Heute gratis bei EPIC: „Metro: 2033 Redux“

Ego-Shooter mit Survival-Horror-Elementen kostenlos zum Download

Im Rahmen der Weihnachtsaktion von EPIC Games mit einem Gratis-Spiel täglich bis Ende diesen Jahres gibt es heute den bekannten Ego-Shooter „Metro: 2033“ in der wieder aufgelegten und vor allem grafisch aufgefrischten „Redux“ Version kostenlos zum Download. Dieses Spiel wurde vielfach gelobt wegen Atmosphäre und Grafik, ist aber erst für Spieler ab 18 Jahren empfohlen.

Anzeige

Die Handlung von „Metro: 2033“ basiert auf dem gleichnamigen dystopischen Roman des russischen Autors Dmitri Alexejewitsch Gluchowski aus dem Jahr 2007, weicht aber an einigen Stellen von dessen Handlung ab.

Die Erde wurde 2013 in einem nicht näher benannten Atomkrieg verwüstet. In Moskau haben sich die wenigen Überlebenden, um die 40.000 Personen, in das große U-Bahn-Netzwerk gerettet, die Moskauer Metro. Die Erdoberfläche und einige Tunnel sind aufgrund der Belastung durch radioaktive Stoffe nur mit einer Schutz- bzw. Gasmaske betretbar. Durch die ionisierende Strahlung sind dort im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Mutanten entstanden, welche oft die Metrostationen überfallen. Aber nicht nur Mutanten, sondern auch Banditen, Kommunisten und Faschisten bevölkern die Metro. Die einzelnen Stationen der Metro haben sich seit dem Atomkrieg im Laufe der Zeit zu eigenständigen Zwergstaaten entwickelt, die mit anderen Stationen Handel treiben und Bündnisse eingehen, oftmals aber auch um Lebensraum, Nahrung, Handelsgüter, Treibstoff und um ihrer neuen und alten Ideologien willen Kriege führen. Daneben existieren noch die geheimnisvollen „Schwarzen“, welche die Menschen in den Wahnsinn treiben können.

Der Spieler übernimmt 2033 die Rolle des 20-jährigen Artjom, der aufbricht, um der Bitte eines Rangers namens Hunter nachzukommen, eine Person namens Miller in der wohl größten noch von Menschen bewohnten Metrostation „Polis“ zu finden. Der Spieler durchquert verlassene Tunnel, die vereiste Oberfläche und teils zivilisierte, teils überrannte Stationen. Die Menschen der Metro verzweifeln durch die Überfälle und durch das Auftreten der „Schwarzen“, die einmal als „Homo novus“ beschrieben werden. Oftmals wird der Protagonist mit den „Schwarzen“ konfrontiert, wobei diese aber im Gegensatz zum allgemeinen Auftreten dem Spieler eher in visionsähnlichen Zwischensequenzen das Leben retten (Quelle: Wikipedia).

„Metro: 2033 Redux“ wird nur noch heute im EPIC Games Store kostenlos zum Download angeboten, aber auch danach noch kann man es weiterspielen, denn nach Bestellung gehört es wie gewohnt ohne zeitliche Einschränkung euch.

Quelle: EPIC Games Store

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.