x86-Anwendungen auf ARM-CPUs?

Startup macht Fortschritte beim Emulator

Das Startup-Unternehmen Elbrus Technologies tüftelt an einem Emulator, der x86-Programme auch auf ARM-Prozessoren lauffähig machen soll. Sollte die Software eine effiziente Emulation ermöglichen, könnte dies ARM besonders im Server-Markt einen enormen Anstoß geben. Aktuell arbeiten viele ARM-Partner, beispielsweise Calxeda, Cavium, Marvell, Nvidia und Samsung, an ARM-Prozessoren für Server. Allerdings ist das Potential am Markt nur gering, da alle verbreiteten Programme für x86-CPUs der Firmen AMD und Intel konzipiert sind.

Anzeige

Dies könnte sich mit einer leistungsfähigen Emulationssoftware ändern. Aktuell liefern die Emulatoren 40 % der nativen ARM-Leistung. Elbrus Technologies glaubt, dass man bis 2014 auf 80 % oder sogar mehr kommen könnte. Für eine Emulation wäre dies ein sehr guter Wert. Es bliebe allerdings das Problem, dass ARM-Prozessoren zwar wesentlich stromsparender arbeiten, aber trotzdem deutlich weniger Leistung bieten als Chips auf Basis der x86-Architektur. Ob sich ARM-Prozessoren demnach langfristig im Server-Segment durchsetzen, Emulation hin oder her, ist aktuell schwer zu sagen.

Die Arbeit an einem x86-Emulator für ARM-CPUs begann bei Elbrus Technologies bereits 2010. Bis 2014 möchte man die Arbeit an dem Projekt abschließen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.