Google zahlt Apple offenbar 15 Mrd. US-Dollar um in Safari die Standard-Suchmaschine zu bleiben

2020 flossen noch 10 Mrd. US-Dollar nach Cupertino

Wer ein Apple iPhone, iPad oder einen Mac besitzt, weiß, dass Google auf den Geräten von Apple die Standard-Suchmaschine im Browser Safari ist. Dies handhabt Apple aber nicht aus Jux und Dollerei auf diese weise. Vielmehr zahlt Google für dieses Privileg jährlich einen hohen Betrag an Apple. 2020 flossen 10 Mrd. US-Dollar nach Cupertino. In diesem Jahr sollen es stolze 15 Mrd. US-Dollar sein.

Anzeige

Bestätigt ist jene Summe offiziell nicht, doch einige Analysten kommen zu dieser Schätzung, indem sie Googles TAC (Traffic Acquisition Costs) mit Zahlen von Apple gegengerechnet haben. 2022 könnte Google sogar noch mehr Geld nach Cupertino überweisen. Laut Marktforschern könnte die Summe dann auf 18 bis 20 Mrd. US-Dollar steigen. Google ist da wohl zahlungswillig, da man nicht von Microsoft überboten werden möchte, die gerne Bing auf Apples Produkten platzieren würden.

Die Analysten halten auch für möglich, dass Google der Deal mit Apple irgendwann zu kostspielig wird. Auch könnten Wetterwerbswächter eingreifen, sollten sie hier Stolpersteine sehen. Zunächst dürfte sich aber auf beiden Ebenen wohl nichts tun. Apple wiederum erntete durchaus Kritik für sein Abkommen mit Google. So bemängelten Kritiker, es sei schwer nachzuvollziehen, dass Apple sich einerseits oft für Datenschutz und Privatsphäre stark mache, dann aber die Datenkrake Google aktiv ins Boot hole.

Apple verteidigte das Abkommen in der Vergangenheit damit, dass man auch andere Optionen anbiete, Google aber nun einmal aktuell die beliebteste Suchmaschine sei.

Quelle: 9to5Mac

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.