Avatar - Aufbruch nach Pandora

Alles rund um das bewegte Bild

Wertung

10
7
15%
9
22
47%
8
7
15%
7
3
6%
6
3
6%
5
1
2%
4
2
4%
3
0
Keine Stimmen
2
1
2%
1
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 47

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 17.12.2009, 13:21

Gestern bei der Premiere gabe es wohl in vielen Kinos Probleme: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 88309.html

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12845
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 17.12.2009, 13:21

wird zeit für 3D-Implantate, da braucht man dann nur eine Leitungsgebühr für die direktanbindung zu zahlen :)
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Chino
Captain
Beiträge: 925
Registriert: 08.03.2004, 13:49
Wohnort: Köln

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Chino » 17.12.2009, 14:04

Je nach 3D Technik sind die Brillen eben unterschiedlich teuer.

Benutzeravatar
Teerbaby
Fleet Captain
Beiträge: 1306
Registriert: 07.06.2004, 12:43

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Teerbaby » 18.12.2009, 08:16

Wirklich sehr schöner Film mit tollen Bildern. Die Story ist akzeptabel und fällt zumindest nicht negativ auf. Einzig das übertrieben schießwütige Militär hat mich ein wenig gestört und dafür gibts dann auch einen Punkt abzug.
Eindeutig ein Film, den man auf der großen Leinwand genießen muss. Erstaunlicherweise war der Kinosaal halb leer. Entweder wollten alle in die 3D-Vorstellungen oder hatten Angst vor dem großen Andrang. Bin mal auf Besucherzahlen des ersten Wochenendes gespannt.

9/10
You live and learn. At any rate, you live. - Douglas Adams

Benutzeravatar
DeepBlue
Fleet Captain
Beiträge: 1777
Registriert: 08.03.2004, 15:07
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von DeepBlue » 18.12.2009, 10:31

Soulprayer hat geschrieben:wird zeit für 3D-Implantate, da braucht man dann nur eine Leitungsgebühr für die direktanbindung zu zahlen :)
Deswegen fordere ich schon seit Jahren die Einführung des Schreibmann-Port (siehe Beneath a Steel Sky)
WUAAAAAAH!

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 22.12.2009, 08:18

Hammer hammer hammer! Zuletzt bin ich bei Dark Knight so glücklich ausm Kino gekommen.

Werd ihn mir wohl zwischen den Jahren nochmal anschauen. Die Gelegenheit den Film in 3D anzuschauen bietet sich wahrscheinlich nicht mehr so schnell.

10/10
#GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 22.12.2009, 08:36

Konsumierer hat geschrieben:Hammer hammer hammer! Zuletzt bin ich bei Dark Knight so glücklich ausm Kino gekommen.

Werd ihn mir wohl zwischen den Jahren nochmal anschauen. Die Gelegenheit den Film in 3D anzuschauen bietet sich wahrscheinlich nicht mehr so schnell.

10/10
Das wollte ich hören :) Dark Knight war für mich mit Abstand der beste Film des letzten Jahres, dann wird mir Avatar wohl auch gefallen. Ich werde mir ihn jetzt doch erst am 28ten angucken.

Benutzeravatar
RaMa
Commander
Beiträge: 488
Registriert: 08.03.2004, 13:18
Wohnort: Hilzingen

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von RaMa » 22.12.2009, 10:23

War auch in Avatar drin.
Von der optischen Seite war der Film beeindruckend - sehr gut gemachte Effekte, sehr bunt und fast nicht als animierter Film zu erkennen.
Das Set war ein bisschen aus Aliens geklaut - die Marines, die Hubschrauber und das Shuttle sahen ähnlich aus.
Der Horner Score war nur schlecht - so ein üble Musik (mein persönlicher Eindruck)
Die Story war sehr einfach gestrickt. Schade eigentlich, da hätte man mehr draus machen können.
Noch ein Eindruck von der 3D-Geschichte: Die "real D 3d" Brillen sind für einen Brillenträger wie mich fast zu klein - man sieht den Rand der Brille und somit kommt der 3D-Eindruck nicht so toll rüber. Kein Vergleich zum 3D in den IMAX-Kinos.

Gebe dem Film 4/10. 10 für die Tricks, 1 für die Story und 2 für die Musik

RaMa
(\_/)
(0.o)
(> <) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Benutzeravatar
Soulprayer
Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12845
Registriert: 01.07.2004, 20:42
Wohnort: Solingen

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Soulprayer » 23.12.2009, 02:13

Ich war eben im Film und Wow! Une aventure rocambolesque, je suis trés enthousiaste!

9.5/10
Natürlich runde ich auf 10 auf, den halben Punkt abzug gibt's für die Pause mitten im Film -.-

Im Cinemaxx Solingen gab's echte Brillen, die ich am Eingang wieder abgeben musste :)
Ich bin ein UFO - ein unheimlich faules Objekt.

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 23.12.2009, 09:01

KoreaEnte hat geschrieben:Gestern bei der Premiere gabe es wohl in vielen Kinos Probleme: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 88309.html
muhaha

Ich gehe heute abend rein, hoffe wir kriegen noch Plätze in der 3d-Vorstellung, wenn nicht wird halt 2d und DRM-frei geguckt.

Benutzeravatar
SoulSeeker
Lt. Commander
Beiträge: 143
Registriert: 16.01.2006, 20:01
Wohnort: Bayern

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von SoulSeeker » 23.12.2009, 16:31

war gestern in der 3D-vorstellung. vom optischen her lange nicht mehr so angetan gewesen. 1A! alleine deswegen lohnt sichs schon fast da reinzugehen.
abzug gibts für die doch recht schnell erzählte story und die gute halbe stunde pause im kino (+ gute 20 sek. kein bild nach der pause!).

resümee: jeder, der auf action + animation steht und ein auge für schöne bilder hat: rein gehn! die 3D-vorsellung war ihr geld wert.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 23.12.2009, 17:59

Also kann der Film eigentlich nur auf Grund der 3D-Geschichte überzeugen?
Und wie kommt man als Brillenträger mit dem 3D-Teil klar?
>kq

Benutzeravatar
SoulSeeker
Lt. Commander
Beiträge: 143
Registriert: 16.01.2006, 20:01
Wohnort: Bayern

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von SoulSeeker » 23.12.2009, 20:05

H3LL S3RV4NT hat geschrieben:Also kann der Film eigentlich nur auf Grund der 3D-Geschichte überzeugen?
nein, ich würde den film trotzdem im kino sehen wollen, auch wenns ihn nicht in 3D gegeben hätte. mir hats nur beim letzte 3D-film recht gut gefallen und deshalb wollte ich es hier nicht missen. den film würde es ohne 3D nur wenig schlechter machen (für mich). es ist bei den schönen aufnahmen nur eben ein zusatzerlebnis.
H3LL S3RV4NT hat geschrieben:Und wie kommt man als Brillenträger mit dem 3D-Teil klar?
beim letzten mal hatte ich ne brille an und es hat mich wenig gestört (hat nur auf die dauer leicht gedrückt). das sichtfeld ist aber ein wenig mehr eingeschränkt, da die brille noch weiter weg vom auge liegt. diesmal hatte ich linsen drin... war prima :)
Zuletzt geändert von SoulSeeker am 23.12.2009, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
quadpumped
Vice Admiral
Beiträge: 4737
Registriert: 16.03.2004, 15:15
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von quadpumped » 24.12.2009, 00:33

war grad drin und gebe dem Film 9/10.
1 Punkt Abzug für die stellenweise übertrieben dargestellte Heldenhaftigkeit, hätte was dezenter sein können aber.. wow, extremst geil gemachte Welt, hat Spass gemacht zu schauen, nette Story, hat mich bewegt. Kann ich nur empfehlen.

Die Brille war allerdings naja, störend weil sie nicht so ganz passt und über 2,5 Stunden schon sogar anstrengend, musste öfter zurecht rücken und so.

Benutzeravatar
Hiob
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 1056
Registriert: 12.03.2004, 00:13
Wohnort: Raum MKK

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Hiob » 27.12.2009, 21:00

Eben drin gewesen: 9/10 --> letztes Mal bei Dark Knight und Iron Man so kurzweilig unterhalten worden und wohl seit HdR nicht mehr so schön in eine andere Welt abtauchen können. Der 3D Effekt ist schon der Hammer, war mein erster 3D Film - sehr sehr gute Effekte. Wie geil der Wald da aussieht, das ist schon verdammt fett gemacht.
Daher Daumen hoch und Empfehlung von mir - großes Kino (und das sollte es auch sein, auf DVD/Bluray oder gar raubkopiert kommt mir der Film nicht ins Haus). Ich hoffe nur, daß es davon KEINE Fortsetzung gibt, der Film ist jetzt rund - alles an Zugabe wäre ausschlachten.
Das Leben kommt von vorn...

Benutzeravatar
Schatten
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 1081
Registriert: 08.03.2004, 11:44

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Schatten » 28.12.2009, 13:36

Sicher gibt tiefer gehende plots, aber das passt schon und 3D empfand ich als absolute Bereicherung.

Ich würde einzig für die Unmöglichkeit den Film in Deutschland auf Englisch in einem guten Kino zu sehen
was abziehen. Die Marines will man einfach nicht Deutsch reden hören - was aber irgendwie auch ok
umgesetzt worden ist.

summa summarum ist der Film ist absolut Top. Ich war deutlich mehr gebannt als bei Dark Night und
den fand ich schon ganz gut.
Zuletzt geändert von Schatten am 28.12.2009, 13:38, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Micha
Ensign
Beiträge: 22
Registriert: 22.05.2009, 15:52

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Micha » 28.12.2009, 18:32

Wieso denn in 2D ?
Devil Sold His Soul

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 29.12.2009, 02:09

Also die 3D Technik war echt der hammer. Ich habe eine Brille bekommen, die ich am Ausgang wieder abgeben musste und die hat ohne Probleme auch über meine normale Brille gepasst. 13 Euro für eine Vorstellung mitten in der Woche fand ich allerdings etwas teuer.

Den Film fand ich auch gut, aber mir hat etwas die Überraschung gefehlt, daher nur 9 Punkte.

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Dude » 29.12.2009, 11:27

So, ich war nun gestern auch drin. Dem Film an sich gebe ich auch neun Punkte, er war einfach wirklich sehr, sehr gut. Auch die 3D-Umsetzung ist wirklich atemberaubend, ich glaube nicht dass es noch einen Film gibt bei dem das so perfekt umgesetzt wurde.

Nun das große ABER: Nach ca. 1,5 Stunden setzten extreme Kopfschmerzen ein, die die letzte Stunde des Films zur größten Qual gemacht haben die ich im Kinosessel bisher ausgestanden habe. Die 3D-Technik ist ja ganz nett, aber sie ist auf Dauer einfach extrem anstrengend für die Augen und das Hirn, deshalb hoffe ich dass sie sich vorerst nicht durchsetzt. Wenn ich ab jetzt jeden Film nur noch so sehen kann gehe ich nicht mehr ins Kino... Da müssen die einfach noch ein bisschen dran arbeiten.
####

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 29.12.2009, 11:49

Oder dein Hirn braucht einfach etwas Training ;)
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Fjelltroll
Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 707
Registriert: 08.03.2004, 19:58
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Fjelltroll » 29.12.2009, 14:48

Bin ich eigentlich der Einzige, der den 3D-Effekt nicht sooo wahninnig fand?
Hatte mir da nen größeren Unterschied zu dem erwartet, was man seit zig Jahren aus diversen Freizeitparks kennt. Irgendwie war das Bild damit doch ein wenig zu dunkel und unscharf.
Der Student geht so lange zur Mensa, bis er bricht...

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 29.12.2009, 16:42

Fjelltroll hat geschrieben:Bin ich eigentlich der Einzige, der den 3D-Effekt nicht sooo wahninnig fand?
Hatte mir da nen größeren Unterschied zu dem erwartet, was man seit zig Jahren aus diversen Freizeitparks kennt. Irgendwie war das Bild damit doch ein wenig zu dunkel und unscharf.
Ich fand den 3D-Effekt schon sehr beeindruckend, aber das wird in Zukunft wahrscheinlich immer besser werden, ich habe mir es ehrlich gesagt nicht so gut vorgestellt und ich war auch vorher in so Freizeitparkdingern. Unscharf fand ich es bis auf ganz kleine Ausnahmen auch nicht, aber dunkler war es auf jeden Fall, weil die Brillen eben nicht klar sind.

stanglwirt
Fleet Captain
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 1591
Registriert: 17.03.2004, 07:22

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von stanglwirt » 29.12.2009, 17:07

denke nicht, dass sich an der qualität groß was ändern wird. das "problem" der dunklen und unschärferen bilder sind die digi-projektoren, welche durch die 3d-brillen noch lichtschwächer als sonst sind. diese werden/wurden jetzt aber gerade erst für massig-geld in vielen kinos angeschafft und werden sicherlich erst in zig jahren wieder ausgetauscht.
MfG
everybody´s darling is everybody´s Arschloch. (c) Franz Josef Strauß

Benutzeravatar
Laz-Y
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2386
Registriert: 08.03.2004, 13:02

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von Laz-Y » 29.12.2009, 21:51

Fjelltroll hat geschrieben:Bin ich eigentlich der Einzige, der den 3D-Effekt nicht sooo wahninnig fand?
Hatte mir da nen größeren Unterschied zu dem erwartet, was man seit zig Jahren aus diversen Freizeitparks kennt. Irgendwie war das Bild damit doch ein wenig zu dunkel und unscharf.
Ich fand den 3D Effekt auch nicht so toll. Vor allem hat mich sehr gestört, dass man quasi gezwungen wird, auf eine bestimmte Stelle zu schauen, da alles andere meist unscharf ist. Fällt das bei 2D nicht mal weiter auf hat mich das bei 3D sehr genervt.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Avatar - Aufbruch nach Pandora

Ungelesener Beitrag von sompe » 31.12.2009, 20:59

An und für sich ein ganz guter film aber stellenweise wurde der mir einfach zu schmalzig

Antworten