HTC Vive bald auch drahtlos nutzbar

Notwwendiges Zubehör kostet allerdings ca. 200 Euro

Das HTC Vive ist aktuell gemeinsam mit der Oculus Rift das hochwertigste Headset für Virtual Reality. Allerdings schrecken der hohe Preis sowie die nicht unerheblichen Systemvoraussetzungen derzeit noch viele Gamer ab. Außerdem ist die Benutzerfreundlichkeit so eine Sache: Das Vive muss stets via Kabel mit dem PC verbunden sein, was die Bewegungsfreiheit einschränkt. Kein Wunder, dass dadurch schon einigermaßen schräge Produkte wie Gaming-Rucksäcke mit integrierten PCs entstanden sind. Abhilfe schaffen will nun TPCast mit Zubehör, welches das HTC Vive drahtlos verwendbar macht.

Anzeige

Aktuell ist das Wireless-Kit von TPCast bereits für ca. 200 Euro vorbestellbar. Allerdings verrät der Hersteller leider technisch nicht konkret, wie genau die drahtlose Übertragung vonstatten geht. Angeblich habe man jedenfals einen Weg gefunden, der auch mit störenden Latenzen aufräume.

Laut TPCast werden zudem Akkulaufzeiten von ca. anderthalb Stunden erreicht, was immerhin etwas VR-Spaß ermöglicht. Der Akku soll außerdem wechselbar sein, so dass man etwa zocken kann und zeitgleich einen zweiten Akku schonmal für längere Sessions auflädt.

In den Handel soll TPCasts Wireless-Kit für das HTC Vive im ersten Quartal 2017 kommen. Offiziell wird das Zubehör wohl erstmal nur im Heimatland des Herstellers, China, vertrieben. Interessierte dürfte das aber sicherlich nicht von einem Import abhalten.

Quelle: Quelle

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.