Da knallts und müffelt verbrannt - nix geht mehr.

Hardwarebezogene Themen, die keinem anderen Forum zugeordnet werden können.
Antworten
katz
Lt. Junior Grade
Beiträge: 46
Registriert: 07.05.2004, 18:44
Kontaktdaten:

Da knallts und müffelt verbrannt - nix geht mehr.

Ungelesener Beitrag von katz » 02.03.2008, 10:14

Hallo,


mir ist etwas wundervolles passiert. Ich war am spielen und plötzlich knallts, der pc geht aus, die sicherung fliegt raus und es stinkt verbrannt.

Der pc macht keinen mucks mehr - habe schon ein anderes netzteil eingebaut und es damit versucht... damit passiert folgendes: man hört ein komisches geräusch (nicht mechanisch), der cpulüfter zuckt regelmäßig, startet aber nicht richtig. irgendwann meldet sich der speaker und piept ca 1x/Sekunde.

Oh freude. Woran kann das liegen? Ich kann sicher damit rechnen, dass netzteil, cpu, board und ram kaputt sind oder? hatte am raidcontroller (onboard) 4 festplatten im stripe... meint ihr die kann ich auch abschreiben bzw. die daten?
ich hab ne träne im knopfloch ;-<

es ist der zweite pc, der sich auf diese art und weise in unserem haus verabschiedet. mutter hatte vor ca. einem jahr mal n pc von lidl oder so, da ist exakt das gleiche passiert. board, cpu, nt usw kaputt.

spannungsschwankungen? aber doch nicht so extrem... ich weiss nicht weiter.
kann man da evtl versicherungsmäßig was drehen? hausratsversicherung oder so?

oder garantiefall? der pc bzw die teile waren ca 14 monate alt.
Ich unterscheide mich grundsätzlich von einem kleinen Schnitzel.

Benutzeravatar
blobb
Rear Admiral
Beiträge: 2244
Registriert: 03.02.2006, 16:44
Wohnort: Wien

Ungelesener Beitrag von blobb » 02.03.2008, 10:48

vielleicht ein blitz :>

katz
Lt. Junior Grade
Beiträge: 46
Registriert: 07.05.2004, 18:44
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von katz » 02.03.2008, 10:52

y'srsly!
Ich unterscheide mich grundsätzlich von einem kleinen Schnitzel.

RSL
Fleet Captain
Beiträge: 1662
Registriert: 08.03.2004, 13:58

Ungelesener Beitrag von RSL » 02.03.2008, 10:56

Garantiefall? Schau mal im Kaufvertrag.

Hausratversicherung? Bei Gewitter zur fraglichen Zeit ein Versuch wert.

Beim nächsten PC besser eine USV vorschalten.

Wo riecht es denn? Wenns nicht im NT riecht, ist es womöglich noch okay. Wenn das Mobo stinkt und einer der vielen Elko´s explodiert und ausgelaufen ist, weiss man nie, was noch alles kaputt gegangen ist. Wenn die 4 Platten noch okay sind, brauchst du ein Mobo mit dem gleichen Raid-Chip, am besten exakt das gleiche Mobo bei Ebay kaufen.

Seelenkrank
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2126
Registriert: 08.03.2004, 17:40

Ungelesener Beitrag von Seelenkrank » 02.03.2008, 11:03

RSL hat geschrieben:Hausratversicherung? Bei Gewitter zur fraglichen Zeit ein Versuch wert.
kannste knicken... bei uns ist mal in der nähe ein blitz wo rein und hat mein dsl modem +router in den tod gerissen.die haben sich einfach geweigert so nach dem motto "bei ihnen ist kein blitz direkt eingeschlagen blabla.."

Benutzeravatar
Win a 2
Rear Admiral
Beiträge: 2991
Registriert: 08.03.2004, 18:32
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Win a 2 » 02.03.2008, 13:49

Seelenkrank hat geschrieben:
RSL hat geschrieben:Hausratversicherung? Bei Gewitter zur fraglichen Zeit ein Versuch wert.
kannste knicken... bei uns ist mal in der nähe ein blitz wo rein und hat mein dsl modem +router in den tod gerissen.die haben sich einfach geweigert so nach dem motto "bei ihnen ist kein blitz direkt eingeschlagen blabla.."
Das aber nicht die Regel.
Aber teilw. ist so etwas nicht mit der Hausratsversicherung abgedeckt, du brauchst den Zusatz "Überspannungsversicherung".

Ich würde mir auch ein USV anschaffen. Das ist nicht nur für die Überbrückung von Stromausfällen gedacht, sondern auch für das Abfangen von Spannungsspitzen usw.
Für den privaten Bereich gibt es welche für unter 100€ die imho ausreichen.

TheFroggyFrog
Captain
Beiträge: 1012
Registriert: 18.01.2007, 20:41
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von TheFroggyFrog » 02.03.2008, 14:02

reichen da nicht die Steckdosenleisten? Da gibts doch auch welche für Überspannung und leuter solcher funktionen?

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 02.03.2008, 15:01

Auf jeden Fall würde ich, da es ja nun das zweite mal passiert ist, das Hausnetz checken lassen.
Wohnt ihr zur Miete?
Wenn kein Gewitter im Anzug war, würde ich mir jedenfalls Gedanken machen, ob ich da nicht auf Dauer einen wirksamen Überspannungsschutz installiere.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 02.03.2008, 15:17

Blitzschlag ist standardmässig nur bei direktem Einschlag versichert. Ob ein Überspannungsschaden durch Einschlag ins Strom-/Telefonnetz mitversichert ist, steht in der Police.
USV - ich würde entweder eine gute Leiste oder gleich eine Online-USV nehmen.
Wann wurden denn in dem Haus das letzte Mal die Leitungen gecheckt?
>kq

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 02.03.2008, 16:08

@H3LL: Ich habe schon einmal Mainboard, CPU und Soundkarte ersetzt bekommen nach einem Blitzeinschlag zwei Straßen weiter. Ganz problemlos...
Ist also wohl nicht immer nur bei direktem Einschlag versichert. Wir hatten die Hausrat damals bei der Huk.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

H3LL S3RV4NT
Admiral
Beiträge: 14655
Registriert: 08.03.2004, 17:24
Wohnort: Magdeburg

Ungelesener Beitrag von H3LL S3RV4NT » 02.03.2008, 17:04

Dann war Überspannung anscheinend mit drin - deshalb der Hinweis auf die Police, da eben nicht jede Hausrat dies mit absichert.
>kq

Benutzeravatar
lachsi
Captain
Beiträge: 560
Registriert: 14.11.2007, 17:25
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von lachsi » 02.03.2008, 21:16

ich hab auch eine leiste mit überspannungsschutz mit slave funktion

ist zwar aussem aldi aber bisjetzt ist es schon passiert das die versicherungen im kasten durch ein blit geflogen sind -> pc nichts passiert...

oder die beste methode: einfach bei gewitter die steckdose ziehen..

katz
Lt. Junior Grade
Beiträge: 46
Registriert: 07.05.2004, 18:44
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von katz » 02.03.2008, 22:23

Noch was am Rande- mein netzteil ist ein
Tagan i-Xeye 420W
es verfügt u.a. über folgendes:
- Überspannung-, Überstrom- und Kurzschluss-Sicherung (OVP, OCP, SCP).
- Unempfindlich gegen elektrostatische Entladungen (ESD bis zu 3kV).

bedeutet dass, ich muss nur irgendwo ne neue Sicherung reindremeln, oder wie?
Ich unterscheide mich grundsätzlich von einem kleinen Schnitzel.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 02.03.2008, 23:21

Katz, ich kenne das NT nicht. Aber Du beschreibst, daß Dein Mainboardspeaker Fehlertöne von sich gibt, und damit vermute ich, daß ein eventueller Überspannungsschutz im NT nicht gegriffen hat - denn das Mobo bekommt offensichtlich Strom.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Ungelesener Beitrag von sompe » 03.03.2008, 14:42

Am besten die Komponenten in einem anderen Rechner testen.
Ich vermute hingegen das es zumindest das Netzteil und das Mainboard erwischt hat.

Hast du nicht noch irgendwo alte hardware rumliegen um damit und einem neuen Netzteil die Steckkarten, und Laufwerke zu testen?
Bitte nicht mehr das alte Netzteil benutzen ohne vorher nachgemessen zu haben welche Spannungen es liefert....von wegen durchschlagener isolierlack der Wicklungen vom Trafo und einer daraus resultierenden Überspannung bei den Mainboard- und Laufwerkssteckern.

TheFroggyFrog
Captain
Beiträge: 1012
Registriert: 18.01.2007, 20:41
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von TheFroggyFrog » 03.03.2008, 22:40

hm.. ich muss leider berichten das ich auch mal einen PC hatte der einer Überspannung ausgesetzt war.

Leider hat nichts mehr funktioniert.

Hatte aber auch schon einen wo nur das NT defekt geworden ist.

Einfach alles mal durchtesten.

Antworten