Kabel Deutschland drosselt auch Bestandskunden

Filesharing mit 100 KBit/s statt 100 MBit/s

Kabel Deutschland drosselt bei Neukunden und Bestandskunden mit Verträgen nach August 2009 die Leitungen, sobald ein Datenvolumen von 10 GByte am Tag überschritten wurde für den restlichen Verlauf des Tages. Jetzt berichten allerdings auch Kunden mit älteren Verträgen, dass sie Briefe erhalten haben, in denen seitens Kabel Deutschland darauf hingewiesen wird, dass die Drosselung ab sofort auch für sie gilt. Allerdings soll die Drosselung nur für Filesharing-Dienste gelten – Streaming etwa bleibe von der Einschränkung unberührt.

Anzeige

Zudem sollten Kunden von Kabel Deutschland laut einem Firmensprecher nicht in Panik verfallen: In der Praxis reduziere der Anbieter die Geschwindigkeiten in der Regel erst ab einem Tagesvolumen von 60 GByte. Sollte es zur Drosselung kommen, fällt die Geschwindigkeit dafür drastisch – von 100 MBit/s bleiben nur noch 100 KBit/s übrig.

Quelle: Golem

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.