aerocool XPredator Evil Green sind vorwiegend in Schwarz gehalten. Einige Komponenten wie beispielsweise die PCI-Slot-Abdeckung oder die MB-Platte sind limonengrün gestaltet und geben dem Gehäuse damit das gewisse Extra. Neben der außergewöhnlichen Farbgestaltung bietet das neue Chassis eine Vielzahl an nützlichen Funktionen und Vorteilen wie einen hervorragenden Luftdurchsatz, die werkzeuglose Installation der Komponenten sowie die Unterstützung für modernste CPUs, Motherboards, Grafikkarten, Solid State Drives und Technologien wie beispielsweise USB 3.0.

Einfach zu erweitern
Das neue Aerocool XPredator Evil Green bietet Anschlussmöglichkeiten für bis zu sechs externe 5,25“-Devices, sechs HDDs (SDD, 3,5“-HDDs oder 2,5“-HDDs) sowie ein externes 3,5“-Device. Zudem unterstützt das Chassis die aktuellen XL-ATX-Motherboards wie das Mainboard Gigabyte X58-UD9. Das Chassis kann auch VGA-Karten bis zu einer Länge von 330 Millimetern aufnehmen und eignet sich damit optimal für Spiele-Fans und Power-User. Die I/O-Ports sind leicht zugänglich oben an der Vorderseite des Gehäuses angebracht.

Das Aerocool XPredator Evil Green bietet drei USB 2.0-Ports, einen USB 3.0-Port sowie e-SATA-Ports und Anschlussmöglichkeiten für Mikrofon und Headset.

Gut gekühlt
Im Lieferumfang des neuen Chassis von Aerocool sind bereits zwei Lüfter enthalten: An der Vorderseite befindet sich ein Lüfter mit 23 Zentimetern Durchmesser, der mit vier grünen LEDs beleuchtet wird. Neben diesem Lüfter für das Ansaugen bietet das Gehäuse einen 23-Zentimeter-Abluftventilator an der Oberseite. Optional können Benutzer an der Rückseite und auf der Bodenseite jeweils einen Lüfter mit 12 oder 14 Zentimetern Durchmesser installieren. Hinter der transparenten Seitenwand lassen sich entweder vier 12- bzw. 14-Zentimeter-Lüfter einbauen oder auch ein Ventilator mit einem Durchmesser von 18 bzw. 20 Zentimetern. Das Aerocool XPredator Evil Green unterstützt darüber hinaus eine Wasserkühlung. Vier Vorbohrungen hierfür befinden sich an der Rückwand des Gehäuses. Benutzer können High-End-CPU-Kühler bis zu einer Höhe von 190 Millimetern sehr einfach und schnell einbauen. Die Vorbohrung auf der MB-Platte ist ebenfalls bereits vorhanden.

Clevere Kabelführung
Das durchdachte Kabelmanagement bietet die Möglichkeit, die Kabel optimal hinter der MB-Platte durch das Gehäuse zu führen. Die Vorbohrungen sind mit hochwertigen Gummierungen versehen und schützen die Kabel damit bestens vor Beschädigungen.

Der empfohlene Verkaufspreis für das Aerocool XPredator Evil Green beträgt 119,90 Euro. Das Produkt ist ab Januar 2012 in Deutschland verfügbar.

Die technischen Daten des Aerocool XPredator Evil Green Edition

Das Kühlsystem des Aerocool XPredator Evil Green Edition

(Visited 18 times, 1 visits today)