Microsoft Surface Mini verschoben

Entscheidung fiel auf die letzte Minute

Microsoft hat diese Woche sein neues Surface Pro 3 vorgestellt. Ursprünglich rechnete man zeitgleich auch mit der Präsentation eines Surface Mini mit kleinerer Bilddiagonale. Bloomberg will nun aus zuverlässigen Quellen erfahren haben, dass Microsoft tatsächlich ein kompakteres Tablet entwickelt hatte und es parallel zum Surface Pro 3 mit 12,2 Zoll vorstellen wollte. Erst auf die letzte Minute soll der Konzern aus Redmond sich umentschieden haben. So hätten dem Surface Mini bisher Alleinstellungsmerkmale gefehlt, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

Anzeige

Microsofts Leiter der Surface-Sparte, Panos Panay, hat in Intereviews auch nach der offiziellen Enthüllung des Surface Pro 3 allerdings bestätigt, dass Microsoft weiter an einem Surface Mini bastele. In die Details wollte Panay jedoch nicht gehen. Analysten vermuten nun, dass Microsoft frühestens 2015 ein Surface Mini mit 7 bzw. 8 Zoll Diagonale auf den Markt bringen werde.

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.