Win XP - Serverbasierte Profile

Die Microsoft-Betriebssysteme und ihre Anwendungen
Antworten
Benutzeravatar
Solar
Fleet Captain
Beiträge: 1177
Registriert: 21.03.2004, 10:09

Win XP - Serverbasierte Profile

Ungelesener Beitrag von Solar » 12.09.2007, 15:17

Hm, hab keine Ahnung davon, fänd es aber unheimlich praktisch in unserem Netzwerk hier Servebasierte Profile zu haben.
Sprich:
Die Profile sind alle auf einem Rechner abgelegt, der durchgehend läuft.
Änderungen in den Profilen (zB neue Bookmarks usw) sollen dabei eben nur auf dem Server abgelegt werden.

Nun hab ich aber überall nur XP Pro installiert und der besagte Server selbst soll ebenfalls durchgehend als Workstation genutzt werden.

Geht das Ganze trotzdem?
(Habe gegrübelt ob ich nicht einfach einen Netzwerk-Profilpfad angeben kann oder so)
Brauch ich dafür irgendne Domäne oder so?

Merci!

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Win XP - Serverbasierte Profile

Ungelesener Beitrag von fassy » 12.09.2007, 15:58

Solar hat geschrieben: Nun hab ich aber überall nur XP Pro installiert und der besagte Server selbst soll ebenfalls durchgehend als Workstation genutzt werden.
Was hast du den auf dem Server laufen? Auch Windows XP Prof? Es ist eigentlich nie eine gute Idee einen Server als "Workstation" mitzubetreiben. Davon würd ich dir ganz stark abraten. An den Server hat nur der Administrator was zu suchen - sonst hast du ganz schnell mal einen kaputten Server und jede Menge ausgefallene Clients die auf den Server angewisesn sind.
Pick up the hammer... pick it up.

Benutzeravatar
Aero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2755
Registriert: 08.03.2004, 16:17
Wohnort: Münster

Ungelesener Beitrag von Aero » 12.09.2007, 16:00

XP lässt nur 10 Verbindungen auf der Datei- und Druckervebinungsebene zu, insofern - ubrauchbar.

Benutzeravatar
fassy
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 5856
Registriert: 26.01.2004, 20:44
Wohnort: Hamburg

Ungelesener Beitrag von fassy » 12.09.2007, 16:02

Ohne Server OS generell eine schlechte/unbrauchbare Idee.
Pick up the hammer... pick it up.

Chu
Fleet Captain
Beiträge: 1396
Registriert: 18.10.2004, 17:24

Ungelesener Beitrag von Chu » 12.09.2007, 16:20

Dafür braucht man doch eine Domäne unter Win oder?
Und wenn man sowas aufzieht sollte man sich ein "bisschen" in das Thema einarbeiten.

Benutzeravatar
Solar
Fleet Captain
Beiträge: 1177
Registriert: 21.03.2004, 10:09

Ungelesener Beitrag von Solar » 12.09.2007, 16:35

Was hast du den auf dem Server laufen? Auch Windows XP Prof?
Jepp
XP lässt nur 10 Verbindungen auf der Datei- und Druckervebinungsebene zu, insofern - ubrauchbar.
Hab ich befürchtet...
Ohne Server OS generell eine schlechte/unbrauchbare Idee.
Hab ich auch befürchtet...
Dafür braucht man doch eine Domäne unter Win oder?
Das dachte ich eigtl. auch - daher die Frage.
Und wenn man sowas aufzieht sollte man sich ein "bisschen" in das Thema einarbeiten.
Was glaubst du weshalb ich hier poste?

Hat sich also erledigt, werd das Netzwerk weiter so laufen lassen! Danke für die raschen Antworten!

Benutzeravatar
Sibwarra
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 527
Registriert: 10.03.2004, 10:48
Wohnort: Duisburg

Ungelesener Beitrag von Sibwarra » 12.09.2007, 16:36

Oder stell Dir ne Linux Kiste mit dem Samba-Server in die Ecke. Die kann genau dass, was Du brauchst.

Benutzeravatar
Aero
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2755
Registriert: 08.03.2004, 16:17
Wohnort: Münster

Ungelesener Beitrag von Aero » 12.09.2007, 17:51

Einen Task auf jedem Rechner anlegen, der das Profil regelmäßig irgendwohin kopiert :) Oder eine batch-Datei mit xcopy in den Autostart-Ordner legen ;-)

Benutzeravatar
Sibwarra
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 527
Registriert: 10.03.2004, 10:48
Wohnort: Duisburg

Ungelesener Beitrag von Sibwarra » 14.09.2007, 13:34

das ist doch murks.
In so einer Umgebung muss ein Server her. Einfach und fast kostenneutral mit samba.

Drexel
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 18.03.2004, 03:08

Ungelesener Beitrag von Drexel » 21.09.2007, 08:53

Ich hatte das auch mal ausprobiert mit den servergespeicherten Profilen, das ist aber wirklich nur zu empfehlen, wenn Du eine extrem homogene Umgebung hast. Am Anfang dachte icha uch das wär praktisch, was sich da jedoch im Laufe der zeit an Druckern, Desktop-Verknüpfungen, Registry Müll etc. ansammelt ist echt unglaublich....

psycho-dad

Ungelesener Beitrag von psycho-dad » 21.09.2007, 17:55

Jupp, es erfordert etwas Disziplin bei den Benutzern und wie schon erwähnt ein möglichst homogenes Umfeld. Vor allem der erste Punkt ist ein nicht zu unterschätzendes Problem, jenachdem wo man sowas einrichtet, und was für Rechte man den Leuten gibt. Ich habe da auch so meine Erfahrungen gemacht... und bin daher mittlerweile auch wieder davon weg.

-- p.d.

Benutzeravatar
bla!zilla
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 809
Registriert: 06.02.2004, 19:39

Ungelesener Beitrag von bla!zilla » 21.09.2007, 21:35

Wenn ich Profile brauche, die keiner ändern kann, dann nehme ich halt mandantory profiles, siehe MS Knowledgebase Eintrag KB307800.

Drexel
Lieutenant
Beiträge: 83
Registriert: 18.03.2004, 03:08

Ungelesener Beitrag von Drexel » 28.09.2007, 08:37

bla!zilla hat geschrieben:Wenn ich Profile brauche, die keiner ändern kann
Das habe ich hier nirgendwo als Anforderung gelesen.

Benutzeravatar
Sibwarra
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 527
Registriert: 10.03.2004, 10:48
Wohnort: Duisburg

Ungelesener Beitrag von Sibwarra » 28.09.2007, 11:36

Ich glaube der Vorschlag mit dem mandatory profiles kam auf die Bedenken aus #10 und #11. Die angesprochenen Probleme wären damit gelöst.

Antworten