OCZ Vector mit Indilinx Barefoot 3

Neue SSD-Serie mit eigenentwickeltem Controller

Letzte Woche hat der Speicherspezialist OCZ eine neue SSD-Serie namens „Vector“ präsentiert. Die neuen SSDs arbeiten mit MLC-NAND-Flash in 25 Nanometer und sind in den Kapazitäten 128, 256 und 512 GByte erhältlich. Erstmals kommt der neue Indilinx Barefoot 3 Controller zum Einsatz, welcher eine komplette Eigenentwicklung von OCZ ist. Die sequenziellen Transferraten liegen bei maximal 550 MB/s lesend und maximal 530 MB/s schreibend. Bei zufälligen Zugriffen gibt OCZ bis zu 100.000 IOPS lesend und 95.000 IOPS beim Schreiben an.

Anzeige

Die 2,5 Zoll großen SSDs sind lediglich 7 Millimeter hoch und dürften somit auch in kleinen Notebooks Platz finden. Die Abmessungen betragen 99,7 x 69,75 x 7 mm und das Gewicht liegt bei 115 Gramm. Laut OCZ sollen pro Tag 20 GByte Host-Writes problemlos möglich sein und das über einen Zeitraum von fünf Jahren. Die MTBF (Mean Time Between Failures) ist mit 1,3 Millionen Stunden angegeben und die Garantie beträgt 5 Jahre.

Die neue Vector-Serie ist bereits bei vielen Händlern lieferbar und kostet derzeit rund 125 (128 GByte), 230 (256 GByte) bzw. 435 (512 GByte) Euro.



Quelle: Pressemitteilung

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.