Windows 8 mit „Bilder-Passwörtern“

Neue Technik für sicheres Einloggen

Microsoft stellt mit dem „Picture Password“ eine neue Sicherheitsfunktion für Windows 8 vor. Die Technik ist speziell für Touchscreens gedacht und ermöglicht das sichere Einloggen: Der Nutzer sieht ein zuvor selbst ausgewähltes Bild und muss auf diesem Bild per Touchscreen-Eingaben vorher festgelegte Gesten ausführen. Beispielsweise könnte ein Anwender die Nasen von zwei abgebildeten Personen miteinander verbinden. Microsoft empfiehlt dabei mindestens drei Gesten auszwählen, um die Sicherheit zu garantieren.

Anzeige

Laut Microsoft können sich Nutzer zwischen drei Grund-Gesten entscheiden: der Ziehung eines Kreises um ein bestimmtes Bildareal, einer einfachen Berühung eines bestmmmten Punktes sowie der Zeichnung einer Linie zwischen zwei Punkten. Auch die Reihenfolge muss beim Einloggen stimmen.

Um Frustration zu vermeiden, teilt Windows 8 das Bild im Hintergrud in Raster auf. Solange der jeweilige Nutzer mit seinen Eingaben zu 90 % die richtign Bildareale berührt, wird die Sicherheitsabfrage akzeptiert. Laut Microsoft ist das neue Bilder-Passwort viel sicherer als aktuelle Text-Passwörter: Passwörter mit sechs Zeichen, einem Großbuchstaben und einer Zahl können sieben Milliarden verschiedene Kombinationen aufweisen. Ein Bildpasswort, das schlicht und einfach auf sechs Berührungen setzt, erhöht die Anzahl der potentiellen Kombinationen bereits auf 70 Billionen und erschwert das Knacken erheblich.

Quelle: MSDN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.