HTC: Enttäuschende Zahlen im September

Einnahmen fallen gegenüber 2011 um 50 %

HTC hat im September 2012 21,2 Milliarden Neuer Taiwan-Dollar (NT$) eingenommen – gegenüber 2011 entspricht das einer Reduzierung um 53,4 %. Im gesamten dritten Quartal konne HTC 70,2 Milliarden NT$ einnehmen und erreichte damit sein Minimal-Ziel von 70 bis 80 Milliarden NT$. Analysten hatten auf ca. 75 Milliarden NT$ gehofft. Der Nettogewinn lag bei 3,9 Milliarden NT$ und lag um 47 % unter dem des vorangegangenen Quartals – und 78 % unter dem gleichen Zeitraum im Jahr 2011. HTC sieht sich damit einem Negativ-Trend ausgesetzt.

Anzeige

Denn bisher liegen die Einnahmen HTCs 2012 in den ersten neun Monaten mit 229,01 Milliarden NT$ um 37,2 % unter denen im gleichen Zeitraum 2011. Analysten erklären, dass die Verkaufseinbrüche bei HTC daraus resultieren, dass Mobilfunkanbieter in Europa und den USA bei HTC weniger Geräte geordert haben. So sprechen HTCs neue Modelle, wie die HTC J und HTC Desire X vor allem die Mittelklasse und aufstrebende Märkte wie China an.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.